7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

15. Juli 2018

  • Text
  • Graz
  • Dariadaria
  • Blogger
  • Gries
  • Riesenbaerenklau
  • Stadtrat
  • Kahr
  • Rettung
  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Scheriau
  • Woche
  • Menschen
  • Stadt
  • Juli
  • Grazer
  • Graz
- Einsatzkräfte finden Häuser nicht: Falsche Hausnummern verwirren Polizei, Rettung und Feuerwehr - Schmückt sich da wer mit fremden Federn: Stadträtin Kahr beansprucht Ideen und Leistungen für sich - Achtung: Der Riesenbärenklau blüht wieder - Radnetz in Gries soll verbessert werden - Starbloggerin DariaDaria wird „Professorin“ in Graz

22 viva graz

22 viva graz www.grazer.at 15. JULI 2018 2017 22 redaktion@grazer.at & 0 316 / 23 21 10 Man sollte Dinge auch einfach einmal ausprobieren!“ Angelika Renz, Geschäftsführerin von Frozen Rolls in Graz, über den Anfang ihrer Geschäftsidee KK Rollen statt Kugeln: Eis- LECKERSCHMECKER. Frozen Rolls – der Eistrend aus Thailand hat seinen Weg nun endlich auch nach Graz gefunden! Dabei wird das Eis in zarten Röllchen verkauft anstatt in klassischen Kugeln. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at In den letzten Monaten kursierten immer wieder Videos von Röllchen aus Eis auf Facebook, Instagram und Co. Dafür wird das Eis zerhackt, auf eine Platte gestrichen und anschließend mit Spachteln zusammengerollt. Das Ganze nennt sich Frozen Rolls, und endlich gibt es den Eistrend nun auch bei uns! „Ursprünglich kommt der Trend aus Thailand und ist dort seit Jahren schon gang und gäbe. Jetzt kommt er aber eigentlich über Amerika nach Europa“, erklärt Angelika Renz, Geschäftsführerin von Frozen Rolls, dem ersten Grazer Unternehmen, bei dem es das Trend eis gibt. Eiskalte Platten Wie man schlussendlich zu eingerolltem Eis kommt, ist eigentlich ganz simpel. „Man sucht sich das gewünschte Eis aus, es wird zusammengehackt und auf eine Platte, die zwischen minus 30 und minus 35 Grad hat, gestrichen. Wenn es kalt genug ist, rollt man es zusammen und man hat seine fertigen Frozen Rolls“, lacht Renz. „Ich nenne es immer einen ,verkehrten Plattengriller‘, da es im Prinzip ja dasselbe ist, nur eben eiskalt anstatt brennheiß.“ Die Eismasse ist entweder auf Milch- oder Sahnebasis oder auch ein veganer oder laktosefreier Eismix. „Üben muss man das Ganze aber natürlich schon. Einfach hinstellen und plötzlich können tut man es nicht.“ Eigenkreationen „Das Besondere an den Frozen Rolls ist, dass sich jeder individuell sein Eis zusammenstellen kann. Man sieht, was in das Eis hineinkommt, da es vor den eigenen Augen zubereitet wird“, erklärt die Eisexpertin. Das Ganze kann man mit verschiedenen Keksen, frischen Früchten, Cornflakes, Kokos und vielen anderen Zutaten kombinieren. „Es schmeckt einfach nach der echten Frucht, und das macht es so köstlich“, so Renz. Was ganz Besonderes gibt es auch für die Großen: „Wir machen die Röllchen auch mit Alkohol. Also all jene, die über 18 Jahre alt sind, können Kreationen mit Vodka, Baileys und Co genießen.“ Den Eistrend, den es in Graz jetzt zum ersten Mal gibt, kann man im Frozen Rolls in der Griesgasse 48 erhalten. Es ist der momentane Eistrend schlechthin und wird nun auch unsere Hauptstadt erobern. So können wir ab jetzt auch Videos und Fotos auf den unterschiedlichen Social-Media-Plattformen hochladen – aber den Geschmack dabei natürlich auch nicht vergessen. Frozen Rolls zum Nachmachen! Zutaten: Milch, Obers, Zucker, Vanille, optionale Zutaten wie Kekse oder Früchte zum Verfeinern So geht’s: Die Zutaten vermischen und kurz zum Kochen bringen. Anschließend in eine nicht beschichtete Stahlpfanne schütten (optional auch auf ein Backblech) und zerkleinerte Zutaten wie Kekse und Früchte beifügen. Alles zusammen sehr dünn aufstreichen. Nun die gesamte Pfanne (oder das Blech) für drei bis vier Stunden in ein Gefrierfach stellen. „Es ist nicht so einfach, da man schauen muss, dass die Masse nicht auskristallisiert. Hin und wieder einen Blick darauf werfen, ist gut“, erklärt Renz. Anschließend mit einem Spachtel das harte Eis nach oben schieben, sodass es sich einrollt. Die fertigen Frozen Rolls in einer Schüssel anordnen, dekorieren und servieren. Fertig ist das selbstgemachte Trendeis!

15. JULI 2018 2017 www.grazer.at graz viva 23 ➜ IN THINKSTOCK (2) Sich etwas gönnen Sich auch einmal ein Riesenstück Torte zu gönnen, ohne auf die Kalorien zu achten, ist ein Muss. Kalorien zählen Bei jeder Mahlzeit erst einmal die Kalorien nachzählen, ob es wohl eh nicht zu viele sind, ist definitiv OUT. OUT ➜ Trend erobert Graz Schritt 1: zerhacken Schritt 2: aufrollen Pokalübergabe an B. Eckhard (Mitte) von A. Lorencz und L. Jindrak KK Grazer Schokolade ausgezeichnet Schritt 3: servieren SCHERIAU (5) Schritt 4: verzieren ■■ Alle zwei Jahre findet in Wels der Internationale Konditoren- Wettbewerb statt, bei dem die besten Schokoladen, Pralinen und Torten prämiert werden. Heuer holte die Konditormeisterin Bettina Eckhard mit ihren selbstkreierten Schokotalern „Rondellis Kumquat“ den Pokal nach Hause nach Graz. „Es freut mich natürlich sehr, dass ich mich als kleiner 2-Frauen- Betrieb gegen die Großen der Branche durchsetzen konnte“, so Eckhard. Den Gruppensieg hat die Konditormeisterin der Confiserie Eckhard sich mit ihrem großen Engagement verdient. Sommer, Sonne, SCHOKO-FRÜCHTE bei Süßer Steirer Unter dem Motto „Made with LOVE” werden Schokofrüchte bei Süßer Steirer täglich frisch zubereitet. Erdbeeren, Himbeeren und Bananen werden in Pralinen-Schokolade getunkt und passend für die Sommertage gekühlt serviert. Sie können zwischen Vollmilch-, Zartbitter-, Weißer, aber auch Erdbeer- und Karamell-Schokolade wählen! GUTSCHEIN –25% auf Schokofrüchte gültig bis 21. Juli 2018 Süßer Steirer Sackstraße 4, 8010 Graz ✂ ANZEIGE „Rondellis“ – der leichte Schokogenuss für den Sommer Zartschmelzende Schokotaler belegt mit Zitrusfrüchten – eine preisgekrönte Eigenkreation der Confiserie Eckhard in der Annenstraße 25.

2021