7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

18. Oktober 2020

  • Text
  • Spielplatz
  • Mellach
  • Fernitz
  • Weihermuehle
  • Stattegg
  • Weitlaner
  • Bezirkshauptmann
  • Corona
  • Kindergarten
  • Jantscher
  • Lieboch
  • Region
  • Kinder
  • Bezirk
  • Gemeinden
  • Graz
  • Gemeinde
  • Oktober
- Kindergarten-Boom in Graz-Umgebung - Corona hat auch GU fest im Griff - Bezirkshauptmann Andreas Weitlaner appelliert: „Wir müssen alles tun, um zweiten Lockdown zu verhindern“ - Lieboch baut aus - Neues Dorfcafé in Stattegg - Weihermühle wird 2021 zur Seebühne - Neuer Spielplatz in Fernitz-Mellach

18 graz-umgebung

18 graz-umgebung www.grazer.at 18. OKTOBER 2020 Weihermühle wird 2021 zur Seebühne Gastronom Elias Theiner (l.) und Koch Lukas Tamalio haben das Naturbad Weihermühle übernommen. KK (2) COOL. Der neue Pächter des Naturbades Weihermühle in Gratwein-Straßengel verrät erste Details zur Neugestaltung: Ab 2021 wird der See zur Seebühne mit regionalem Festival. Der Gastrobereich wird vergrößert. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Elias Theiner, der neue Betreiber das Naturbades Weihermühle in Gratwein- Straß engel, hat mit dem Naturjuwel in nächster Zeit einiges vor. Dazu wurden kürzlich auch Ideen für die Neugestaltung des 42.000 Quadratmeter großen Areals von den Badegästen gesucht. Mehr als 400 Personen haben sich mit Vorschlägen gemeldet. Die besten Ideen werden nun der Gemeinde vorgelegt, die entscheidet, inwieweit die unterschiedlichen Konzepte umgesetzt werden können. „Das Bad Weihermühle zählt mit Sicherheit zu den schönsten Naturbädern des ganzen Landes. Für unsere Gäste wollen wir es nun auch zum attraktivsten machen“, setzt sich Bürgermeister Harald Mulle ein Ziel. Seebühne entsteht Ein paar Fixpunkte für den neuen Badesee können aber schon verraten werden. Für 2021 wird nämlich an den „Gratweiner Seefestspielen“ gebastelt. Und zwar soll bei der Weihermühle Österreichs kleinste Seebühne entstehen, die vom Frühjahr weg Künstlern aus der Region Platz bieten soll. Die Veranstaltungen werden zum Teil untertags sein und so für alle Badegäste, aber auch abends als Soloveranstaltungen. Der Betreiber des Naturbads Weihermühle sagt: „Wir sind ein Naturbad für die Menschen aus der Region und dem Grazer Umland. Und genau aus diesem Gebiet werden auch die Künstler kommen, die bei uns auftreten werden.“ Um dies auch architektonisch umzusetzen, braucht es noch die Unterstützung aus der Gemeinde. Aber hier ist die Zusammenarbeit ausgezeichnet. Gastro wird größer Ebenso umgebaut werden soll der Gastrobereich beim Eingang des Bades, der großzügiger und mit erweiterter Seeterrasse angedacht ist. Das Bistro, das auf der Sonnenseite der Anlage liegt, soll vergrößert werden. Ein offenes Gastroküchenkonzept, das den Kassenbereich miteinschließt, wird zukünftig der kulinarische Hotspot der Anlage. Durch diese Umgestaltung kann während jener Tage, die aufgrund der Wetterlage nur mäßig besucht sind, ein vierköpfiges Team den Badebetrieb mit Küche und Bar vollständig gewährleisten. Um die Anzahl der Sitzplätze zu erhöhen, wird eine Terrassenplattform in der Bucht mit beiden Abflüssen eingeplant, die mit einer Membranüberdachung sonne- und regenfest sein soll. Geschäftsführer und kulinarischer Verantwortlicher ist Koch Lukas Tamalio. Neues für Kinder Viele Ideen haben die Weihermühle auch in puncto Kinder und Familie erreicht: Auch darauf wird natürlich verstärkt Rücksicht genommen, denn das Naturbad Weihermühle war immer schon ein Bad für die ganze Familie. Naturbad Weihermühle ■■42.000 Quadratmeter großes Naturbad in der Gemeinde Gratwein-Straßengel ■■27.000 Quadratmeter Liegefläche sowie 15.000 Quadratmeter Wasserfläche ■■Gespeist aus dem Wasser des Schirningbaches ■ ■ Umfrage zeigt: 39 Prozent der Badegäste kommen direkt aus der Gemeinde, 30 Prozent aus Graz, 19,5 Prozent aus dem Norden des Grazer Umlandes.

18. OKTOBER 2020 www.grazer.at graz-umgebung 19 Neuer Spielplatz in Fernitz-Mellach SPASS. Ende September hat in der Gemeinde Fernitz-Mellach im kleinen Ortsteil Dillach ein neuer Kinderspielplatz eröffnet. Kinder können sich mit Kletterhaus, Rutsche und Wippe richtig austoben. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Kinder und Eltern aufgepasst: In der Gemeinde Fernitz-Mellach hat erst kürzlich ein ganz neuer Spielplatz eröffnet. Ein monatelanges Projekt hat zu einem tollen Ergebnis geführt! Die neueste Installation befindet sich im kleinen Ortsteil Dillach und lädt zum stundenlangen Herumtoben ein. Von einer Schaukel über eine Rutsche bis hin zu einer Wippe, einem Kletterhäuschen und einem Kletternetz ist alles dabei, was Kinderaugen so richtig leuchten lässt. Der moderne Spielplatz ist eine Bereicherung für die GU- Gemeinde, da es sonst selbst im Ort nicht allzu viele Plätze dieser Art gibt. So sieht der neue Spielplatz im Ortsteil Dillach nun aus. KK (3) Stefan Maier (l.), „Vater“ des Harmonika- Konfigurators KK Harmonika-Revolution ■ ■ „Harmonikas sind keine standardisierten Instrumente, es gibt unglaublich viele Arten, die sich in Klang und Aufbau unterscheiden“, weiß Stefan Maier, Instrumenten-Experte und Sohn von Trompeten-Legende Toni Maier, wenn er von seinem erstellten Harmonika-Konfigurator erzählt, mit dem Harmonikas aus dem Hause Strasser aus Seiersberg individuell gestaltet werden können. Die ganze Abklärung erfolgt online über Whatsapp- oder Facebook-Chats. „Diese interaktive Methode gibt es nur bei unserem Online-Shop unter www. harmonika-quetschn.at.“ Klangbild („trocken“, „dezent“ usw.), Tastenbelegung, Schwebung, die Optik etc., alles kann individuell eingestellt werden. „Quasi wie wenn man bei der Bestellung eines Autos einen Konfigurator beim Autohändler bedient. Zusammen mit der Firma Strasser haben wir zuletzt spannende Aufträge erhalten, etwa das Modell ‚Lipizzaner Heimat Natur Strasser‘“, berichtet Maier. Gerade die angeführten Schwebungs- Einstellungen kommen extrem gut an. „Wir bieten Videos an, damit sich Kunden auch vorstellen können, wie das In strument wirkt und klingt. Online gibt’s meist nur Klangbilder vorab.“ Maier ist zufrieden mit dem Geschäft: „Die Idee des Konfigurators hat eingeschlagen!“ PHIL

2021