DerGrazer
Aufrufe
vor 1 Jahr

16. Mai 2022

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Frau
  • Misolic
  • Sieg
  • Morgen
  • Ritter
  • Kinder
  • Andritzer
  • Heiltherme
- Kultcafé Ritter ist seit heute zurück - Wunderteam: Wiener Retro-Schuhlabel kommt in die Grazer Innenstadt - Beschluss gefasst: Solar auf Ackerfläche in Feldkirchen – inkl. Schafen - Männer belästigten junge Frau im Grazer Stadtpark - Vandalen verschmutzten ÖVP-Zentrale

graz 8 www.grazer.at

graz 8 www.grazer.at 16. MAI 2022 Uni-Aktionstag: Kostenloser Eintritt Freier Eintritt für alle Studis, Mitarbeiter und Alumnis der KF und TU. REISER ■ Das Graz Museum und das Graz Museum Schloßberg laden alle Studierenden, Alumni und Mitarbeiter der Karl-Franzens-Universität Graz und der TU Graz diesen Donnerstag, 19. Mai, von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt und kostenlosen Führungen in die Museen ein. Mit Ausstellungen wie unter anderem „Jochen Rindt, Mythos, Graz“, „Gipfelstürmerinnen – Die Geschichte der Frauen am Schlossberg“ oder „exakt! Anton Paar vermisst die Welt“ ist ein spannender Tag in den Grazer Museen mit Studienkollegen oder Freunden garantiert. Alle Informationen zu den aktuellen Ausstellungen findet man unter grazmuseum.at/ausstellungen. In unserer Rehabilitationsklinik Judendorf-Straßengel nördlich von Graz verstärken wir unser Haustechnik-Team. Wir sind auch in Corona- Zeiten ein attraktiver und fairer Arbeitgeber! Mitarbeiter/in für die Haustechnik mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum/zur Elektriker/in oder Installateur/in 20 - 40 Std./W.; ab brutto EUR 1.800,- (Basis 40 Std.) plus Zulagen; Überzahlung nach Qualifikation und Berufserfahrung Wir bieten: Sehr gute soziale Leistungen, kostenloses Mittagessen, geregelte Arbeitszeit (monatliche Dienstpläne), kostenloser Parkplatz, kostenlose Dienstkleidung, Jubiläumsgelder und Prämien, viele Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung, Nebenbeschäftigung erlaubt u.v.m. Wir erwarten uns: Engagierte und teamfähige Mitarbeiter/innen, Freude am gewählten Beruf, Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung und sehr gute Deutschkenntnisse. Ihr Aufgabengebiet (auszugsweise): • Durchführung von Reparaturarbeiten und diversen Installationen • Ansprechpartner für Fremdfirmen betreffend Anlagenbetreuung und Instandhaltungstätigkeiten • Durchführung diverser Botengänge • Je nach Ausbildung Wartung und Koordination von haustechnischen Anlagen: Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär-, Kühl- und Klimaanlagen, Brand- und Blitzschutzanlagen, Aufzug-, Schließ- und Sicherheitsanlagen sowie Wasseraufbereitung und - technik • Instandhaltung Parkanlage, Müllplatz, Garage, Klinik-Areal etc. • Urlaubsvertretungen des Nachtportiers (zzgl. Zulage je Nachtdienst) Ihre Bewerbung (inkl. Lebenslauf, aktuelles Lichtbild etc.): Klinik Judendorf-Straßengel GmbH, Frau Dir. Gerlinde Lackmayer, Grazer Straße 15, 8111 Gratwein-Straßengel E-Mail: gerlinde.lackmayer@mare-gmbh.at Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung unsere Datenschutzrichtlinien auf www.klinik-judendorf.at/datenschutz. www.klinik-judendorf.at | www.maregruppe.at Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Keine Lösung Na klar, weil ja jeder Schüler in Rad- oder Fußreichweite von der Schule entfernt wohnt ...Und viele Kinder werden nicht extra mit dem Auto zur Schule gefahren, sondern fahren mit den zur Arbeit fahrenden Eltern mit ... da wären spezielle/gesicherte Ausstiegszonen besser, da es immer Leute geben wird, die ihre Kinder mit dem Auto in die Schule bringen (müssen). Sonja Grossauer * * * Andere Möglichkeiten Also wenn ein Kind aus Deutschlandsberg in eine VS in Graz geht, dann ist das die bewusste Entscheidung der Eltern. Da gibt‘s hundert Alternativen am Weg. Und auch dann könnten die Kids die letzten paar Meter zu Fuß gehen, anstatt in den Schulhof bugstiert zu werden und vorher von den Eltern das illegale Parken zu lernen ... Christoph Greiner * * * Meistkommentierte Geschichte des Tages Mehr Sicherheit vor Schulen Aus Angst um die Sicherheit ihrer Kinder bringen zahlreiche Grazer ihren Nachwuchs täglich mit dem Auto zur Schule. Laut aktueller Mobilitätserhebung der Stadt werden 47 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen im „Elterntaxi“ chauffiert. Ein unerwartet hoher Wert – im Nirgends sicher Durch die Aggressivität und den Egoismus auf Grazer Straßen ist niemand sicher… Stefan Herbst * * * Damals war alles besser Früher mussten wir auch zu Fuß in die Schule gehen, egal woher wir gewesen sind, und vom Land gingen sie sowieso auf dem Land zur Schule ... Gerd Edgar * * * Handlungsbedarf Vor Schulen sind die Elterntaxis die größte Gefahr für die Kinder. In der schmalen Schörgelgasse beim Sacre Coeur wird das SUV gerne mal am Radstreifen oder in zweiter Reihe fallengelassen, wie der sprichwörtliche heiße Erdapfel. In der Lichtenfelsgasse ist es nicht viel besser. Stefan Kompacher * * * Frage der km/h Am meisten sind das aber die Radfahrer selbst, denn sie fahren kreuz und quer und achten auf den Verkehr überhaupt nicht. Christine Weinhappel * * * Jahr 2018 lag dieser noch bei vergleichsweise niedrigen 39 Prozent. Das soll sich jetzt ändern, denn die Stadt beruhigt den Verkehr vor Schulen durch Sicherheitszonen. Die „Grazer“-Leser diskutierten über das Pilotvorhaben zum Thema Kindersicherheit auf unserer Facebook-Seite. REAKTIONEN & KOMMENTARE

16. MAI 2022 www.grazer.at graz 9 Kunst nimmt Platz Martin Brachvogel wird mit dem Ernst-Binder-Stipendium geehrt. KK Martin Brachvogel: Ernst-Binder-Preis ■ Das von der Stadt Graz, dem Freundeskreis des Schauspielhaus Graz e.V. und dem Schauspielhaus Graz verliehene Ernst-Binder-Stipendium erhält in diesem Jahr der Künstler Martin Brachvogel. Die feierliche Stipendiumsübergabe findet wie in den vergangenen Jahren im Rahmen des Internationalen Dramatiker*innenfestivals Graz statt. Dieses schließt mit der Verleihung des Ernst Binder- Stipendiums am Sonntag, 12. Juni, um 14 Uhr im Skulpturenpark. Martin Brachvogel ist freischaffender Regisseur, Sprecher und Schauspieler und prägt mit dem von ihm mitbegründeten freien Theater Follow the Rabbit seit fast zwei Jahrzehnten die Theaterlandschaft in Graz, der Steiermark und darüber hinaus. Für seine Regiearbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet. Der Stadt Graz, dem Freundeskreis des Schauspielhaus Graz e.V. und dem Schauspielhaus Graz ist es durch die Vergabe des mit 5.000 Euro dotierten Stipendiums ein Anliegen, die Erinnerung an den Künstler Ernst Binder zu bewahren. Ernst M. Binder: Stipendium wird seit seinem Tod 2017 verliehen. KÖHLER BELEBUNG. Mit Kunstaktionen will die Initiative „Lebenswertes Andritz“ mehr Leben für den Andritzer Hauptlatz erwirken. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Der Andritzer Hauptplatz soll neuen Schwung erhalten. Der Platz kommt immer wieder in Diskussionen, etliche Veränderungen wurden umgesetzt, aber so richtig happy mit dem Platz, auf dem zweimal in der Woche ein wunderbarer Bauernmarkt seine Standl aufbaut, sind die Andritzer, abgesehen vom Markt, noch nicht. Jetzt beschäftigt sich die überparteiliche Bürgerinitiative „Lebenswertes Andritz“ mit Ideen für eine Neugestaltung und bessere Nutzung dieses Platzes. So findet am Freitag, 20. Mai ,von 15 bis 18 Uhr eine Kunstaktion statt. Titel ist „Kunst nimmt Platz”. Mit Worten, Tönen, Skulpturen und Bildern wird die Marktfläche belebt und verändert. „Wie ein Schwamm nimmt der Platz die Aktion auf, hält sie fest und manifestiert sie. Alle sind eingeladen zu kommen und teilzunehmen“, so die Organisatorin Erika Lässer-Rotter. Tenor-Sax ■ Osian Roberts (sax), Paul Zauner (trombone), Jan Korinek (piano), Wolfram Derschmidt (bass) und Oliver Lipinski (drums) gastieren unter dem Titel „Roberts entcounter Zauner“ am Mittwoch im Grazer tube‘s. Dieser Konzertabend wird die Stücke der legendären Encounters Platte der beiden Saxophon-Meister Coleman Hawkins und Ben Webster erklingen lassen. In Erinnerung an eine legendäre Begegnung zweier großer Musiker. Das Konzert im tube‘s beginnt um 20 Uhr. Nicht jede Ecke am Andritzer Hauptplatz ist optimal ausgestattet. Am Freitag soll ein Kunstprojekt den Hauptplatz ein wenig verändern. KK Es wird eine Bühne samt Tonanlage aufgebaut, es gibt Mikrophone und es steht ein zu dieser Zeit völlig leerer Marktplatz zur Verfügung. Lässer-Rotter ruft Künstler auf, an dieser Aktion teilzunehmen und einen künstlerischen Beitrag zu liefern. Die Initiative „Lebenswertes Andritz“ hat für dieses Projekt fünf verschiedene Veranstaltungen vorgesehen, die alle der Veränderung des Andritzer Hauptplatzes dienen sollen. Zwei davon fanden schon statt. So hat die Initiative auch im April schon zur Veranstaltung „Geschichte: Gegenwart:Zukunft“ auf den Andritzer Hauptplatz eingeladen. Der Saxophonist Osian Roberts und Paul Zauner mit seiner Trombone werden am Mittwoch im Grazer tube‘s für ein stimmiges Konzert sorgen. TUBE‘S

Erfolgreich kopiert!

2023

2022

2021