7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 2 Monaten

18. November 2021

  • Text
  • Covid
  • Corona
  • Studie
  • Herrengasse
  • Advent
  • Weihnachtsbeleuchtung
  • Polizisten
  • Umgebung
  • Zeit
  • Kinder
  • Dezember
  • Grazer
  • November
  • Graz
- Premiere für die neue Beleuchtung in der Herrengasse - Neue Studie zu Corona-Infektionen bei Kindern - Adventmärkte in der Umgebung

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 18. NOVEMBER 2021 In Frohnleiten lockt man wieder mit der berühmten Lichter-Silhouette. In Kainbach bei Graz findet Kunst einen großen Platz am Adventmarkt. GRAZ TOURISMUS/SCHIFFER; KK Adventmärkte in der Umgebung WEIHNACHTLICH. Nicht nur in Graz, sondern auch in den GU-Gemeinden gibt es ein reichliches Angebot an diversen Christkindlmärkten – mit Sicherheitskonzepten. Wir haben einige zusammengefasst. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Glühwein, Punsch, Waffeln und Co: Die Adventmärkte stehen wieder an, in Graz sollte man beispielsweise schon morgen die große Eröffnung feiern, nun wurde aber heute bekannt, dass diese wackelt. Morgen wird die Öffnung unter anderem Thema bei der Sitzung des Grazer Stadtsenats sein. Nachdem in anderen Bundesländern bereits ein allgemeiner Lockdown verkündet wurde, könnte der Stadt die Entscheidung somit ohnehin auch abgenommen werden. Weihnachtliche Stimmung und ein Meer an Lichtern kann man aber (vermutlich) auch in der Umgebung genießen. Wir haben einige Christkindlmärkte in Graz Umgebung – Stand heute Mittag – für euch zusammengesucht. ❄ Kainbach bei Graz: Auch heuer findet wieder der inzwischen schon traditionelle Adventmarkt am Taggerhof statt. Seit 2005 hat sich der Adventmarkt zu einer weithin bekannten und geschätzten Veranstaltung entwickelt. Am Sonntag, 21. November, findet er in der Zeit von 10 bis 17 Uhr statt. Mehr als 50 Aussteller bieten ein vielfältiges Angebot rund um die Advent- bzw. Weihnachtszeit. Adventkränze, weihnachtliche Dekoration, Keramik, Krippen, Billetts, Schmuck und vieles mehr – natürlich ist auch für das leibliche Wohl vorgesorgt. Achtung: Für den Besuch gilt die 2G-Regel! ❄ Fernitz-Mellach: „Weihnachtsduft und Kunsthandwerk“ lautete das Motto des 12. Fernitzer Christkindlmarktes am Samstag, 4. Dezember ab 14 Uhr und am Sonntag, 5. Dezember ab 10 Uhr. Dabei verwandelt sich der Kirchplatz in Fernitz wieder zu einem wahren Winterwonderland. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuell gültigen Corona Maßnahmen statt! ❄ Frohnleiten: Die schöne Stadt im Norden von Graz- Umgebung ist zur Adventzeit allein aufgrund der beleuchteten „Frohnleiten“-Silhouette, die schon seit 30 Jahren für die richtige Stimmung sorgt, einen Besuch wert. Den hohen Infektionszahlen ist es geschuldet, dass der Christkindlmarkt nicht in seiner herkömmlichen Form stattfinden kann. Zwischen 7. und 12. Dezember werden daher die städtischen Gastrono- men am Hauptplatz zu Punsch und Glühweinständen laden, der Hautplatz selbst wird aufwändig geschmückt. ❄ Gratkorn: Am 3. und 4. Dezember soll der Weihnachtsmarkt in Gratkorn stattfinden. Wenn es der Gesetzgeber nicht zulässt, wird nur kurzfristig abgesagt. Absperrungen, Zutrittspunkte, Eintrittsbänder und die Registrierung durch den Grünen Pass sollen helfen, um noch Glühwein trinken zu können und die ein oder andere Süßigkeit zu naschen. Dazu wurde vorher natürlich ein Konzept erstellt, das die größtmögliche Sicherheit garantieren soll. Um Lichterglanz, Lebkuchenduft und Glühweinstandl zu ermöglichen, setzt man derzeit noch auf strenge Konzepte und Verantwortung bei jedem selbst. derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer. at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | Michelle Scheiber (0664/80 666 6642) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 176.193 (Der Grazer, wö, ÖAK 1.HJ 2021). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

18. NOVEMBER 2021 www.grazer.at graz 5 Der Ingenieur in der Etrichgasse Grazer Straßen Seit Montag werden bei MyPlace-SelfStorage verschiedene Produkte abgegeben. KK MyPlace Spendenaktion ■ Seit Montag hat der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage gemeinsam mit den VinziWerken eine Weihnachtsspendenaktion gestartet, in der für armutsbetroffene Familien in Graz gesammelt wird. Noch bis 15. Dezember können dabei haltbare Lebensmittel, originalverpackte Weihnachtssüßigkeiten sowie Hygieneartikel bei MyPlace in der Starhemberggasse in Graz abgegeben werden. Die Spenden werden wochentags von 8.30 bis 17.30 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr angenommen. Die gesamten Sachspenden werden den VinziWerken am 15. Dezember übergeben, noch vor Weihnachten sollen sie bei notleidenden Familien landen. „Wir merken, dass sich das Gesicht der Armut wandelt. Nun sind es auch Teilzeit arbeitende, alleinerziehende, Mindestpension beziehende Menschen, die unsere Hilfe benötigen“, betont dazu Amrita Böker, Koordinatorin der VinziWerke. STREET VIEW Die Etrichgasse im Bezirk Puntigam ist Teil einer ruhigen Wohngegend. Igo Etrich wurde am 25. Dezember 1879 in Oberaltstadt kleines Flugzeug aus Holz und baute er die „Etrich-Taube“, ein geboren. Er besuchte zunächst Stoff. 1911 folgte das erste österreichische drei Semester lang die Handelsschule Militärflugzeug. in Leipzig, trat dann aber ins Unternehmen seines Vaters ein. Etrich war ein Pionier der Etrich ist unter Historikern aufgrund seiner Mitgliedschaft in der der NSDAP umstritten. Er Flugzeugkonstruktion. 1905 trat im Jahr 1939 bei. 1945 wurde meldete er ein Patent für die Flügelform und Luftschraube bei Flugzeugen an. Im Jahr 1907 konstruierte er das erste österreichische Motorflugzeug. 1910 Etrich enteignet. Er erhielt 1944 ein Ehrendoktorat von der TU Wien. Er starb im Jahr 1967 in Salzburg und ist dort in einem Ehrengrab bestattet. BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIARMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / FERRANTRAITE Steiermark impft. Eine Corona-Schutzimpfung schützt nicht nur unsere Gesundheit. Sie ist der Weg zurück in unser normales Leben. Die Schutzimpfung ist gratis und sicher. ! Bitte melden Sie sich unter www.steiermarkimpft.at an! Mehr erfahren Sie auch unter www.impfen.steiermark.at Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch über die Hotline der AGES unter 0800 555 621

2021