Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

19. Dezember 2021

  • Text
  • Andritz
  • Gries
  • Foda
  • Stadt
  • Steiermark
  • Grazer
  • Dezember
  • Graz
- Die aktivsten Grazer Bezirke 2021 - Klimawandel trifft Graz besonders hart - Euro Truck Simulator baut Graz nach - Teamchef Franco Foda im Interview - Kunstuni Graz erstellt Musiker-Karte

18 graz www.grazer.at

18 graz www.grazer.at 19. DEZEMBER 2021 Musiker in Graz: Neue Michel Nikolov und Manfred Grössler spielen am Mittwoch. Ersatztermin für Konzert ■ Das Weihnachtskonzert mit Manfred Grössler und Michel Nikolov, welches schon am 10. Dezember hätte stattfinden sollen, wurden aufgrund des Lockdowns ja abgesagt. Nun steht aber der Ersatztermin fest: Am kommenden Mittwoch, 22. Dezember, findet im Gasthof Adler (Gothensaal, Leonhardstraße 27) um 14.30 Uhr das Konzert statt. Tickets erhältlich unter manfred.groessler@ gmail.com oder telefonisch unter 0 664/7355 4581. KK Das Studenten-Team der Grazer Kunstuniversität ist für die „Musical Map“ bereits fleißig am Recherchieren. KK Neue Führung für das Murtal ■ Die Geschäftsführung des Tourismusverbandes Murtal wurde bestellt. Ab 1. Jänner leitet Manuela Machner das 13-köpfige Team. Sie freut sich: „Durch die neue Struktur wird es für uns vor allem im Marketing möglich sein, auf dem Markt viel stärker aufzutreten. Der wichtigste Aspekt wird sein, nicht nur Angebote zu generieren, sondern diese auch zu verkaufen.“ Kein Kirchturmdenken bei Verkehr & Co: GU-Süd feiert 20 Jahre ZUSAMMENARBEIT. Südlich von Graz geht man seit 20 Jahren gemeinsame Wege, von Freizeitangeboten bis hin zum Umweltschutz. ■ Vor ziemlich genau 20 Jahren wurde die „Regionale Verkehrsund Wirtschaftsgemeinschaft GU- Süd“ als interkommunaler Entwicklungsverein zur Kooperation der Gemeinden Fernitz-Mellach, Gössendorf, Hart bei Graz, Hausmannstätten, Raaba-Grambach und Vasoldsberg gegründet. Schwerpunkte liegen seit Jahren Robert Tulnik (Fernitz-Mellach), Karl Mayrhold, Werner Kirchsteiger (Hausmannstätten), Johann Wolf-Maier, Jakob Frey (Hart bei Graz) und Gerald Wonner (Gössendorf) GU-SÜD auf gemeinsamen Wegen in puncto Verkehr, Umweltschutz und auch Freizeitangeboten. So war eines der ersten Projekte ein gemeinsamer Wanderführer mit Ringwanderwegen – ein Projekt, das nun nach 20 Jahren wieder aufgefrischt wurde. „Weg vom ‚Kirchturmdenken‘ hin zu einer gemeindeübergreifenden Entwicklung von Angeboten“, beschreibt Raaba-Grambachs Bürgermeister Karl Mayrhold die Idee zum Jubiläum. Auch die gemeinsame Beauftragung der Hagelabwehr für den GU-Süd-Bereich, der Abgleich der Elternbeiträge für Kinderbetreuungseinrichtungen, der Ausbau des öffentlichen Verkehrs oder der Aufbau des Radverkehrskonzeptes sind immer wieder Themen der Besprechungen. So betont der GU-Süd-Obmann, Vasoldsbergs Bürgermeister Johann Wolf-Maier: „Mit Engagement und Einsatz für unsere Region kann unsere Zusammenarbeit weiterhin sehr viel bewirken.“ FAB

19. DEZEMBER 2021 www.grazer.at graz 19 Karte schafft Überblick COOL. Um Musik in Graz sichtbarer zu machen, arbeiten Studenten der Kunstuni an einer Karte. Künstler können sich melden. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Graz hat eine bunte und bewundernswerte Musikszene. Dennoch gibt es eine Vielzahl an unentdeckten Talenten in der Stadt, die es verdient haben, gefunden zu werden. Die Frage, wo man nach verschiedenen Musikgemeinschaften in Graz suchen sollte und an wen man sich überhaupt wenden kann, stellten sich auch Studenten der Kunstuni Graz. Deswegen erstellen sie jetzt im Rahmen der Lehrveranstaltung „Mapping Musical Graz“ eine interaktive Karte, bei der die musikalische Vielfalt von Graz dokumentiert wird und es Musikern aller Art möglich gemacht wird, sichtbar zu werden. Das beinhaltet alles Mögliche: Musikalische Ausbildungsstätten, die Genreausprägung in den einzelnen Bezirken und auch historische Aspekte wie musizierende Frauen im 19. Jahrhundert in Graz bekommen einen Platz. Die Gruppe rund um Sarah Weiss (Projektleiterin), Ceila Eva Fritze, Carles Garcia Vive Lopez, Ana Jovic, Manuel Kargl, Maria Sofie Leitgab, Bernadette Planner, Paul Probst, Birgit Rindler, Mattia Scassellati, Lara Vukovic, Jaqueline Waldner und Magdalena Wolf ist nun die erste Gruppe, die vor allem an der Basis und an ersten Datensammlungen/- präsentationen arbeitet. Die Karte ist bereits in Arbeit; da es ein langer Prozess ist und dieses Projekt mehrere Schritte verlangt, rechnet man mit Frühjahr nächsten Jahres, spätestens aber im November mit Ergebnissen. Musiker gesucht Da es für die Studenten unmöglich ist, alles selbst zu erheben, suchen sie aktuell nach Musikern. Egal ob Musiklehrer, Musikschule, Veranstalter, Tanzende oder Straßenmusiker – alle sind herzlich dazu eingeladen, sich zu melden und in die Map aufgenommen zu werden. Den Grazern soll damit die Möglichkeit geboten werden, Musik aller Art zu finden. Wer aufgenommen werden will oder jemanden kennt, der es sollte, kann sich unter grazer.klang@gmx.at melden. Auch die Stadt Graz ist bereits an Bord und hat den Zugang zu ihrem eigenen Kartenkonto über ArcGIS zur Verfügung gestellt.

2022

2021