DerGrazer
Aufrufe
vor 1 Jahr

15. Juni 2022

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Millionen
  • Steiermark
  • Radfahrer
  • Virtual
  • Mann
  • Nachbarn
  • Gehsteig
- Mit Änderungen: Neue StVO beschlossen - Prozess in Graz: Nachbarn terrorisiert - 46,5 Millionen Euro für klimaneutrale Landesverwaltung

15.

15. JUNI 2022 www.grazer.at Green Tech Forschung graz 7 Die Steiermark ist Spitzenreiter INNOVATIV. Die Steiermark ist ein fruchtbarer Nährboden für grüne Innovationen. Das zeigt die neue Green Tech Valley Forschungslandkarte. 94 Forschungseinrichtungen befinden sich in Graz. GETTY/ ROTHWANGL Im Vergleich zum Jahr 2018 ist die Anzahl der Green-Tech-Forscher erheblich gestiegen. Landesrätin Eibinger-Miedel freut sich über diesen Trend. Von Melanie Köppel melanie.koeppel@grazer.at Die neue Green Tech Valley Forschungslandkarte zeigt 150 steirische Einrichtungen und steht online zur Verfügung. Aktuell arbeiten über 2.300 Forscher in der Steiermak an den grünen Lösungen der Zukunft – allein 94 Standorte gibt es in Graz. Ein Drittel der österreichischen Energieforschungsprojekte wird mit steirischen Partnern abgewickelt und 14 von 18 österreichischen Spitzenforschungskompetenzzentren im Bereich Energie- und Umwelttechnik tragen einen weiß-grünen Stempel. Forschung in Graz Die meisten Forschenden befin- den sich an der TU Graz, gefolgt von den COMET-Kompetenzzentren, der Karl-Franzens-Universität Graz, der Montanuniversität Leoben und den Fachhochschulen. Ihr größter Fokus liegt hier mit 18 Prozent auf den Themenbereichen grüne Wärme und grüner Strom. Aber auch die Sektoren Effizienz/ Industrie, grüne Mobilität, nachhaltiges Bauen, Kreislaufwirtschaft und Green Digital stehen im Mittelpunkt. „Die aktuelle Forschungslandkarte unterstreicht unsere wirtschaftliche und wissenschaftliche Stärke auf diesem Gebiet und macht deutlich, dass wir nicht nur das Grüne Herz, sondern auch das grüne Hirn Österreichs sind“, freut sich Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl über die postiven Entwicklungen. In 20 Jahren hat sich das Grazer Virtual Vehicle Forschungszentrum zu einem zentralen Player in Europa für Green Digital Mobility entwickelt. VIRTUAL VEHICLE 20 Jahre Virtual Vehicle ■ In den letzten 20 Jahren hat sich Virtual Vehicle zu einem zentralen Player in Europa für Green Digital Mobility entwickelt. Mittlerweile ist das Grazer Unternehmen Europas größtes Forschungszentrum für virtuelle Fahrzeugentwicklung in den Bereichen Automotive und Rail - der Erfolg bildet ein ideales Fundament für die Forschung zu nachhaltiger Mobilität. Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum kann Virtual Vehicle auf die Technologieführerschaft und das große Potenzial seiner globalen USPs bei Green Digital Mobility verweisen: „Wir sichern in diesem Bereich Innovation und Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie und sind für Keyplayer in Österreich ein strategischer Partner. Unsere Schlüsseltechnologien und Knowhow schaffen Zukunftsarbeitsplätze und locken internationale Fachkräfte nach Österreich“, so Jost Bernasch, CEO von Virtual Vehicle. legero: Eröffnung und 150. Jubilä- ■ Letzte Woche feierte der neue legero united campus mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Künstler André Heller und zahlreichen weiteren prominenten Gästen die Eröffnung des neuen Headquarters in Feldkirchen bei Graz. „Unser campus Headquarter steht in seiner Bauweise und Gestaltung für die Werte, die legero united seit 150 Jahre prägen: die wahrhaftige Sorge um Mensch und Umwelt“, betont Stefan Stolitzk, Eigentümer und CEO von legero united. Zahlreiche Ehrengäste erschienen zur Feierlichkeit in Graz. LEGERO UNITED Die strahlenden Unternehmerinnen bei der Preisverleihung. GÜNTHER PEROUTKA Vier Steirerinnen überzeugten ■ Mit 241 Einreichungen wurde beim österreichischen Unternehmerinnen-Award ein Rekordwert erreicht. Beim Finale im „The Ritz Carlton Vienna“ zeigten vier Steirerinnen auf: Susanne Meininger (VPZ Verpackungszentrum GmbH) siegte in der Kategorie „Besondere unternehmerische Leistung“, Bouchra Lamik-Thonhauser (TDE Group GmbH) sicherte sich Platz eins in der Kategorie „Export“ – und unter den Nominierten waren Adele Fuchs (Fuchs-VISID KG) sowie Sandra Slavinec (charismaTec OG).

Erfolgreich kopiert!

2023

2022

2021