Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 7 Monaten

17. Oktober 2021

  • Text
  • Armut
  • Advent
  • Standl
  • Stadt
  • Oktober
  • Grazer
  • Graz
- Das sind die beliebtesten Grazer Standl - Politiker vor und nach der Wahl - Armut: Rückgang trotz Corona - Grazer Advent strahlt heuer mit 850.000 Lichtern - Unternehmerinnen des Jahres aus Graz

szene graz 18

szene graz 18 www.grazer.at 17. OKTOBER 2021 18 Verena Leitold verena.leitold@grazer.at San Pietro expandiert: In Graz ist alles ein bisschen lockerer, ein bisschen südländischer als im Rest von Österreich!“ Prinzessin Marie von Liechtenstein schwärmt noch immer über ihre Heimatstadt. PSEINER San Bottega wird neuer Treffpunkt GASTRONEWS. Szene-Wirt Angelo Urban eröffnet Ende des Monats die San Bottega, einen Shop mit italienischer Feinkost in Kombination mit einer Vinothek, in der man natürlich auch vor Ort kosten kann. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Im selben Gebäude wie das beliebte San Pietro, an der Rückseite der San Bar, sperrt Gastronom Angelo Urban Ende des Monats die San Bottega auf. Genießer kommen dort voll auf ihre Kosten, will der gebürtige Friauler doch in einem italienischen Feinkost-Geschäft mit Vinothek alles bieten, wonach den Italophilen der Stadt der Gusto steht: „Es wird italienische Spezialitäten von Nord bis Süd geben: Käse, Wurst und Schinken, Öle, Liköre und natürlich Pasta und Reis. Außerdem kommt eine Trüffel-Ecke, es gibt ausgefallenen Balsamico und und und“, lässt einem der Hausherr das Wasser im Mund zusammenrinnen. Samstags-Treff Natürlich soll es nicht beim reinen Geschäft bleiben: Es gibt Caffè und Brioche ganz nach italienischer Manier, außerdem Weine zu verkosten und Spezialitäten zu probieren. Geöffnet ist zwar von Mittwoch bis Samstag, DER Tag für die San Bottega wird aber der Samstagvormittag werden: Wie am Bauernmarkt oder auch beim Thomüller soll da die Szene zusammenkommen und einfach genießen – bis zum späten Nachmittag. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Heimo Clar, Moné Dye in Vertretung des Botschafters und Landesrat Christopher Drexler (v. l.) LAND STEIERMARK/STREIBL Bissi Südafrika in Graz ■ Welkom Erekonsul! Nach mehreren Jahren ohne Besetzung wurde der Grazer Orthopäde Heimo Clar am Donnerstag in der Orangerie als neuer Honorarkonsul von Südafrika vorgestellt. „Wenn einem ein Land so viel Gutes getan hat, gibt man gerne etwas zurück!“, betonte er. Ein Praktikum im Rahmen des Studiums führte ihn zum ersten Mal in sein Herzens-Land. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landesrat Christopher Drexler luden zum Empfang, an dem auch der Doyen des Konsularischen Korps Rudi Roth, Stadtrat Kurt Hohensinner, WK-Präsident Josef Herk, RLB-Vorstand Bernhard Türk oder Hygienicum-Chef Michael Stelzl teilnahmen. Botschafter Rapulane Sydney Molekane wurde per Videobotschaft zugeschalten – ihn hatte es in Quarantäne verschlagen. Gastronom Angelo Urban arbeitet fleißig auf der Baustelle in der St.-Peter- Hauptstraße, damit bis zur Eröffnung der San Bottega alles fertig ist. KK Fürstlicher Weingenuss ■ „Der Sekt muss ein besseres Ansehen in der Welt bekommen, er wird genau nach derselben Methode produziert wie Champagner – er ist ein wunderbar elegantes Getränk“, schwärmte Prinzessin Marie von Liechtenstein am Donnerstag. Bei Katharina Tengler-Tscheppe im Tscheppe ums Eck – ihr Bruder Stefan Tscheppe ist Weingutsleiter – präsentierte die Sommelière nämlich die neuen Weine der Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein. Was nur wenige wissen: Die Gattin von Prinz Constantin ist in Graz aufgewachsen! Ihre Mutter, Lindi Kálnoky, war Landtagsabgeordnete in den 1980er Jahren. „Graz ist meine Heimat, ich komme aber viel zu selten – letztes Jahr war ich zum ersten Mal mit meinen Kindern hier!“, berichtet sie. „Die Steirer sind so wahnsinnig offen, alles ist ein bisschen südländischer als in Wien. Das ist Graz!“, meint sie und deutet auf die vielen Gäste im Tscheppe- Gastgarten, die trotz schon niedriger Temperaturen voller Gemütlichkeit draußen stehen und genießen. Alle Fotos auf www.grazer.at Sommelière Prinzessin Marie von Liechtenstein, Weingutsleiter Stefan Tscheppe und Gastgeberin Katharina Tengler-Tscheppe (v. l.) PSEINER

17. OKTOBER 2021 www.grazer.at szene graz 19 KPÖ/LANGMANN, FURGLER Manfred Eber GEBURTSTAGSKINDER Wolfgang Skerget Der künftige dritte Stadtrat der KPÖ wird am kommenden Samstag 56 Jahre alt. Gratulation! DER WOCHE Der Leiter der Koordinationsstelle City of Design feiert am 22. Oktober seinen 63. Geburtstag. Happy Birthday! Alle Fotos auf www.grazer.at Anita Frauwallner, Barbara Muhr und Elisabeth Uhlmann, Christian Scherer und Erika Richtig (v. l.) KIPPER (2) 35 Jahre Mountainfilm Graz ■ Manchmal war es leichter, einen Achttausender zu besteigen, als das Festival durchzuführen“, scherzte Mountainfilm-Direktor Robert Schauer bei der Programmpräsentation für das Jahr 2021. Im letzten Jahr machte ihm Corona einen Strich durch die Rechnung; die renommierte Veranstaltung 35 Jahre lang zu finanzieren, war ebenfalls nicht einfach. Umso mehr freut er sich mit seinem Team über das heurige Jubiläum: Von 9. bis 13. November werden 35 Jahre Berg-, Abenteuerund Naturfilm in Graz gefeiert. Der fünffache Weltcup- Gesamtsieger im Bouldern und Nationaltrainer Kilian Fischhuber kommt für einen Multimediavortrag ebenso nach Graz wie Skyrunner Christian Stangl. Ein Frühstück ganz in Pink ■ Seit mittlerweile 29 Jahren gibt es Pink Ribbon, das Symbol für Solidarität mit und Hilfe für Brustkrebspatientinnen. Anlässlich des Brustkrebs-Monats Oktober wurde jetzt zum zweiten Grazer Pink-Ribbon-Frühstück geladen: Krebshilfe-Vorständin Erika Richtig und Geschäftsführer Christian Scherer sowie Radiologin Sabine Schwarz-Oswald begrüßten da etwa auch MCG-Vorständin Barbara Muhr, Nationalratsabgeordnete Agnes Totter, OEGGG-Präsidentin Gunda Pristauz-Telsnigg, AllergoSan-Gründerin Anita Frauwallner, DIS-AG-Leiterin Karin Wagner, Künstlerin Sabine Schilcher-Asen, DJ Mama Feelgood sowie Ex- Miss-Austria Larissa Robitschko als Moderatorin. Festivaldirektor Robert Schauer mit Walburga Seidl, Vorständin der Hauptsponsorin Steiermärkische Sparkasse GROSSSCHÄDL Almauftrieb im Grazer Univiertel ■ Das ehemalige Gecco hatte in den letzten Jahren kein Glück: Die Pächter von Esquire, Heisenberg und Vigo gaben sich quasi die Klinke in die Hand, lange halten konnte sich keiner. Jetzt haben sich zwei wahre Szene-Größen der Räumlichkeiten angenommen: Vergangenes Wochenende haben Martin Fritz und Willi Kubaner die Unialm eröffnet. Der Slogan: „Die Stimmung ist im Keller!“ Und genau das soll man im Kellerlokal finden: Stimmung! „Wir sind kein reiner Tanzstadl, Discofox muss man bei uns nicht können“, beruhigt Fritz. „Wir spielen die ganze Palette an Partymusik: Charts, Rock, modernen Schlager – mit ein bisserl Arpès-Ski-Feeling.“ Das schauten sich bei der Eröffnung etwa auch die Gastro-Kollegen Wolfgang Nusshold (Kottulinsky) und Kaan Isik (M1), Ex-Eishockey-Profi Michael Güntner oder Tanzschulchefin Lisa Weswaldi-Eichler an. Die Gastgeber Martin Fritz (l.) und Willi Kubaner in der neuen Unialm Alle Fotos auf www.grazer.at Ex-Eishockey-Profi Michael Güntner und Raumplanerin Petra Palli-Güntner Wolfgang Nusshold, Felix Ausserhofer (Red Bull) und Kaan Isik (v. l.) Gleich am ersten Abend war die Unialm voll mit Feiernden. RIPIX (4) Galeristin Ursula Stross und Stefan Temmel bei der Vernissage KK Fälschungssichere Kunstwerke ■ Der Grazer Künstler Stefan Temmel möchte mit seinen fälschungssicheren Kunstwerken den Kunstmarkt revolutionieren. In seine Werke sind kryptobasierte Blockchain- NFC-Chips eingearbeitet, die die Bilder zu Originalen machen. Aktuell sind seine knalligen Werke in der Galerie Stross unter dem Titel „NFC Art“ zu sehen. Bauernbund-Direktor Franz Tonner in seinem Element Jedes Monat ein fescher Bauer ■ Da der Bauernbundball heuer nicht stattfinden konnte, wurden die Models für den diesjährigen Jungbauernkalender über Instagram- und Facebook-Votings ermittelt. Bauernbund-Direktor Franz Tonner begrüßte bei der Präsentation auch LK-Präsident Franz Titschenbacher, Moderatorin Sasa Schwarzjirg und Dancing Star Willi Gabalier. KK

2022

2021