7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

16. Februar 2020

  • Text
  • Ball
  • Oberlandler
  • Cafe
  • Jakomini
  • Augarten
  • Mobilitaet
  • Sanierung
  • Augartenbad
  • Stukitzbad
  • Verbrechen
  • Stadtrand
  • Handel
  • Innenstadt
  • Geschaeft
  • Steiermark
  • Stadt
  • Grazer
  • Februar
  • Graz
- Zahlreiche Geschäfte stehen leer, Experte warnt: Die Innenstadt ist in zwei Jahren ausgestorben - Am Stadtrand steigt die Angst vor Verbrechen - Generalsanierung: Stukitzbad und Augartenbad werden modernisiert - Stadt, Land & Region starten neue Mobilitätsplattform - Wasserspielanlage für den Augarten geplant - Nach Verspätung: Bald eröffnet das neue Café Jakomini - Oberlandler Ball 2020

26 viva graz

26 viva graz www.grazer.at 16. FEBRUAR 2020 Valentina Gartner 26 valentina.gartner@grazer.at Die süßen Kulleraugen und das Grinsen der Tiere bringen jeden Besucher zum Schmunzeln.“ Barbara Windisch von den Schöcklblick Alpakas liebt ihre Arbeit mit den Tieren über alles. DIE SONNE Alpakawanderungen Die Magnet-Resonanz-Einrichtung kostete 1,99 Millionen Euro. KAGES Magnet-Resonanz feierlich eröffnet ■■ Die leistungsstarke Magnet- Resonanz-Anlage im neuen Zubau Magnet-Resonanz-Süd verbessert die Diagnostik am LKH Graz II, Standort Süd, deutlich. Großes Augenmerk wurde bei dem Verbesserungsprojekt auf Nachhaltigkeit und Ökologie gelegt. Dank der hauseigenen Diagnostikmöglichkeit können jährlich 3250 Patiententransporte eingespart werden. Das Projekt wird von der EU mit 22,5 Mio. Euro unterstützt. MED-UNI GRAZ Erkrankung in zwei Stunden erkennen ■■ Die Entwicklung eines Schnelltests aus dem Blut zur Diagnose schwerer Entzündungs- und Infektionskrankheiten ist das Ziel von Wissenschaftern und Forschern der Med-Uni Graz im Forschungsprojekt „DIAMONDS“. Der neue Test könnte die Zeit, um Erkrankungen wie Lungenentzündung, Tuberkulose und Autoimmunerkrankungen zu erkennen, auf zwei Stunden verkürzen. FLAUSCHIG. Alpakas machen glücklich! Seit 2013 gibt es bei den Schöcklblick Alpakas Wanderungen. Heuer erstmals außergewöhnliche und neue Touren. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Sie sind flauschig und grinsen den ganzen Tag – ganz klar, die Rede ist von Alpakas! Erst vergangenes Wochenende verzauberten über 300 Alpakas die Besucher der Alpaka Expo. Aber nicht nur auf einer Messe kann man die süßen Tiere bewundern, denn immer mehr Alpaka-Farmen bieten auch Wanderungen gemeinsam mit ihnen an. So etwa auch die „Schöcklblick Alpakas“ in Kainbach bei Graz, der größte Alpaka-Zuchtbetrieb Österreichs. Dieser bietet heuer erstmals auch Touren der etwas anderen Art an. „Fit in den Frühling“ „Wir versuchen immer wieder, neue Trends zu adaptieren. Da kommt immer eines zum anderen“, freut sich Barbara Windisch, die gemeinsam mit ihrem Mann Bernhard den Betrieb leitet. Mit dem neuen Programm „Fit in den Frühling“ werden Besucher an ihre Grenzen gebracht – natürlich mit Unterstützung der plüschigen Alpakas. Bei der sportlichen Wanderung werden verschiedenste Stationen durchlaufen, bei denen man seine sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen kann. „Wir möchten

16. FEBRUAR 2020 www.grazer.at graz viva 27 ➜ IN GETTY (2) Warm anziehen Der Zwiebellook ist an kalten Tagen und bei Wanderungen optimal, um auch nicht krank zu werden. Leicht bekleiden Bei Kälte zu leicht bekleidet außer Haus zu gehen und zu frieren, schadet der Gesundheit. OUT ➜ etwas anders erleben Kraft und Ausdauer verbessern, und das in Begleitung der Alpakas“, so Windisch. Die Übungen werden mit rustikalen Trainingsgeräten und untypischen Zusatzgewichten wie etwa Baumstämmen, Seilen und diversen anderen Hindernissen im Wald durchgeführt. Die gesamte neue Tour wird mit professioneller Unterstützung gemacht und ist sowohl für Sportanfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. „Die Alpakas haben wir für die Cooldown-Phasen mit“, erklärt die Expertin. Am 19. April startet die erste sportliche Wanderung. Aber nicht nur die aktive Tour ist neu bei den Schöcklblick Alpakas, auch eine Kräuterwanderung gibt es heuer erstmals. Dabei werden Wald- und Wiesenkräuter gesammelt und man lernt deren Verwendung kennen. Die verschiedenen Kräuter werden während der Wanderung besprochen. „Alpakas lieben teilweise die Kräuter und fressen uns oft die Ernte weg. Daher müssen wir unsere Körbe prall füllen und schnell sein“, lacht die Alpaka-Expertin. Anschließend werden die Kräuter verkocht, und bei einem gemütlichen Beisammensein werden die Naturschätze genossen. Die Alpakawanderung startet am 3. April. 100 Tiere am Hof „Wir haben derzeit 93 Alpakas und 7 Lamas. Mit 35 davon gehen wir spazieren. Das sind trainierte Jungs, die einen starken und liebevollen Charakter haben. Auf die Wanderung nehmen wir auf keinen Fall sensible oder trächtige Tiere mit“, erzählt Windisch. Alpakas machen Leute, egal welchen Alters, einfach glücklich. Ihre ruhige Ausstrahlung wird auf die gesamte Gruppe übertragen, und das Grinsen, welches sie haben, steckt einen an. Mittlerweile gibt es sogar schon einige Stammkunden, die den Hof besuchen und bei Alpakawanderungen dabei sind. „Wir haben einige Wasserratten unter den Alpakas. Wir überqueren kleine Bäche und Pfützen, wo sich zum Beispiel Fernando und Dexter immer hineinlegen. Wie kleine Kinder planschen sie im kühlen Nass“, freut sich Windisch. Die Freude der Tiere steckt einen förmlich an. Bei dieser Freude kann man sich aber auch nur anstecken lassen. Na dann auf zu den süßen Dauergrinsern! V O T I N G Grippewelle in Graz: Haben Sie sich impfen lassen? Ja oder Nein Unzählige Grazer hat es erwischt: Die Grippewelle war heuer sehr spät an der Reihe. Wir wollten von unseren Usern wissen, ob sie sich impfen lassen haben. Nein 49 % Abgestimmt auf: www.grazer.at Ja 51 % Bei der „Fit in den Frühling“-Tour gibt es professionelle Unterstützung. Man kommt definitiv an seine Grenzen. GETTY, DIE SONNE

2021