Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 7 Monaten

14. November 2021

  • Text
  • Corona
  • Koalition
  • Citypark
  • Getty
  • Woche
  • Steiermark
  • Menschen
  • Stadt
  • Impfpflicht
  • Grazer
  • November
  • Graz
- Umfrage: Mehrheit der Grazer für Corona-Impfpflicht - Die Rot-Grün-Rote Koalition steht - Land erhöht Heizkostenzuschuss massiv - Eislaufen am Citypark-Dach - Junkerpräsentation im kleinen Rahmen

graz 8 www.grazer.at

graz 8 www.grazer.at 14. NOVEMBER 2021 Hilfe für über 2000 Haushalte im Raum Graz: Heizkostenzuschuss LEVEL K Der australische Film H steht für Happiness, läuft am 26. November. Kinderfilmfestival nach Pause zurück ■ Das Internationale Kinderfilmfestival hat coronabedingt ein Jahr pausiert, von 20. bis 29. November gibt es aber endlich wieder Filme für Kids und Teens zwischen vier und 16 Jahren zu sehen. Wieder mit dabei: die Kinderjury in Kooperation mit dem Sparefroh-Club, die sich alle Wettbewerbsfilme gemeinsam ansieht und den besten Film kürt. Mit der Eintrittskarte kann ebenso abgestimmt werden – am Ende des Festivals wird der Publikumspreis vergeben. Alle Infos unter www.kinderfilmfestival.at/ steiermark. Doris Kampus Viele Haushalte in Graz beziehen einen Zuschuss, um sich Heizkosten leisten zu können. Dieser wird erhöht. GETTY, PETER DRECHSLER „Jakomini lebt Zukunft“ Im Murpark konnte man am Tag des Apfels eine VR-Brille testen. KK Frutura-Äpfel ganz vorne dabei ■ Bei einer Österreichtour machte Frutura zum Tag des Apfels mit ihrem Steiermark Genuss Apfel Premium auch im Murpark halt. Dort konnte man das beliebte Obst mit modernster Technologie gravieren lassen und einen Ausflug mit einer VR-Brille machen. Etwas bislang Einzigartiges in Europa hat Fruturo noch geschafft: Das Gesellschaftsprojekt BioBienen- Apfel ist ab sofort ein Teil dieses europäischen Weges zu einem ökologischen Gleichgewicht, denn das EU-Parlament wird ein offizieller Partner der Initiative. COOL. In Jakomini setzt man sich mit einem Bezirksklimaprojekt für eine bessere Zukunft ein. Bis Ende 2022 lernt man in Workshops über Nahrung, Grünraum und Abfall. ■ Kürzlich fiel der Startschuss zum Bezirksklimaprojekt „Jakomini lebt Zukunft“ der Mohoga- Werkstatt im Nachbarschaftszentrum Café Jakomini. Das gesamte Projekt, das bis Ende 2022 laufen soll, wird aus dem Klima-Euro- Budget des Bezirksrats Jakomini unterstützt. „Wir brauchen nicht eine Handvoll Leute, die komplett klimafreundlich leben. Wir Projektleiterin Andrea Breithuber leitet die nachhaltige Workshop-Reihe. KK brauchen viele Menschen, die es unperfekt machen“, so Projektleiterin Andrea Breithuber in ihrem Eröffnungsstatement. Vielen Menschen fehlt es oft an Zeit und Ressourcen, sich um die vielen Möglichkeiten des klimaschonenden Lebens zu kümmern. „Ein klimaschonendes Leben kann jedoch so einfach und günstig sein – und das auch mit wenig Zeitaufwand. Das wollen wir mit diesem Projekt klarmachen“, so Breithuber weiter. Im Projekt werden unterschiedlichste Möglichkeiten zu den Themen Nahrung (Landwirtschaft, Regionalität und Ökosystem), Grünraum (Gemeinschaftsgärten, Fassadenbegrünung, Essbare Stadt) und Abfall (Biomüll, Kompost, Wiederverwendung, Humusaufbau) im Rahmen von Thementischen und Praxisworkshops besprochen und praktische Beispiele für zuhause mitgegeben. Am Freitag, den 19. November, findet „Klimafreundlich kochen“ statt, alle Termine findet man auf www.jakomini-info.at. VALI

14. NOVEMBER 2021 www.grazer.at graz 9 wird massiv erhöht WICHTIG. Das Land schnürt aufgrund stark steigender Energiepreise ein Winterpaket: mit Heizkostenzuschuss und Soforthilfe. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Genau 2374 Haushalte erhielten in Graz und Graz-Umgebung im Vorjahr einen Heizkostenzuschuss, steiermarkweit waren es rund 12.000. Vor dem Hintergrund der stark steigenden Energiepreise dürfte der Unterstützungsbedarf sogar steigen. Nun schnürt man seitens des Landes Steiermark ein Winterpaket, um hier entgegenwirken zu können. „Wir müssen reagieren, wenn wir nicht wollen, dass viele Menschen im Winter frieren, und stocken den Heizkostenzuschuss um 50 Euro auf 170 Euro auf“, so Soziallandesrätin Doris Kampus. „Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie und extrem steigender Energiepreise“ sei es wichtig, den Betroffenen über den Winter zu helfen. Millionenbudget Ausbezahlt wird der Heizkostenzuschuss, der grundsätzlich Menschen mit geringem Einkommen zugutekommt, in der erhöhten Form ab sofort. Bereits abgewickelte Anträge bekommen die zusätzlichen 50 Euro laut Land Steiermark so bald wie möglich überwiesen, ansonsten ist die Beantragung noch bis 4. Februar möglich. Die Einkommensobergrenzen (für Ein-Personen-Haushalte 1328 Euro, bei Haushaltsgemeinschaften 1922 Euro sowie 399 Euro für jedes Familienbei- hilfe beziehende im Haushalt lebende Kind) wurden bereits im Vorfeld ebenfalls erhöht. Das Gesamtbudget für den Zuschuss beträgt für diesen Winter rund 1,65 Millionen Euro. Wintersoforthilfe Neben dem erhöhten Heizkostenzuschuss wird im Winterpaket des Landes ein zweiter Teil enthalten sein: eine Wintersoforthilfe für Menschen in besonderen Notlagen. Dafür stehen künftig 50.000 Euro zur Verfügung, der maximale Unterstützungsbetrag pro Ansuchen beträgt 300 Euro. Seitens der Landes-SPÖ fordern der Abgeordnete Klaus Zenz sowie Klubobmann Hannes Schwarz aber auch die Bundesregierung auf, tätig zu werden. So müsse man, um für Entlastung zu sorgen, „die Mehrwertsteuer zumindest halbieren“. Neu: KEM Oberes Liebochtal in GU ■ Am Mittwoch wurde die neue Klima- und Energiemodellregion (KEM) „Oberes Liebochtal“ präsentiert (wir berichteten in unserem täglichen E-Paper). Dabei haben sich Hitzendorf, St. Bartholomä, St. Oswald und Stiwoll zusammengetan und wollen gemeinsam im Klimaschutz etwas voranbringen. KEM-Managerin ist Angela Reiter.

2022

2021