7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

17. Jänner 2021

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Stadt
  • Lockdown
  • Zeit
  • Menschen
  • Steiermark
  • Getty
  • Heuer
  • Genau
- Straßen-, Gleis- und Leitungsarbeiten: Das sind die Baustellen des Jahres 2021 in Graz - Engpass durch Pensionierungen: Ärztemangel in Lend - Kommt Aus für Open-Airs am Grazer Messegelände? - Polizei erklärt ihr Vorgehen: Nach Demos weiter Kritik an Einsatzkräften - Drei Riesenbäume gefällt: Reste bleiben Wegweiser - Groß-Sanierung im Übelbacher Zentrum - No Time To Waste: Grazer gehen auf Müllsuche - Herr Ernst aus dem Landhauskeller: Der letzte Kultkellner der Stadt

24 viva graz

24 viva graz www.grazer.at 17. JÄNNER 2021 Valentina Gartner 24 valentina.gartner@grazer.at Pflege ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung!“ Betont Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß bei der Präsentation der steiermarkweiten Kampagne „Zeit für Pflege“ MARJA KANIZAJ Gliederschmerzen: Beschwerden AUA. Schmerzende Gelenke schränken den Alltag oft ein. Ein Grazer Orthopäde gibt Tipps, was man mit einfachen Mitteln dagegen tun kann. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Wenn es einen eiskalt erwischt hat – und das im wörtlichen Sinne –, können schon mal die Gelenke höllisch wehtun. Gliederschmerzen zählen zu den häufigsten unspezifischen Beschwerden in der Allgemeinbevölkerung. Sie können sich stechend, ziehend oder reißend anfühlen und sehr heftig sein. Und gerade bei so kalten Temperaturen wie aktuell schleicht sich das Leiden am schnellsten ein. Schmerzende Arme und Beine hat wohl jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben. Die Ursachen sind vielfältig. Sehr oft ist nur eine heftige Erkältung oder ein grippaler Infekt der Grund, und die akuten Schmerzen werden dann nicht selten von Fieber begleitet. In anderen Fällen treten Gliederschmerzen ohne Erkältung und Fieber auf. Manchmal ist der Auslöser ein saftiger Muskelkater, es kann aber auch eine ernstere Erkrankung dahinterstecken. „Die Faktoren reichen von Verletzungen wie zum Beispiel des Meniskus und Funktionsstörungen (Kniescheibenbeschwerden bei Verkürzung des vorderen Oberschenkelmuskels) bis hin zu Überlastungen oder Fehlbelastungen, etwa bei Fehlstellun- G E S U N D H E I T SprechStunde valentina.gartner@grazer.at Weltneuheit von Grazer Institut ■ Speziell für das Immunsystem wurde am Institut AllergoSan in Graz gemeinsam mit Experten die Weltneuheit OMNi-BiOTiC® Pro-Vi 5 entwickelt: „Fünf Bakterienstämme, jeder ein absoluter Profi, wurden ausgewählt und mit Bedacht kombiniert“, erklärt Anita Frauwallner. Fünf Milliarden Keime gelangen bei jeder Einnahme in den Mund, den Rachen und den Darm. Ergänzt werden sie durch Vitamin D. Das macht OMNi-BiOTiC® Pro-Vi 5 zum starken Partner, um die natürliche Abwehrkraft des Körpers zu unterstützen. IT’S YOUR DAY Der AWA wird heuer erstmals via Live-Stream im Internet übertragen. „Hochzeits-Oscar“ geht in die 6. Runde ■ Der Austrian Wedding Award ist eine Auszeichnung, die an Talente und kreative Köpfe der österreichischen Hochzeitsbranche vergeben wird, und findet heuer zum sechsten Mal statt. Aufgrund der aktuellen Situation wird der Award via Live- Stream am 25. Jänner um 20 Uhr verliehen. Einige Grazer wurden nominiert, unter anderen „Grazer“- Verkäuferin und Sängerin Deborah Posadas in der Kategorie „Bestes Entertainment | Live-Musik Trauung“. Wir drücken die Daumen! Award für Grazer Telefonkette ■ Zu Beginn der Corona-Pandemie sorgte die Telefonkette dafür, dass mehr als tausend Grazer aus der Hochrisikogruppe fundiert über Gefahren und Verhaltensregeln aufgeklärt werden konnten. „Anhand der umfassenden Leitfäden, die in insgesamt acht Sprachen zur Verfügung stehen, wurden Menschen informiert“, erklärt Initiator Christoph Pammer. Der Epidemiologe und Sozialarbeiter darf sich nun über den renommierten Austrian Health Leadership Award freuen. Telefonkette half vielen. GETTY Bei der Station: Peter Schreiner, Raphael Zöscher, Hannes Schreiner KK Corona-Teststation beim Technopark ■ Wegen steigender Nachfrage nach PCR-Tests und Antigentests wurde der Standort COVID Fighters im Technopark Raaba weiter ausgebaut. Die Corona-Teststation stellt ganztags an sieben Tagen in der Woche Corona-Testungen in Form von PCR-Gold-Standard- Tests und Antigentests zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Unternehmen und deren Mitarbeiter sowie an die Bevölkerung der nahen Umgebung. Bei den PCR-Tests bedarf es vorab einer Online-Terminvereinbarung auf der Website der COVID Fighters.

17. JÄNNER 2021 www.grazer.at graz viva 25 ➜ IN GETTY (3) Bewegung Reichlich Bewegung und Sport an der frischen Luft tut Körper, Geist und der Gesundheit richtig gut. Faulenzen Tagein, tagaus auf der faulen Haut zu liegen ist schlecht für den Körper und ruft Erkrankungen hervor. OUT ➜ dank Hausmitteln lindern gen wie O-Beinen und X-Beinen, und natürlich gibt es häufig Abnützungen (Arthrose)“, weiß der Grazer Orthopäde Heimo Clar. Rechtzeitig handeln Gliederschmerzen können jeden treffen, dennoch gibt es einige Dinge, die man vorab machen kann, um das Risiko dafür zu senken. „Man sollte die Gelenke bereits vor der kalten Jahreszeit ‚in Ordnung bringen‘, indem man sich regelmäßig bewegt und, ganz wichtig: sich dehnt“, appelliert der Experte. Sport und Bewegung im Alltag sind unvermeidlich für einen gesunden Körper, das Immunsystem wird dadurch gestärkt und man ist weniger anfällig für Verletzungen und Krankheiten. Auch ausgewogene Ernährung liegt bei der Vorsorge hoch im Kurs – was eigentlich selbstverständlich sein sollte, scheitert bei dem einen oder anderen doch immer wieder einmal. Frisches Obst und Gemüse und gesunde Fette sollten immer am Menüplan stehen. „Bei Bedarf kann man auch zur Physiotherapie gehen, um funktionelle Schwächen zu beseitigen. Oder eine Analyse beim Orthopäden durchführen lassen“, so Clar. Durch die Kälte bleiben viele in der wohlig warmen Wohnung und bewegen sich dazu kaum. Die Folgen: weniger Durchblutung und weniger Muskelmasse, weniger Stützfunktion und eine Mehrbelastung der Gelenke. So entstehen häufig Belastungen, die man vermeiden möchte. Hausmittel Wenn es dann doch zu spät ist und man sich schon quälen muss, helfen einige Hausmittel, um die Schmerzen zu mildern. „Bei Gelenksbeschwerden hilft meistens Kühlung, da dadurch die entzündliche Aktivität reduziert wird. Ein Hausmittel ist beispielsweise: kalten Topfen aus dem Kühlschrank für 30 Minuten auflegen. Man kann versuchen, maßvolle Bewegung zu machen, nicht gewichtsbelastend, wie zum Beispiel Ergometertraining. Die Einnahme entzündungshemmender Medikamente über drei bis fünf Tage kann auch Wunder wirken, sollte aber mit dem Arzt abgesprochen werden“, erklärt der Grazer. Die betroffene Stelle kann auch mit Honig behandelt werden. Man nimmt einen Esslöffel davon und massiert ihn ein. Das kann wahre Wunder bewirken, da der süße Honig eine entzündungshemmende Wirkung hat. Macht sich nicht nur im Erdäpfelpüree gut: Geriebene Muskatnuss ist ein klassisches Hausmittel bei schmerzenden Gelenken. Das Muskatmehl mit einer neutralen Bodylotion zusammenrühren und damit die schmerzenden Stellen einreiben. Alle Hausmittel können bei Bedarf dreimal täglich angewendet werden; verschwinden die Schmerzen nach ein paar Tagen nicht, sollte man sie aber durch einen Orthopäden abklären lassen.

2021