7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 10 Monaten

15. Februar 2021

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Februar
  • Ford
  • Corona
  • Mann
  • Transit
  • Getty
  • Videos
  • Lehrer
- Zum Schulstart: Grazer Lehrer wurden während Corona kreativ - Fast vier Mal so viel Hass im Netz durch Corona - Neue Studie aus Graz: Nach Corona-Erkrankung wohl 91-prozentiger Schutz vor Re-Infektion - Corona-sichere Räume: Experten informieren - Grazer Software: Mehr Privatsphäre bei WhatsApp und Co - Vierzigste Show von Graz Conntected

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 15. FEBRUAR 2021 40. Show von Graz Connected COOL. Das Onlineportal Graz Connected bietet am Donnerstag bereits die vierzigste Live-Streaming-Show. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Peter Droneberger ist DJ, Producer bei Radio Soundportal, Cheftechniker im p.p.c und war mit vielen Bands als Tontechniker mit auf Tour. Szene-Kultfigur Droneberger steckt immer wieder voller Ideen und die, die er im ersten Lockdown hatte ging mittlerweile voll auf. „Als ich im p.p.c. mit dem Putzen und den Malarbeiten fertig war, dachte ich im ersten Lockdown als mir fad war, ich könnte da doch was unternehmen“. Der frisch gebackene Vater gründete die Plattform „Graz Connected“ und begann Grazer Bands vorzustellen und Interviews zu machen. Droneberger: „Nach dem ersten Lockdown waren die Shows wieder mit Publikum machbar. Die ersten Konzerte habe ich auch gemeinsam mit dem tagwerk organsiert, es gab Open Airs im Park House im Stadtpark und am Murbeach. The Base waren da unter anderem auch dabei. Wir haben die Konzerte auch für Live-Streaming aufgezeichnet. Dann kam der Lock- Chris und Didier Zirkelbach in reinster AC/DC Manier am Donnerstag live auf Facebook bei Graz Connected. down Nummer zwei und jetzt gibt er nur mehr Gigs im Netz zum Streamen und natürlich ohne Publikum. Wir sind jeden Donnerstag ab 20 Uhr auf Facebook auf Sendung. Kommenden Donnerstag geht bereits die vierzigste Show über die Bühne. Wahnsinn!“ Graz Connected hat zwischen 1000 und 2500 Zuseher. Es kommt darauf an, welche Band online ist. Besonders viele waren es bei den Bands Uptown Monotones und Anna Absolut, einer großartigen Grazer Rockband, der man die Liebe zum Punk Rock aus jedem Ton heraushört. Die Sendungen sind auch auf youtube abrufbar. Dro- neberger ist mit dem Verlauf der Serie sehr zufrieden, als Reichweite auf Facebook kommt Graz Connected immerhin auf stolze 240.000 erreichte Personen. Am Donnerstag, 18. Februar, gibt‘s ab 20 Uhr die Band Circle Greek und als Support Tomorrows Fate. Droneberger: „Die Band spielt eine halbe Stunde lang live in der Helmut List Halle, natürlich ohne Publikum. Die Musiker, Techniker und Mitwirkenden haben alle ihren hoffentlich negativen Corona-Test mit dabei. Circle Creek wird unter anderem auch neue Songs aus dem kommenden Album erstmals live vorstellen“. Graz Connected feat.: ■ Donnerstag, 25. 2. 20 Uhr: Coinflip Cutie, alternativer Acoustic Rock ein wenig anglophile, ein wenig francophile. ■ Samstag 27. 2. 20 Uhr (Ausnahmetermin): Parkinson Research feat. Jörg Veselka, Norbert Wally (Base) und Badhoven. ■ Donnerstag, 4. 3, 20 Uhr: NUF0. Epischer Punkrock seit 1995. Spannende Band. ■ Donnerstag, 11. März 20 Uhr: Paul Pizzera und die Band Suricates. (Bild unten) Die „Erdmännchen“ bringen unglaublich druckvolle, Gänsehaut hervorrufende Stimme gepaart mit Bonham Bombast Drum Beats, mächtigen, massiven Gitarren-Riffs. KK Peter Droneberger: Donnerstag haben wir bereits Show Nr. 40 (!) PRIVAT Im Video, hier auf dem Foto abrufbar, stellen Circle Creek den Song „Going Nowhere“ vom neuen Album, welches im Frühjahr 2021 erscheint. KK

15. FEBRUAR 2021 www.grazer.at graz 9 Streunerleid nimmt kein Ende HILFE. Die etwa acht Jahre alte Katze Pepper wurde vor wenigen Tagen angefahren auf der Straße gefunden. Bei einer Operation verlor sie ihr Ohr, ihr Zustand ist kritisch. Unterstützung ist dringend nötig! Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at In der Arche Noah Graz kämpfen immer wieder verwahrloste Streunerkatzen ums Überleben. Erst vor wenigen Tagen erreichte die Tierrettung die Meldung einer angefahrenen Katze am Straßenrand. „Das Bild, das sich vor Ort bot, war grausam: Ein mageres, dreckiges Häufchen Elend saß da am Straßenrand. Am Kopf klaffte eine große, stark blutende Wunde. Das Fell war zerzaust und verklebt. Diese Katze war definitiv schon länger in diesem erbärmlichen Zustand und am Ende ihrer Kräfte“, schildert Obmann Charly Forstner die Situation. Die Wunde stellte sich als großer, aufgeplatzter Tumor heraus. Sofort wurde Pepper operiert. Der Tumor konnte entfernt werden, dabei musste die etwa acht Jahre alte Katze ein Ohr lassen. Ihr Zustand ist kritisch, doch sie wird intensivmedizinisch betreut und alle drücken die Daumen und Pfoten, dass sie es schaffen wird. Hilfe benötigt Pepper ist auf die Unterstützung angewiesen. Mit einer Spende unter www.aktivertierschutz.at leistet man einen wertvollen Beitrag zu ihrer Rettung! Generell gibt es in Österreich tausende Streuner, denen geholfen werden muss. Der Aktive Tierschutzverein geht jeder Meldung einer Streunerkatze nach, fängt diese ein, kastriert wenn nötig, versorgt sie medizinisch und vermittelt anschließend. Alles dafür, dass die Kätzchen ein schönes Leben leben können. Pepper wurde völlig verwahrlost angefahren am Straßenrand gefunden. Am Kopf hatte sie einen Tumor, der ihr bei einer Not-OP entfernt wurde. KK

2021