Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

16. Juni 2019

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Stadt
  • Wasser
  • Woche
  • Menschen
  • Steiermark
  • Hitze
  • Verena
- Netzausbau 2030: Graz braucht bis zu 85 neue Straßenbahnen - Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer im Interview - Aufgrund einer Klage: Hofer im Roseggerhaus auf Eis - Schleifbach: Aber jetzt heißt es Wasser marsch - Puntigam bekommt jetzt einen Bauernmarkt - Grazer retten Hunde auf Mülldeponie in Bosnien

36 motor www.grazer.at

36 motor www.grazer.at 16. JUNI 2019 Formel-1-Gipfelsturm LH Hermann Schützenhöfer mit AVL-CEO Helmut List KK AVL koordiniert Technologie-Vision ■■ Ein Konsortium aus führenden europäischen Fahrzeugherstellern, Technologieanbietern, Universitäten und Forschungseinrichtungen hat das gemeinsame Forschungs- und Innovationsprojekt VISION-xEV gestartet. Finanziert von der EU im Rahmen des Programms Horizon 2020 arbeiten 14 Partner aus ganz Europa eng zusammen, um fortschrittliche Simulationswerkzeuge und Methoden zu entwickeln, die die Entwicklung aller Arten künftiger E- und Hybridfahrzeuge unterstützen. Koordinator ist AVL List Graz. EROBERUNG. Max Verstappen startet mit einem Formel-1-Boliden zum Gipfelsturm auf den Grazer Schlossberg. Schlossberg grüßt Spielberg“ ist am 26. Juni wieder die Devise in Graz, wenn die Formel 1 zu Gast ist. Anlässlich des Großen Preis von Österreich 2019 – der Motorzirkus macht von 28. bis 30. Juni am Red Bull Ring Station – ist die Power der Königsklasse wieder hautnah in den Gassen der Grazer Innenstadt zu spüren, wenn Max Verstappen in seinem Red-Bull-Racing-Boliden den Schlossberg emporjagen wird. Mit 900 PS geht es spektakulär vorbei am Uhrturm zu den Kasematten, wo der Niederländer bereits von Helmut Marko und Theaterholding-GF Bernd Rinner erwartet wird. Die dortige Pressekonferenz ist öffentlich zugänglich. Mit einem Formel-1-Boliden jagt Verstappen auf den Schlossberg. RED BULL CONTENT POOL

2022

2021