7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

18. April 2021

  • Text
  • Sportmontag
  • Coronaumfrage
  • Buergerinnenbudget
  • Stadt
  • April
  • Grazer
  • Graz
- 366 Ideen fürs BürgerInnenbudget - Corona-Umfrage: Grazer leben lieber in der Stadt - Messervorplatz wird neu gestaltet - Diese Denkmäler müssen geschützt werden - Der erste Sportmontag - App-Gewinnspiel geht in Runde 2

16 graz www.grazer.at

16 graz www.grazer.at 18. APRIL 2021 S E R V I C E Leser Briefe redaktion@grazer.at Viel mehr Prävention Bewegung und Sport sind als „Medikament“ hoch wirksam. Warum ignoriert der Gesundheitssektor diese Wirkung und setzt Bewegung und Sport nicht flächendeckend und strukturiert ein? Welche Bemühungen gibt es von Sportseite, mehr mit dem Gesundheitssektor zu kooperieren? Gerade auch Bewegung in der Prävention, ob Deutschland oder Großbritannien, die sind da mit den Sportwissenschafterinnen schon viel mehr in der Prävention tätig. Was sind die Überlegungen bei uns? Die Gesundheitskasse entlasten ist nur mittels Prävention auf längere Sicht möglich. Anita Birklbauer, Taxach * * * Dank an Impfsupportteam Nachdem ich tagelang und an einem dieser Tage acht Stunden durchgehend bei der Nummer des Impfsupportes angerufen habe (immer besetzt), konnte ich nach fünf Tagen endlich jemanden erreichen. Der Herr hat mich nach einigen Minuten unabsichtlich aus der Leitung geworfen und ich bin anschließend wieder nicht durchgekommen. Er hat aber – und das weiß ich sehr zu schätzen – am nächsten Werktag von sich aus zurückgerufen, um sich meinem leider speziellen Anliegen anzunehmen. Deshalb möchte ich ein herzliches Dankeschön an den unbekannten Herrn auf der anderen Seite der Leitung aussprechen – das ist alles andere als selbstverständlich! Danke auch an die Vermittlung und ans gesamte „Telefonteam“ des Impfsupportes, das sich täglich mit unzähligen Fragen und wahrscheinlich vielen wütenden Aussagen (zugegeben: mich miteingeschlossen) auseinandersetzen muss. Glücklicherweise wurde das Team jetzt vom Land aufgestockt und ich hoffe, dass die betroffenen Personen ein wenig entlastet sind. Nicole Hofmüller-Teischel, Graz Keine Stiefkinder Ich möchte höflich fragen, warum wir in der Richard-Wagner-Gasse stadteinwärts kein Wartehäuschen bekommen. Sind wir Senioren Stiefkinder? Auch habe ich ein Anliegen an die Busfahrer: Bitte zur Gehsteigkante fahren, ich hatte vor kurzem da ein unschönes Erlebnis, ich gehe mit Stock. Roswitha Kuttnigg, Graz * * * Zum Glück gibt’s die Mama Zum Bericht „Für 60 Sekunden 70 Euro Strafe“: Warum nur wird dieser Fall von der Polizei nicht kommentiert. Einsicht wäre der erste Weg zur Besserung. Die Fahrschule dürfte für den „Schüler“ ja nicht so lange her sein, dass er die Regeln und Gesetze der Straßenverkehrsordnung bereits vergessen hat. Es gibt übrigens auch Parkplätze am Bahnhof, wo man ein paar Meter leider zu Fuß gehen muss. Schade, dass man nicht direkt vor den Gleisen die Freundin abholen kann. Und wenn ein junger „Schüler“ sich ein Auto leisten kann, wird ihm die Strafe wohl nicht weh tun. Sonst muss er den Besitz eines Autos überdenken, wenn er sich ein Auto nicht leisten kann mit allen Kosten, die dazugehören, auch Strafen. Aber zum Glück gibt es ja „Mama“, die sich um alles kümmert und die Welt nicht mehr versteht. Robert Salomon, Graz * * * Schandfleck in Eggenberg Ein offenbar unbewohntes Haus in Eggenberg (Adresse Vinzenzgasse 19) verkommt leider immer mehr zur Müllhalde, siehe auch die mitgesandten Bilder. Das Strauchwerk wächst auch schon fast einen halben Meter auf den Gehsteig. Es wäre schön, wenn sich hier mal wer zuständig fühlen würde. Christoph Laposa, Graz Neue Läden AUFGESPERRT. In der Sackstraße eröffnet die Montblanc- Boutique, am Dach des Center West ein Freiluft-Fitnessstudio. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Viele vermissen die Schreibwarenabteilung beim Kastner seit Jahren und trauern dem alteingesessenen Schediwy nach. Wie berichtet, gibt es aber gute Nachrichten für Freunde von schönen, hochwertigen – und teuren – Schreiberlingen. In der ehemaligen Thomas-Sabo-Filiale in der Sackstraße eröffnet nämlich im Mai ein Montblanc-Store. „Boutique“ nennen die Betreiber das Geschäft, das sich in Sachen Exklusivität gut in die restlichen Läden der Sackstraße einfügt – dort sind ja auch andere Luxusmarken wie Ludwig Reiter, Stajan oder Rettl beheimatet. Die wohl bekannteste Schreibwarenmarke der Welt hat auch exklusive Uhren, Accessoires, Gürtel, Kopfhörer, Schlüsselanhänger, Business-Taschen, Laptop Cases und Reise-Trolleys im Sortiment! In den Startlöchern ist auch das „Lady/Chic“, das im Herbst in der ehemaligen Restbuchbörse in der Hans-Sachs-Gasse eröffnen möchte. Das Mode- Geschäft ist aktuell am Jakominiplatz 10 beheimatet. Seit 25 Jahren wird dort Damenmode von Größe 36 bis 56 angeboten, außerdem Taschen, Schals und Modeschmuck. Freiluft-Fitness Am Dach des Center West hat

18. APRIL 2021 www.grazer.at graz 17 sperren in Graz auf McFit am Freitag ein Freiluft- Fitnessstudio auf 393 Quadratmetern eröffnet. Während man indoor ja aufgrund von Corona momentan auf das Gym verzichten muss, ist das Workout draußen erlaubt. Wohnpionier In Liebenau hat inzwischen „Der Wohnpionier“ eröffnet. Der Traditionsbetrieb von Christian Fank in Vorau hat damit auch einen Schauraum in Graz – in der Liebenauer Hauptstraße 96. „Wir bieten den gesamten Innenausbau an, fokussieren aber hauptsächlich auf hochwertige Naturholzmöbel“, erklärt Fank das Konzept. Besonders wichtig sind ihm gerade in Zeiten wie diesen gesundes Wohnen und Nachhaltigkeit. Außerdem setzt er natürlich auf außergewöhnliches Design und nicht gerade alltägliche Materialien und extravagante Optik. Geschäfts Börse www.grazer.at Die Montblanc-Boutique in der Sackstraße eröffnet Anfang Mai. KK Herbert Weiss mit Susi und Walter Temmer bei der Übergabe KK Jeden Monat ein Fiat 500 geschenkt ■ Der südsteirische Multiunternehmer und in der Szene als Domainkönig bekannte Walter Temmer hat dieser Tage zwölf nagelneue Fiat 500 in verschiedenen Farben aus dem Autohaus Vogl+Co abgeholt. Walter Temmer verlost diese Fahrzeuge über seinen walter_temmer-Instagram- Account. Und ja, wirklich, es wird ein Jahr lang jeden Monat ein Auto verlost. Eine sicher nicht alltägliche Aktion.

2021