7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

16. Juni 2019

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Stadt
  • Wasser
  • Woche
  • Menschen
  • Steiermark
  • Hitze
  • Verena
- Netzausbau 2030: Graz braucht bis zu 85 neue Straßenbahnen - Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer im Interview - Aufgrund einer Klage: Hofer im Roseggerhaus auf Eis - Schleifbach: Aber jetzt heißt es Wasser marsch - Puntigam bekommt jetzt einen Bauernmarkt - Grazer retten Hunde auf Mülldeponie in Bosnien

18 szene Verena Leitold

18 szene Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Es ist Zeit, dass man sich nicht mehr in Clubs nur unter Gleichgesinnten verstecken muss.“ Dragqueen Gloria Hole möchte mit allen Menschen feiern, Schwulen- oder Szeneclubs seien nicht mehr zeitgemäß. KK www.grazer.at 16. JUNI 2019 Partywetter: Sonnig mit VIELFALT. Vom Lifeball über die Europride bis zu Parade und Parkfest in Graz: Der Juni steht ganz im Zeichen von Christopher-Street-Day-Feierlichkeiten. Und die Homo-Szene weiß, wie man Party macht. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Der Christopher Street Day wurde vor 50 Jahren gegründet, um auf die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern aufmerksam zu machen und gegen Diskriminierung aufzutreten. Seit jeher sind die Paraden aber nicht nur Demos, sondern vor allem auch laute, bunte Partys. „Es ist ein Empowerment-Event für die Community und Möglichkeit für viele, sich so selbstbewusst zu zeigen, wie sie vielleicht gar nicht wirklich sind. Das ist vielleicht auch der Grund, warum es immer heißt, unsere Community feiert die besten Partys“, vermutet Tuntenball- und CSD-Graz-Veranstalter Joe Niedermayer, Obmann des LGBTI-Vereins RosaLila PantherInnen. „Ich denke, das, was etwas lauter ist, bekommt auch mehr Aufmerksamkeit. Mehr Aufmerksamkeit für den Traum von einer Welt, in der alle sein dürfen, wer sie sind, fern von Klischees und sozialen Normen, in der wir lieben dürfen, wen wir möchten, ohne uns dabei zu verstecken“, fasst es Gloria Hole, die bekannteste Dragqueen der Stadt, zusammen. CSD-Fest in Graz Während die Europride – eine große Parade, jedes Jahr in einer anderen europäischen Stadt – schon gestern in Wien stattgefunden hat, wird in Graz nächste Woche gefeiert. Am M i t t w o c h , 19. Juni, g e h t es los mit der „Weichenstellung“: Zwischen 15 und 17 Uhr fährt wieder eine eigens mit Regenbogen geschmückte Straßenbahn zwischen Jakominiplatz und Laudongasse. Am Freitag, 21. Juni, um 18.30 Uhr gibt es einen CSD-Gottesdienst in der Heilandskirche am Kaiser-Josef-Platz. Richtig Party gemacht wird dann am Samstag, 22. Juni: Die bunte Parade startet um 12 Uhr vor der Oper, zieht durch die Herrengasse über die Keplerbrücke Richtung Lendplatz und schließlich in den Volksgarten, wo dann das alljährliche Parkfest Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl stellte sich als Gratulant ein. LUEF-LIGHT (2) Alle Fotos auf www.grazer.at WK-Präsident Josef Herk überreicht Sylvia Loibner eine Auszeichnung für unternehmerische Leistung. 878-Jahresfeier als tolle Party ■■ Es war heiß, schon allein wegen der gefühlten 40 Grad im Gastgarten des Restaurants neben der Taxizentrale von 878 in der Ziehrerstraße. 878 feierte 30-Jahr-Jubiläum, und das mit einem Superfest. 878-Chefin Sylvia Loibner konnte viele Gäste begrüßen, darunter nahezu alle 878-Fahrer und -Fahrerinnen (Loibner: „Ihr seid alle meine Helden“) sowie u.a. Bürgermeister Siegfried Nagl, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, WK-Präsident Josef Herk, WK-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, Stadtrat Kurt Hohensinner, ORF-Direktor Gerhard Koch. Es gab Lamm und Huhn, halal zubereitet, das war den rund 80 Prozent der 878-Fahrer mit Migrationshintergrund geschuldet. Es wurde ausgelassen gefeiert, und Loibner war auf ihre 878-Familie stolz.

16. JUNI 2019 www.grazer.at szene 19 ANDY JOE (2) Vanessa Community WIE VIELE FOLLOWER HABEN SIE? Samantha Gold Die Miss Tuntenball 2019 trägt Die Miss Tuntenball 2015 hat 2358 ihre Botschaften an 2723 Instagram-Follower nach draußen. bei Olivia Jones in St. 2723 : 2358 Follower und arbeitet inzwischen Pauli. Aussicht auf Regenbogen gefeiert wird. Die Bands Assaia (Graz), ŽEN (Kroatien), pop:sch (Wien) und ESRAP (Wien) sorgen dort für Stimmung. „Es können alle kommen, wie sie wollen, sogar mit schlechter Laune, denn selbst die werden wir an diesem Tag wegzaubern“, ist sich Organisator Niedermayer sicher. Gloria Hole empfiehlt aber außerdem: „Regenbogenfahnen dürfen nicht fehlen, genauso wie vielleicht das eine oder andere Demoschild mit koketten Sprüchen. Ansonsten ist es ganz egal, ob over- oder underdressed, schrill oder auch etwas nackig!“ Neue Party-Reihe Direkt nach dem Parkfest findet auch zum ersten Mal „Treibhaus“ im p.p.c. statt. „Es ist eine neue Art von Party, in der nicht eine Kategorie an Gästen, ein Genre oder eine Szene im Vordergrund steht“, verrät Niedermayer. „Treibhaus ist unschubladisierbar und wird Menschen berühren, um all den bekannten Bullshit um einen herum mal zu vergessen!“ Gloria Viagra aus Berlin, Gutti (Disco 2000, Optix Tribe) oder DJ Patrice P aus München werden bei der ersten Ausgabe etwa dabei sein. Und dann soll regelmäßig im Treibhaus Gas gegeben werden. Graz am Life Ball Gas gegeben haben die Grazer auch in Wien, beim vorläufig letzten Life Ball im Rathaus. Die amtierende Miss Tuntenball Vanessa Community konnte sogar den Style Contest für das kreativste Kostüm und damit ein Auto gewinnen. Und mehr auffällige Roben kamen aus Graz: Stardesignerin Lena Hoschek hatte für Burlesque- Star Dita von Teese und Sängerin Aura Dione geschneidert. Unter den Gästen waren neben Niedermayer und Gloria Hole etwa auch Songcontest-Gewinnerin Conchita Wurst oder die Blogger Philipp Knefz und Virginia Rox. Graz am Wiener Life Ball: Dragqueen Gloria Hole mit Fashion-Blogger Riccardo Simonetti Tuntenball-Organisator Joe Niedermayer mit Miss Tuntenball 2019 Vanessa Community Grazer Stardesignerin Lena Hoschek (r.), Head of Couture Thomas Kirchgrabner und Dita von Teese Jochen Pack, Valentina und Josef Herk, Hans Seitinger, Barbara Eibinger-Miedl, Harald Mahrer, Kurt Egger (v. l.) MEDIADOME Sommer, Sonne, Sonnenschein ■■ Wenn man Grazer Unternehmer auf einem Haufen in Strohhüten und Sonnenbrillen sieht, dann machen sie entweder alle gemeinsam Urlaub oder der Wirtschaftsbund hat wieder zum traditionellen Sommerfest geladen. Dieses Mal wurde im Aiola im Schloss St. Veit gefeiert. In Sommerstimmung waren da etwa WB-Österreich-Präsident Harald Mahrer, Generalsekretär Kurt Egger, Landesgruppenobmann und WK-Präsident Josef Herk, Vize Andreas Herz, WB-Steiermark-Direktor Jochen Pack, WKO- Vizepräsident Jürgen Roth, die Landesräte Barbara Eibinger-Miedl und Hans Seitinger, Handelssparten-Obmann Gerhard Wohlmuth und auch Unternehmer wie Hans Roth oder Edith Hornig.

2021