7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 10 Monaten

19. Februar 2021

- Lob und Tadel für neues Sozialunterstützungsgesetz - Umbau im Grazer Roseggerhaus voll im Gange - Gemeinsamer Religionsunterricht für Christen und Muslime - Trotz Corona: Parkhotel investiert eine Million Euro in Ausbau - WKO: Bilanz nach zwei Wochen Handlsöffnung - Verlängerung bis Juli: Gastgartengebühr weiter ausgesetzt

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 19. FEBRUAR 2021 Grazer spielen für Österreich THEATEREDITION. Das Schauspielhaus Graz ist Teil der Initiative „Wir spielen für Österreich-Theater-Edition“. Gezeigt wird online „Jedermann (stirbt)“ des Grazer Autors Ferdinand Schmalz. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Die Produktion, in der Regie von Daniel Foerster, hatte im November 2019 im Schauspielhaus Graz Premiere und wurde im Februar 2020 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen sowie für den Nachspielpreis nominiert. Coronabedingt konnte der Heidelberger Stückemarkt im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Der Grazer Autor Ferdinand Schmalz erhielt 2018 für „Jedermann (stirbt)“ den Nestroy-Theaterpreis als bester Auto. Mit der österreichweiten Online- Aufführung wird das Stück und seine Grazer Inszenierung auch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht, heißt es aus dem Schauspielhaus Graz. Schmalz ver- „Friseure retten Leben“ ■ Da offenbar coronabedingt nur Friseure Leben retten, bleiben Kultureinrichtungen weiterhin geschlossen und so machte Corona auch dem März-Programm des Grazer Literaturhauses einen Strich durch die Rechnung. Dafür erweiterte man das Online-Angebot mit diskurtiven Formaten. Letzte Woche die Diskussionsrunde zum Thema „Angst“, diese Woche die „Nachrichten aus dem Lockdown“ mit den wandelt in seiner Jedermann-Überschreibung den alten Topos von Leben, Sterben und Sexualität des Menschen in ein zeitgenössisches Gaukler-Party-Spiel über die Gier der Finanzmacht, der die Angst vor dem Nichts und die unangenehmen Fragen nach der eigenen Verantwortung in einer sich mit immer höheren Zäunen schützenden Ersten Welt im Nacken sitzen. Schmalz, einer der erfolgreichsten österreichischen Autoren, verbindet das Schauspielhaus Graz seit Beginn der Intendanz von Iris Laufenberg eine intensive Arbeitsbeziehung: Es waren von ihm bereits „am apparat“, „dosenfleisch“, „der thermale widerstand“ und „schlammland gewalt“ zu sehen. Für Daniel Foerster war „Jedermann (stirbt)“ nach Ayn Rands „The Fountainhead“ die zweite Re- Autorinnen und Autoren der Corona-Tagebücher sowie eine „Sprechstunde mit Publikum“ mit Barbara Frischmuth, Monika Helfer und Franzobel, deren Lesungen im Februar hätten stattfinden sollen, und wo auch das Publikum Gelegenheit hatte, sich zu Wort zu melden. Der Austausch, die Atmosphäre während und nach einer Lesung, das fehlt allen. Die Corona-Tagebücher werden bis nach Ostern fortgeführt. giearbeit am Schauspielhaus Graz. In „Jedermann (stirbt) spielen: Henriette Blumenau, Fredrik Jan Hofmann, Katrija Lehmann, Nico Link, Raphael Muff, Evamaria Salche und Lukas Walcher Die elf TV-Premieren der insgesamt sechs Theaterbühnen erfolgen ab Freitag, dem 26. Februar 2021, wöchentlich in ORF III. Der mittelalterliche Stoff vom Leben und Sterben des reichen Mannes setzt Ferdinand Schmalz in „Jedermann (stirbt)“ auf seine Weise um. LEX KARELLY Merlin sucht ein Zuhause Grazer Pfoten Literaturhauschef Klaus Kastberger lässt „seine“ Schriftsteller während des Lockdowns online mit Literaturbegeisterten diskutieren. KK Hat Merlin einen in sein Herz geschlossen hat, geht er mit ihm durch dick und dünn. KK Merlin ist ein vorsichtiger hundeerfahrene Menschen, Hund. Er vertraut fremden Merlin hat schon einmal gebis- Menschen nur langsam. sen! Hat man sein Herz erstmal für sich gewonnen, geht er mit einem durch dick und dünn. Die - 5 Jahre - Schäferhund Mischling Grundkommandos kann er - mag keine Katzen, Hunde und führt sie tadellos aus. Auch oder Kinder an der Leine verhält er sich brav und geht mit lockerer Leine neben her. Für Merlin suchen wir Kontakt: Arche Noah www. aktivertierschutz.at

19. FEBRUAR 2021 www.grazer.at Ausblick graz 11 Was morgen in Graz wichtig ist ■ Dieses Wochenende findet in der Designhalle am Lazarettgürtel wieder der BeThrifty Vintage Kilo Pop Up Store statt. Von 10.30 bis 18 Uhr kann man auf 800 Quadratmetern coronakonform Schnäppchen aus zweiter Hand ergattern. Verrechnet wird alles nach Gewicht: 39 Euro werden pro Kilo fällig. Außerdem werden drei Euro Eintritt verlangt. Es gibt neben angesagten Brands und coolen Einzelstücken auch Accessoires. ■ Das Solidaritätscamp für Moria am Freiheitsplatz geht in sein fünftes Wochenende. An diesem werden die Aktivisten vor allem über das Asylrecht informieren und von den Folgen einer verfehlten Asyl- und Migrationspolitik berichten. Mohammad Jabari & Friends sorgen für Musik, Textbausteine aus Asylbescheiden werden von Ensemblemitgliedern des Grazer Schauspielhauses vorgetragen. Außerdem gibt‘s einen Poetry Slam von Florian Hasel. ■ Weiters findet morgen wieder eine Demo am Grazer Hauptplatz statt – wie auch in den vergangenen Wochen organisiert von „Die Partei“. Die „Demo für mehr Menschlichkeit gegenüber allen Lebensformen“ richtet sich wieder gegen alles Schlechte auf der Welt. Man könnte auch sagen – eine weitere Folge von: „Wir nehmen denen den Hauptplatz weg, die den Zielen unserer Demo entgegen arbeiten.“ ■ Morgen ist außerdem der Welttag der sozialen Gerechtigkeit. „Wenn es um soziale Gerechtigkeit geht, muss man den Blick auf alle richten, die es jetzt in der Corona-Krise besonders schwer haben. Das sind die Arbeitslosen und diejenigen, die um ihren Arbeitsplatz fürchten müssen“, so etwa SPÖ-Klubobmann Hannes Schwarz. Flohmarkt-Fans und Vintage-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten. GETTY Bis 28.02.2021 € 500,– ONLINEBONUS zusätzlich kassieren! ÖSTERREICHS NUMMER 1 * Ab 1. Juli NoVA auch für Nutzfahrzeuge – z.b. für Ranger kassiert der Staat ca. € 10.000,– NoVA. Jetzt kaufen und viel Geld sparen ! TRANSIT CUSTOM L1H1 €16.950,– 1) netto TRANSIT L2H2 €16.950,– 1) netto FORD GEWINNER-WOCHEN BEI FORD REISINGER TRANSIT und TRANSIT CUSTOM mit KLIMA zum AKTIONSPREIS RANGER XL €20.950,– 1) netto Wir sind Österreichs meistverkaufte Nutzfahrzeugmarke * . Sichern Sie sich jetzt bis zu € 8.000,– Unternehmervorteil 1) , sowie zusätzlich bis zu € 2.000,– Gewinner-Bonus 2) auf viele lagernde Ford Nutzfahrzeuge. Nur im Jänner und Februar. Ford Ranger: Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,1 – 10,5 l/100km | CO 2-Emission kombiniert 211 – 277 g/km | (Prüfverfahren: WLTP) Ford Transit Kastenwagen: Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,8 – 11,6 l/100km | CO 2-Emission kombiniert 205 – 305 g/km | (Prüfverfahren: WLTP) Ford Transit Custom Kastenwagen: Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,0 – 9,0 l/100km | CO 2-Emission kombiniert 184 – 236 g/km | (Prüfverfahren: WLTP) DER REISINGER 8051 Graz, Wiener Straße 238, Tel. 0316-500 Filiale: 8572 Bärnbach, Bahnweg 9, Tel. 03142-27500 office@derreisinger.at, www.derreisinger.at 1)Angebot für Gewerbetreibende netto. 3) 4) 5) Unverbindlich empfohlener, nicht kartellierter Aktionspreis (beinhaltet Importeurs- und Händlerbeteiligung sowie Ford Credit Bonus und Versicherungsbonus) exkl. USt. nur gültig für Gewerbekunden bis 31.03.2021 bei Ford Credit Leasing. 3) Transit Custom startup 2,0l EcoBlue 108PS, exkl. USt.: Kaufpreis € 16.950,– bzw. € 20. 340,–, Anzahlung € 5.367,- Laufzeit 36 Monate, 10.000 Kilometer / Jahr, Restwert € 8.168,24, monatliche Rate € 129,– Sollzinssatz 3,35 %, Effektivzinssatz 4,31 %, Bearbeitungsgebühr € 130,–, gesetz. Vertragsgebühr € 115,81,zu zahlender Gesamtbetrag € 18.295,05, Gesamtkosten € 1.245,05. 4) Transit startup 2,0 l EcoBlue 108PS - FRONT, alle Angaben exkl. USt.: Barzahlungspreis € 16.950,–, Anzahlung € 5.367,-, Laufzeit 36 Monate, 10.000 Kilometer / Jahr, Restwert € 8.779,62, monatliche Rate € 119,– Sollzinssatz 3,35%, Effektivzinssatz 4,26 %, Bearbeitungsgebühr € 130,–, gesetz. Vertragsgebühr € 112,57, zu zahlender Gesamtbetrag € 8.273,19, Gesamtkosten € 1.283,19. 5) Modell Ranger XL 2,0l TDCi 130PS 6G 4WD, alle Angaben exkl. USt.: Barzahlungspreis € 20.950,–, Anzahlung € 6.987,–, Laufzeit 36 Monate, 10.000 Kilometer / Jahr, Restwert € 12.641,38, monatliche Rate € 109,– , Sollzinssatz 3,35%, Effektivzinssatz 4,07 %, Bearbeitungsgebühr € 130,–, gesetz. Vertragsgebühr € 124,45, zu zahlender Gesamtbetrag € 23.136,83, Gesamtkosten € 1.646.83. 3) 4) 5) Leasing erfolgt über Ford Credit, ein Angebot der Santander Consumer Bank. Bankübliche Bonitätskriterien vorausgesetzt. Freibleibendes unverbindliches Angebot, gültig bis auf Widerruf, vorbehaltlich Änderungen, Irrtümer und Druckfehler. Aktion gültig solange der Vorrat reicht. *Ford ist gemäß den Zulassungen im Jahr 2020 Österreichs Nummer 1 am Nutzfahrzeugmarkt bis 3,5 Tonnen. (Quelle: Statistik Austria)

2021