7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 7 Monaten

17. Jänner 2021

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Stadt
  • Lockdown
  • Zeit
  • Menschen
  • Steiermark
  • Getty
  • Heuer
  • Genau
- Straßen-, Gleis- und Leitungsarbeiten: Das sind die Baustellen des Jahres 2021 in Graz - Engpass durch Pensionierungen: Ärztemangel in Lend - Kommt Aus für Open-Airs am Grazer Messegelände? - Polizei erklärt ihr Vorgehen: Nach Demos weiter Kritik an Einsatzkräften - Drei Riesenbäume gefällt: Reste bleiben Wegweiser - Groß-Sanierung im Übelbacher Zentrum - No Time To Waste: Grazer gehen auf Müllsuche - Herr Ernst aus dem Landhauskeller: Der letzte Kultkellner der Stadt

26 motor www.grazer.at

26 motor www.grazer.at 17. JÄNNER 2021 Robert Damisch ist stolz auf den Award für sein Autohaus. KK A U T O M O T O R Motor Geflüster Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Bugatti: Erfolgskurs Bugatti fährt weiter auf der Überholspur. Im dritten Jahr in Folge steigert der französische Hersteller von Luxusfahrzeugen sein Betriebsergebnis. Damit blickt Bugatti auf das erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte zurück. Stefan Winkelmann, Präsident von Bugatti, sagt: „Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir 2020 trotz der allgemeinen Krise ein Erfolgsjahr verzeichnen konnten.“ Stolz ist Winkelmann auch darauf, dass der erste Divo an einen Kunden ausgeliefert werden konnte. Der auf nur 40 Fahrzeuge limitierte Divo stellt ein höchst individualisiertes Meisterstück automobiler Handwerkskunst dar, das in keiner Bugatti-Sammlung fehlen darf. Benannt ist der fünf Millionen Euro (netto) teure Hypersportwagen nach Albert Divo, einem französischen Pi- Der VW Tiguan fährt ab sofort auch auf der elektrischen Welle. VW loten und Rennfahrer, zeitweise Bugatti-Werksfahrer. Tiguan eHybrid Volkswagen hat eine beispiellose Elektromobilitätsoffensive gestartet und bringt derzeit zahlreiche neue Elektro- und Hybridmodelle auf den Markt. Ab sofort kann im Rahmen dieser Produktoffensive auch der Bestseller Tiguan elektrifiziert bestellt werden. An Bord des neuen Tiguan eHybrid01 sorgt ein E-Motor dafür, dass die meisten Tagesdistanzen lokal emissionsfrei zurückgelegt werden können. Reichweite elektrisch: bis zu 50 km (WLTP)03. Der Tiguan eHybrid kann ab sofort konfiguriert und bestellt werden. Der Preis in Österreich: ab 39.390 Euro. Ansu Fati und Seat Ansu Fati, Supertalent des spanischen Spitzenklubs FC Barcelona, ist neuer Markenbotschafter von CUPRA. Der 18 Jahre alte Ausnahmefußballer ist gleichzeitig Hauptdarsteller in dem emotionalen Werbespot für das erste vollelektrische Modell der progressiven Marke aus Martorell, den CUPRA el-Born. „Eine neue Generation für eine neue Ära.“ So lautet der Slogan des Kurzfilms, in dem Ansu Fati als Repräsentant der jungen Generation und ehrgeiziger Herausforderer mit emotionalen Worten auf das Jahr 2020 zurückblickt: Der 2002 in Guinea- Bissau geborene Fußballprofi schaffte seinen Durchbruch beim FC Barcelona sowie in der spanischen Nationalmannschaft; all seine Träume wurden wahr und sogar übertroffen, wie er in dem Kurzfilm selber beschreibt. Jetzt schon haben Autohändler etliche Neuwagen auf Lager. Sollte der Lockdown verlängert werden, droht hier ein regelrechter Rückstau. Der richtige Dieselfrostschutz-Zusatz im Tank macht das Fahrzeug sofort wieder einsatzbereit. Panneneinsatz des ARBÖ, wenn Diesel streikt. ARBÖ Wenn der Diesel einfriert ■ Immer wieder muss der Autofahrerclub ARBÖ auch in der Steiermark ausrücken, um streikende Dieselfahrzeuge wieder in Gang zu setzen. Die anhaltende Kälte führt dazu, dass der Dieseltreibstoff „einfriert“. Die Folge: Der Motor stirbt einfach ab – allerdings erst nach ein paar Fahrkilometern. Die Corona- Pandemie trägt auch hier ihren Teil dazu bei. Wer aufgrund des Lockdowns wenig mit dem Auto fährt und bei dem die letzte Tankfüllung schon länger her ist, läuft Gefahr, GETTY dass der Diesel im Tank noch nicht für die niedrigen Temperaturen geeignet ist. Schuld daran ist das Paraffin, ein Dieselbestandteil, der bereits bei geringer Kälte „Flocken“ bildet, die zur Verstopfung im Kraftstoffsystem führen können. Die Filter lassen keinen Diesel mehr durch. „Im Normalfall reicht es, eine Dose hochwertigen Dieselfrostschutz-Zusatz in den Tank zu füllen, damit der Treibstoff nicht gefriert“, so ARBÖ-Cheftechniker Wolfgang Kahr.

17. JÄNNER 2021 www.grazer.at motor 27 „Stehen Gewehr bei Fuß“ ELEKTRO-BOOM. Schwere Zeiten auch für den Autohandel: Lockdown, NoVA-Erhöhung, Preiskampf. Dennoch gehen die Autohändler mit Zuversicht ins Jahr 2021, das ein Jahr der E-Autos werden wird. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Morgen, Montag, wird in einer Video-Pressekonferenz der österreichische Autohandel um 11 Uhr die aktuellen Verkaufszahlen veröffentlichen und die Situation des Autohandels inmitten der Corona-Pandemie erläutern. Good News werden da eher wenige dabei sein. Der Autohandel ist im Vorjahr stark eingebrochen, das Minus im Neuwagenverkauf liegt bei rund 27 Prozent. Nur die Elektroautos konnten dank der staatlichen Förderung den Marktanteil 2020 auf mehr als 15 Prozent steigern. Klaus Edelsbrunner, Gremialvorsteher der österreichischen Autohändler aus Graz, dazu: „Die Situation ist schwierig. Durch den Lockdown werden wir im Jänner 2021 keine Verkäufe zu verzeichnen haben. Wir können zwar Kunden vormerken, aber generell heißt es abwarten. Wir stehen sozusagen Gewehr bei Fuß und sind für die nächsten Lockerungen startklar. Hart trifft die Branche vor allem der Umstand, dass ab 1. Juli auch für Kleinlastwagen eine NoVA (Normverbrauchsabgabe) eingehoben wird. Das wird dieses Genre erheblich teurer machen. Für mich ist diese Steuererhöhung eigentlich eine Frechheit, da sie gerade jene Unternehmer trifft, die jetzt im Lockdown um ihr Überle- ben kämpfen, für die diese Klein- Lkw enorm wichtig sind und die letztlich diese Steuererhöhung bezahlen. Dann gibt es für uns seit dem 1. Jänner keine Umsatzrückerstattung mehr. Wir müssen zurzeit alles selbst finanzieren. Wenn jetzt der Lockdown noch verlängert werden sollte, dann wird es bei den meisten Autohändlern einen Rückstau an Neuwagen geben, weil die Anlieferung von Neuwagen nicht gestoppt ist. Und schließlich ist die ständige Unsicherheit eines der größten Probleme der Krise. Man kann nichts Genaues vorhersagen, angepeilte Termine halten meist nicht. Das drückt auf Klaus Edelsbrunner die Stimmung, und gerade eine positive Stimmung wäre enorm wichtig, um die Kunden wieder in die Autohäuser zu bringen.“ Wer seinen Kaufvertrag in der Zeit von 1. Jänner 2021 bis 30. Juni 2021 abschließt, wird noch nach den alten Abgasberechnungen besteuert. Ab 1. Juli 2021 erhöhen sich die NoVA-Abgaben vor allem für stärkere SUVs, die über 200 Gramm C02-Ausstoß haben und dafür statt bisher 40 Euro nun 50 Euro pro Gramm/km bezahlen müssen. 2021 wird vor allem das Jahr der Electric Cars: BMW bringt den IX E-SUV, Ford den Mustang Mach- E/G E-SUV, Ferrari das SF90 Mach-E Cabrio, Maserati den MC20, Jeep den Gladiator. Fast jede Marke kommt mit mindestens einem Elektro-Star.

2021