Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

15. Juni 2021

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Stadt
  • Menschen
  • Welt
  • Steirischen
  • Oper
  • Impfpflicht
  • Gemeinsam
- Welt-Ranking unter wenig stressgeplagten Städten: Platz 10 für Graz - Geidorf gegen Diskriminierung - Landtag Steiermark: Debatten um Pflege-Schüler, Impfpflicht und Bodenverbrauch - Gries soll zukunftsfit werden - Gute Kinderbetreuung in Kalsdorf - ÖH Uni Graz: Wahlsieger nicht in der Koalition

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 15. JUNI 2021 Landtag Steiermark: Debatten um Pflege- Schüler, Impfpflicht & Bodenverbrauch Landesrätin Juliane Bogner-Strauß wurde von der Opposition unter anderem zur entzogenen Bewilligung für die Pflegeschule „ProPraxis“ befragt. LT-STMK/EIGLETSBERGER POLITIK. Im steirischen Landtag wurden heute unter anderem die Raumordnung, ein Paket zur Unterstützung der Jugend nach den Corona-Erschwernissen und eine Impfpflicht für Landesbedienstete diskutiert. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Heute tagte wieder der steirische Landtag. Diskutiert wurden dabei verschiedene Themen – auch mit Brisanz: Von Kritik an Bodenversiegelung, Debatten über eine Impfpflicht für Landesbedienstete bis hin zum Schicksal der Schüler der Pflegeschule „ProPraxis“. Raumordnung Die steirischen Grünen beriefen eine „aktuelle Stunde“ unter dem Titel „Unser Boden muss endlich geschützt werden. Für eine Kehrtwende bei Raumordnung und Klimaschutz!“ ein. Die starke Zersiedelung, die zur Aushöhlung von Ortskernen führt, wurde ebenso zum Thema wie fehlende Flächen für die landwirtschaftliche Lebensmittelerzeugung. Die zuständige Landesrätin Ursula Lackner verwies allerdings auf die diesbezüglichen Ausschüsse. Impfpflicht Hitzig wurde es, als das Thema auf eine von Hermann Schützenhöfer kürzlich in den Raum gestellte Impfpflicht für den Landesdienst kam. Die FPÖ befragte ihn zu diesem Thema, der Landeshauptmann bekräftigte, es würden sich manche Menschen im Zusammenhang mit der Impfung „schäbig“ verhalten. Er zeige kein Verständnis vor allem für jene, die mit Kindern und Jungendlichen arbeiten und sich nicht impfen lassen würden. Das hatte heftige Kritik von der FPÖ zur Folge: „Es dürfte ein einmaliger Vorgang sein, dass ein amtierender Länderchef knapp dreißig Prozent der Bevölkerung kategorisch als ‚schäbig‘ verunglimpft“, so Klubobmann Mario Kunasek. Auch von den Neos kam Kritik: „Die Ankündigungen von Schützenhöfer sind Wasser auf den Mühlen der Impfgegner. Ängste und Befürchtungen können niemals mit Zwang oder staatlichen Sanktionen entkräftet werden“, betonte Klubobmann Niko Swatek. Jugend & Pflege Corona machten auch die Grünen in einer dringlichen Anfrage zum Thema, Gesundheitssprecher Georg Schwarzl forderte ein Jugendpaket, um die im vergangenen Jahr stark getroffene Jugend zu unterstützen. Darin enthalten sollen sein ☞ die gratis Nutzung der steirischen Freibäder in diesem Sommer, ☞ ein „Raus-aufs-Land-Ticket“, mit dem sie kostengünstig zu steirischen Ausflugszielen können, ☞ ein Kontingent an steiermarkweit einlösbaren Kino- und Konzerttickets, ☞ steiermarkweite Tage der offenen Tür an Sportstätten für Kinder und Jugendliche. Für Diskussionen sorgte ansonsten auch die Pflegeschule „ProPraxis“. Nachdem das Land informiert hatte, dass dieser die Bewilligung für die Führung von Klassen entzogen werde, wussten 160 Schüler nicht, wie sie ihre Ausbildung beenden können. KPÖ und FPÖ befragten dazu Landesrätin Juliane Bogner-Strauß. Diese konnte immerhin beruhigen: Für etwa drei Viertel der Schüler seien schon neue Plätze gefunden worden. Ein gemeinsame Initiative von ÖVP, SPÖ und Grünen wurde heute beschlossen: Die Bundesregierung wird damit aufgefordert, bundesweit einheitliche Qualitätsstandards für den Bau elementarer Bildungseinrichtungen und die überregionale Ausbildungsplanung zu erarbeiten. derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

15. JUNI 2021 www.grazer.at graz 5 So soll Gries zukunftsfit werden INTERESSANT. Autofreie Zone, grüne Meile, Kulturzentrum und neuer Platz in Gries: Grünen- Stadträtin Judith Schwentner legte jetzt ein Zukunftskonzept für den Grazer Stadtbezirk Gries vor. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Rund 30.000 Einwohner leben in Gries. „Vielfältig, jung, dicht und lebendig“ – so beschreibt ihn Stadträtin Judith Schwentner. Die Schattenseiten: Wenig Grün, schlechte Luft, viel Autoverkehr und kaum öffentlicher Raum. Schwentner hat den Bezirk gemeinsam mit Planern, Bewohnern und Griesviertlern unter die Lupe genommen und eine Vision für das „Zukunftsviertel Gries“ entwickelt. Konkret sollen vier Leuchtturmprojekte das Grätzel verbessern: ➣ Gries Mitte: Der Griesplatz wird zur Mitte des Viertels. Sie wird zur verkehrsfreien Zone. Es entsteht ein Marktplatz. Sieben Meter breite Gehbereiche säumen die Westseite und die Ostseite. Sie bieten für Gastronomie und Handel neue Möglichkeiten. ➣ Grüne Meile: Die Karlauerstraße wird vom Griesplatz bis zum Karlauerplatz als moderner Boulevard gestaltet. Der Straßenraum wird niveaugleich fuß- und radfahrfreundlich gestaltet. Eine breite Flanierzone, Bäume und Sitzgelegenheiten bieten ein attraktives Umfeld. ➣ Kulturzentrum: Postgarage, Rösselmühle, der Mühlgang und der Oeverseepark bilden ein Ensemble. Ein Turm der Rösselmühle beherbergt Ateliers, Proberäume und ist Platz für Veranstaltungen. ➣ Ägydiplatz: Eine zentral gelegene Fläche ist der Platz vor dem A1- Gebäude an der Ecke Rösselmühlgasse/Ägydigasse. Der Platz wird entsiegelt, begrünt und bietet neuen Platz für Begegnung und Austausch. Vorher und Nachher: So könnte der Griesplatz bald aussehen. PIXLAB STUDIOS BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIARMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / FERRANTRAITE Steiermark impft. Eine Corona-Schutzimpfung schützt nicht nur unsere Gesundheit. Sie ist der Weg zurück in unser normales Leben. Die Schutzimpfung ist gratis und sicher. ! Ab Mai kommen alle impfwilligen 50- bis 65-Jährigen an die Reihe: Bitte melden Sie sich unter www.steiermarkimpft.at an! Mehr erfahren Sie auch unter www.impfen.steiermark.at Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch über die Hotline der AGES unter 0800 555 621

2022

2021