Aufrufe
vor 1 Jahr

18. März 2022

- Zahnarzt-Horror: Schon über ein Jahr warten auf ein Urteil - Koalitionskrise: Grüne zeigen KPÖ die gelbe Karte - Recycling von E-Autobatterien: Ressourcenknappheit droht

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 18. MÄRZ 2022 Sturm vorm Außenseiter gewarnt AUFGEPASST. Austria Klagenfurt kann als Überraschungsmannschaft der Meisterrunde am Sonntag bei Sturm befreit aufspielen. Für Trainer Christian Ilzer bedeutet das: die besten Spieler auf den Platz. Stellt die Klagenfurter Austria am Sonntag Sturm und Anderson Niangbo im „Heimspiel für den Frieden“ ein Bein? Um 14.30 Uhr in der Merkur Arena. GEPA Sturm-Trainer Christian Ilzer findet vor dem Heimspiel gegen Austria Klagenfurt klare Worte. „Jetzt entscheidet sich die Meisterschaft. In dieser Phase musst du die besten Spieler auf den Platz bringen und vielleicht auch einmal kleinere Wehwehchen ausblenden.“ Und derer gibt es einige, vor allem im Rücken zwickt es einige Akteure. „Ein Tribut an die noch immer harten Platzverhältnisse“, erklärt der Sturm-Coach. Die 0:1-Niederlage mit den zwei unglücklichen Video-Entscheidungen gegen seine Mannschaft hat er abgehakt. „Ich glaube aber, dass wir die einzige Mannschaft sind, denen der VAR in einem Spiel zwei gepfiffene Elfer-Entscheidungen umgedreht hat.“ Sonntag-Gegner Austria Kla- genfurt ist natürlich wieder ein ganz anderer Gegner als der Serienmeister. „Aber sie haben sehr starke Leistungen gezeigt, man erkennt eine klare Handschrift und sie spielen gut über die Flügel“, erklärt Ilzer den Gegner. Der noch einen entscheidenden Vorteil hat: „Sie sind die Überraschungsmannschaft und können total befreit aufspielen. Das ist nicht zu unterschätzen“, weiß Ilzer wovon er spricht, war er doch mit dem WAC in der ersten Saison der Meisterrunde in der selben Situation. Das Spiel ist übrigens ein „Heimspiel für den Frieden“. Ukrainische Flüchtlinge werden eingeladen, die Corner-Fahnen werden blaugelb sein und auch auf den Banden wird der Situation gedacht. Ob Paul Pizzera tatsächlich als Star- Gast auftritt, ist noch offen. Felix, 9, ist nicht aufzuhalten dank Plasmaspende PLASMAZENTRUM GRAZ EUROPAPLATZ Europaplatz 20 T: 0316 / 339 331 plasmazentrum.at/graz-europaplatz PLASMAZENTRUM GRAZ CITYPARK Lazarettgürtel 55 T: 0316 / 232 500 plasmazentrum.at/graz-citypark Ihre Plasmaspende 30€ für Ihre Zeit LÄSST MICH IN DIE HÖHE WACHSEN Plasma spenden rettet Leben.

18. MÄRZ 2022 www.grazer.at graz 9 Ausblick Was am Samstag in Graz wichtig ist ■ Der 19. März wird in der Steiermark seit dem 12. Jahrhundert als Gedenktag zur Verehrung des Heiligen Josef begangen. 1654 hat Kaiser Ferdinand III. Josef zum Patron des Landes erklärt. Am morgigen Josefitag wird im Grazer Dom um 18.15 Uhr eine Festvesper mit Dompropst Heinrich Schnuderl gefeiert. Die Capella Ferdinandea bringt das „Laudate Dominum“ von Johann Joseph Fux, den Psalm „Wo Gott zum Haus nit gibt sein Gunst“ von Seth Calvisius und das „Magnificat“ von Isabella Leonarda zur Aufführung. ■ Mehr als 130 Aussteller präsentieren morgen und übermorgen in der Seifenfabrik wieder ihre Produkte: Beim Kunst- und Designmarkt gibt‘s Mode, Schmuck, Lifestyle-Produkte, Accessoires und Kunst, Grafiken, Möbeldesign sowie Fotografie von österreichischen und internationalen Künstlern, kleinen unabhängigen Labels und jungen Nachwuchstalenten. ■ Die drei österreichischen Breaking-Stars Sina, The Wolfer und Lil Zoo machen Station im Tanzhaus Graz und zeigen der Community im Rahmen der Red Bull BC One Local Hero Tour ein paar Skills. Das Streetdance-Event beginnt um 14 Uhr. Im Grazer Dom findet morgen Samstag eine Festvesper zu Ehren des steirischen Landespatrons Josef statt. Beginn ist um 18.15 Uhr. LUEF, KK ■ Die FPÖ Graz lädt zur Bürgersprecherstunde in Gösting. Um 9 Uhr beim Sportplatz des ASV, um 10 Uhr beim Verbindungsweg in der Bischofsiedlung und um 11 Uhr an der Kreuzung Kirchweg und Augasse.

2023

2022

2021