Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

18. Oktober 2021

  • Text
  • Frozen yoghurt
  • Equal pay day
  • Messe
  • Skateverbot
  • Skater
  • Corona
  • Lollipop
  • Watzik
  • Jugendrat
  • Morgen
  • November
  • Stadt
  • Frauen
  • Steiermark
  • Oktober
  • Grazer
  • Graz
- Ergebnisse der ersten Lollipop-Tests in Graz sind da - Neue Skate-Fläche vor der Messe - Equal Pay Day: Ab Mittwoch arbeiten Frauen gratis - Gesunde Eis-Alternative neu in der ShoppingCity Seiersberg

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 18. OKTOBER 2021 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at 24-Jähriger rastete in Graz völlig aus ■ In der Nacht auf Sonntag drehte ein berauschter 24-Jähriger im Bezirk Gries komplett durch: Gegen 1 Uhr fuhr eine Polizeistreife bei einem Lokal im Bereich „Auf der Tändelwiese“ vorbei. Vor dem Lokal stand ein 24-Jähriger und provozierte die Polizeibeamten mit wüsten Gesten. Als ihn die Beamten ansprachen, reagierte er sofort aggressiv und begann damit, die Polizisten anzupöbeln. Ein unbeteiligter Besucher des Lokals versuchte den Mann zu beruhigen – ohne Erfolg, denn der 24-Jährige versuchte dem Mann ins Gesicht zu schlagen. Als die Polizisten einschritten, attackierte der 24-Jährige sie mit Großeinsatz für zahlreiche Feuerwehren aus Graz-Umgebung: Gestern Nachmittag brannten in Peggau rund 400 Quadratmeter Müll. FF FRIESACH WÖRTH Faustschlägen und Fußtritten. Die Beamten setzten in der Folge Pfefferspray gegen den tobenden Mann ein. Ein Polizist musste im LKH behandelt werden. Der 24-Jährige war alkoholisiert und stand auch unter dem Einfluss von Drogen. Radfahrer fuhr 85-Jährige nieder ■ Gestern Vormittag kam es in Graz zu einem schweren Verkehrsunfall: Eine 85-Jährige ging gegen 10.45 auf dem Rad- und Gehweg an der Eggenberger Straße und wollte nach links zur Straßenbahnhaltestelle „Wagner-Biro-Straße“ abbiegen. Ein hinter ihr fahrender 57-jähriger Radfahrer wollte an der Frau vorbeifahren. Als sie abbog, prallten die zwei zusammen und stürzten. Die 85-Jährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, der Radfahrer blieb unverletzt. Großer Brand bei Müllanlage in GU ■ Aus bisher ungeklärter Ursache brach gestern Nachmittag auf dem Gelände eines Recyclinghofes in der Gemeinde Peggau in Graz-Umgebung ein großer Brand aus: Das Feuer entstand gegen 14.45 im Bereich der PVC Lagerung und breitete sich rasch aus. Insgesamt brannten rund 400 Quadratmeter Müll. 23 umliegende Feuerwehren standen mit 55 Fahrzeugen und rund 300 Feuerwehrmännern im Einsatz. Die Löscharbeiten waren schwierig und gefährlich. Leider verletzten sich zwei Feuerwehrmänner bei dem Einsatz. Einer erlitt einen Kollaps und wurde vor Ort ärztlich versorgt, ein anderer verletzte sich am Knöchel und musste ambulant im UKH Graz behandelt werden. Die Höhe des enstandenen Schadens steht noch nicht fest. KONTAKTIERE UNS UNTER ANFRAGE@PROJEKT-SPIELBERG.COM STIMMUNGSVOLLE WEIHNACHTSFEIERN & ACTIONREICHE WINTERFAHRERLEBNISSE ERLEBNIS IM DOPPELPACK REDBULLRING.COM

18. OKTOBER 2021 www.grazer.at graz 7 Drei neue Vorsitzende in GU ROCHADE. Die SPÖ Kalsdorf hat einen neuen Ortsvorsitzenden gewählt, auch bei der FPÖ gibt es in der Gemeinde einen neuen Mann an der Spitze. Und auch Gratkorn hat einen neuen FPÖ-Chef bekommen. Von Julian Bernögger julian.bernoegger@grazer.at In der Kalsdorfer Gemeindepolitik gibt es zwei personelle Neuerungen: Einstimmig gewählt ist Stephan Scheifinger ab sofort der neue Vorsitzende der örtlichen SPÖ. Die Sozialdemokraten haben in der Gemeinde mit 14 von 25 Sitzen im Gemeinderat die absolute Mehrheit und stellen auch den Bürgermeister Manfred Komericky. „Ich möchte gleich dort ansetzen, wo meine Vorgängerin Almuth Huderz-Thümel aufgehört hat, und Kalsdorf mit innovativen Ideen noch lebens- und liebenswerter machen“, erklärte Scheifinger nach seiner Wahl. Scheifinger ist von Beruf Lehrer und Musiker und in der GU-Gemeinde außerdem noch Obmann des dortigen Bildungsausschusses. Zwei neue Freiheitliche Auch die Freiheitlichen haben in Kalsdorf einen neuen Vorsitzenden: Ebenfalls einstimmig gewählt wurde der einzige FP-Gemeinderat Michael Schwendinger. Er teilte nach seiner Wahl mit, dass er sich bereits auf die kommenden Veranstaltungen seiner Ortspartei und die anstehenden Herausforderungen freue. In Gratkorn folgt der freiheitliche Gemeinderat Reinhold Herzog dem bisherigen Vorsitzenden Franz Schlögl als Parteiobmann nach. „Ich bin mir sicher, dass die FPÖ-Gratkorn mit dem neuen Führungsteam bestmöglich für die kommenden Jahre und Wahlgänge aufgestellt ist“, sagte Bezirksparteiobmann Kalsdorf-Bürgermeister Manfred Komericky, Nationalrätin Karin Greiner, Ex-Ortsvorsitzende Almuth Huderz-Thümel und Ortsvorsitzender Stephan Scheifinger (v. l.) SPÖ KALSDORF Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Erholungsgebiet Was erwartet man? Das ist eines der wenigen Gebiete, wo man sich als Grazer erholen kann. Vielleicht doch mehr Öffis? * * * Mia Hopfer Geld verdienen Mit anderen Worten: Der Schöckl ist dermaßen beliebt, das müssen wir monetarisieren. Michael Promberger * * * Ich würde bezahlen Also da zahl ich gern, wenn es dafür genug Parkplätze gibt. * * * Erich Paier Keiner nimmt Öffis Wer benutzt Öffis, der auf den Schöckl will? Am liebsten würden sie ganz rauffahren. Es schreibt ein Betroffener vom Verkehr am Schöckl. Christian Kantinger * * * Öffis ausbauen Öffis ausbauen würde auch dem Lebensraum der Tiere am Schöckl mehr Freude bereiten! Nini Sternchen * * * Keine Probleme Komisch, wir haben da heute echt keine Probleme gehabt! Romy Leitgeb * * * Richtige Planung Meistkommentierte Geschichte des Tages Der Busbahnhof in Fasslberg hätte bei richtiger Planung schon vor dem Start des Regiobus fertig sein sollen, wäre meine Meinung. Mario Ferstl Neues Projekt fürs Parken am Schöckl Seit Jahren ächzt man in den Schöckl-Umlandgemeinden über die problematische Verkehrssituation. Besonders in Corona-Zeiten war der Grazer Hausberg beliebt und zog tausende Menschen an. Im August 2020 waren mehr als 40.00 Besucher dort. Die Gemeinden arbeiten jetzt weiter an Konzepten zur Parkplatzund Verkehrsentlastung, da die Besuchermassen auch weiterhin nicht abreißen. Mit externen Experten werden nun konkrete Projekte erhoben und analysiert. REAKTIONEN & KOMMENTARE

2023

2022

2021