7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

15. April 2018

  • Text
  • Schlossbergball
  • Neueroeffnung
  • Hauptplatz
  • Manner
  • Hitzendorf
  • Terrassenhaussiedlung
  • Strafzettel
  • Denkmal
  • Poller
  • Terror
  • Amokfahrt
  • Schlossberg
  • Steirer
  • Stadt
  • April
  • Grazer
  • Graz
- Kampf gegen Amokfahrer beginnt: Stadt baut Terror-Poller um 600.000 Euro - Grazer Geheim-Denkmäler - 160.000 Strafzettel im Jahr 2017 - 1100 Bewohner arbeiten an der Modernisierung der Terrassenhaussiedlung - Hitzendorf wird fast komplett rauchfrei - Neueröffnung am Hauptplatz: Manner mag Graz eben - Schlossbergball präsentiert

30 szene www.grazer.at

30 szene www.grazer.at 15. APRIL 2018 M U S I K Live on Stage 16. bis 22. April KK (3) „Klang-Dom“ MI 18 Viech nennt sich die Band rund um Sänger Paul Plut. Die eigenwilligen Käuze der heimischen Popmusik präsentieren sich im Grazer Orpheum. Mit neuem Album sind die Musiker auf Tournee. für 3D-Kunst Der Dom im Berg wird durch neue Sound-Installationen endgültig zu einer einzigartigen Location. LUPI SPUMA, KK, KANIJAZ DO 19 Pretty City aus Melbourne, Australien, kommen mit dem neuen Album „Cancel the Future“ wieder nach Europa zurück und gastieren im Wakuum. Gewinne Wanda-Tickets AUSVERKAUFT. Wo immer Wanda auftreten, heißt es „Sold out“. Jetzt kommt die Band dreimal nach Graz. SA 21 Sound Asylum, vier Grazer Musiker und eine starke Sängerin, feiern im p.p.c. ihre erste LP „The Gap“ mit einer Live-Show. Support: Naomi & Martin, Aftershowparty: Stadtkönig. DJ Die „Niente-Tour 2018“, die Wanda am 7. April in der ausverkauften Wiener Stadthalle begonnen haben, führt die Band gleich dreimal nach Graz. Bandleader Marco Wanda: „Wir freuen uns auf Graz und kommen immer wieder gerne. Hier haben wir auch den allerersten Auftritt außerhalb von Wien gehabt.“ Die beiden Shows in der Kasemattenbühne am 18. und 19. Mai sind bereits seit Wochen und Monaten ausverkauft Für die dritte Show am 7. Juli in der Freiluftarena B der Grazer Messe gibt es noch Karten. Allerdings sollte man sich da nicht zu lange Zeit lassen. Ganz sicher wird auch Nach Sold-out-Shows am Schlossberg sind Wanda in der Grazer Messe. W.SEEHOFER dieser Open-Air-Gig eine der vielen Sold-out-Shows. Wanda bringen jetzt Songs aus dem aktuellen Album „Niente“ mit den Hits „Weiter Weiter“ und „Columbo“ sowie alle Hits der letzten Alben. Support auf dem Grazer Schlossberg wird Lukas Antos machen. Vorerst ist die Tour bis Anfang September geplant. Zusatztermine sind denkbar. Zwei „Grazer“-Leser können bei Wanda gratis dabei sein (siehe Gewinnspielbox rechts). VOJO G E W I N N S P I E L 2 Tickets für Wanda zu gewinnen! Warum Wanda? E-Mail mit Betreff „Rätsel“, Antwort und Telefonnummer an: gewinnspiel@grazer.at Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinn nicht übertragbar. Einsendeschluss: 17. 4. 2018. Gewinner werden telefonisch verständigt und sind mit der Veröffentlichung einverstanden.

15. APRIL 2018 www.grazer.at szene 31 NEUAUSRICHTUNG. Die einzigartige Location Dom im Berg wird Zentrum der „Space- Js“ und 3D-Klangkünstler. Den Startschuss gibt es bei Klanglicht 2018. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Die außerordentliche Location, mitten drinnen in einem Berg, dem Schlossberg, fasziniert Musiker und Künstler sowie Besucher und zählt nach Expertenmeinungen zu den besten Live-Locations Europas. Jetzt möchte man wieder mehr Kunst in den Dom im Berg bringen, wie man es etwa beim Klanglicht 2018 von 28. bis 30. April erleben kann. Da wird der Grazer Medienkünstler Winfried Ritsch mit seiner Klanginstallation „PianoMetal- Space//Sound.Links“ im Dom im Berg für eine eindrucksvolle Klangkulisse sorgen. Dazu gibt es die Lichtinstallation des niederländischen Künstlers Rombout Frieling unter dem Titel „Motion Scape“. Martin Schachner, der mit Ritsch an der Umsetzung der Idee, neue Klangkunst in den Berg zu bringen, gearbeitet hat, schwebt schon lange ein Klang-Dom mit virtueller Akustik vor. Bei Klanglicht wird der Startschuss für einen neuen Sound-Lebensabschnitt des Dom im Berg gegeben. Fritsch: „Der Dom im Berg ist weltweit einzigartig. Wir werden auch mit Ambisonic-Fileformaten virtuelle Klänge erzeugen können in einer faszinierenden Kombination von Licht und Sound.“ Gedacht, so Schachner, ist an eine partielle Ambisonics-Anlage. Dabei werden auf der Bühne zentral Lautsprecher positioniert, später auch auf Brücken gehängt, gelegt, nach unten strahlend. Die 16 bis 24 Lautsprecher rundum aufgebaut, können 2D-horizontale Ambisonics realisieren. Voll hinter dem Projekt steht auch der Geschäftsführer der Grazer Spielstätten Bernhard Rinner: „Bei Klanglicht legen wir den Grundstein für eine Neupositionie- Rinner (l.): Neupositionierung des Doms. Ritsch: Einzigartige Location. rung des Dom im Berg. Durch die Möglichkeit, Klang zukünftig dreidimensional auszuspielen, ist der Dom auch für die neue Generation der Space-Js und 3D-Klangkünstler eine besonders attraktive Location.“ Ritsch, der auch außerordentlicher Professor am Institut für Elektronische Musik und Akustik der Kunstuniversität Graz ist, ist Spezialist für Klangskulpturen, Performances und die Entwicklung von Computersystemen. Schachner: „In die Planung einbezogen ist auch Daniel Erlacher, einer der Elevate-Gründer. Bei Elevate 2019 wird das neue System ebenfalls im Mittelpunkt stehen.“ Fingerstyle-Star im Grazer tube’s ■■ Markus Schlesinger, Top-Fingerstyle-Gitarrist aus Wien, ist am 21. April live im „tube’s“- Markus Café in Graz. Schlesinger Schlesinger vereint Bass-, Akkord- und Melodiespiel meisterhaft. KK

2021