7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 9 Monaten

14. März 2021

- Bürgerbeteiligung: Augarten wird zum Familienpark - Montblanc kommt nach Graz - Ein Jahr Corona in Graz - Informations-Offensive von Stadt und Holding

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 14. MÄRZ 2021 K O M M E N T A R von Vojo Radkovic ✏ vojo.radkovic@grazer.at Wer Wünsche der Bürger erfüllt, gewinnt D as Wort Bürgerbeteiligung ist kein neues. Die Beteiligung der Bürger in demokratischer Form an bestimmten Projekten und politischen Entscheidungen ist nicht immer konfliktfrei. Ich kenne Bürgerforen von früher, wo die meisten Betroffenen ihre Unzufriedenheit mit Situationen in ihrem Umfeld zu solchen Veranstaltungen getrieben hat. An echter Gestaltung und Entwicklung war in den oft mit Gebrüll vorgetragenen Meinungen nichts zu merken. Aber Bürgerbeteiligung kann auch was total Positives sein. Die Stadt Graz hat 2014 die Leitlinien der Bürgerbeteiligung im Gemeinderat festgemacht. Und Bürgerbeteiligung wird sichtlich auch gelebt. Beispiel ist die Bürgerbeteiligung Neugestaltung des Augartens (Seiten 4–5). Hier wurde nicht nur diskutiert, sondern hier wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Hier sind jene Grazer, die da mitmachten, und das waren viele, fest entschlossen, gemeinsam mit der Stadt Neues zu entwickeln. Das gibt den Bürgern das Gefühl, ernstgenommen zu werden, und wenn dann erste Projekte realisiert sind, war man von Anfang an dabei. Eine Art positives Gemeinschaftsgefühl macht sich breit. Dass auch Kinderwünsche erhört werden, spricht für den Augarten. Das könnte ein Pilotprojekt werden. Wer seine Bürger mitgestalten und mitreden lässt, ist auf der sicheren Seite. 10,9 MIO. ZUGRIFFE AUF GRAZ.AT im Gesamtjahr 2020 75.000 DOWNLOADS GRAZ MOBIL TRANSPARENT. Stadt und die Holding zeigen ihre Online-Zahlen. Mit tausenden Beiträgen im Jahr wurden die Bürger informiert wie nie zuvor. Von Tobit Schweighofer tobit.schweighofer@grazer.at Bürgerinformation und transparente Informationen sind wichtiger denn je. Dieser Entwicklung tragen die Stadt und die Holding Rechnung und haben 2020 eine wahre Informations-Offensive gestartet. Und die Zahlen lesen sich durchaus beeindruckend. Alleine die Homepage der Stadt Graz (www.graz.at) verzeichnete 10,9 Millionen Zugriffe. Die Holding hat 2200 redaktionelle Beiträge verfasst, was einem Durchschnitt von etwa sechs Geschichten pro Tag entspricht. Jüngst wurden in puncto digitale Information mit den Websites digitalestadt.graz. at und mitgestalten.graz.at zwei weitere Angebote für die Grazer geschaffen. Um den spezifischen Bürger- Interessen auch in der Kom- 2.200 REDAKTIONELLE MEDIENBEITRÄGE im Gesamtjahr 2020 über die Holding Graz 18.000 DOWNLOADS GRAZ ABFALL munikation gerecht zu werden, brauche es eine enge Abstimmung zwischen den Abteilungen, wie der Abteilungsvorstand für Kommunikation der Stadt Graz, Max Mazelle, erklärt: „Den Kern des kommunikativen Erfolges bildet die intensive Abstimmung zwischen den unterschiedlichen Dienststellen und Unternehmen des Haus Graz. Dabei kommt der engen Zusammenarbeit zwischen Magistrat und Holding Graz auch in diesem Zusammenhang zentrale Bedeutung zu.“ Ein gern genutztes Informationstool für die Bürger sind auch die Holding-Apps Graz Mobil, Graz Abfall und Schau auf Graz, wie die Zahlen belegen: Die Graz-Abfall-App, über die man während des ersten Lockdowns auch ein Ticket für die Einfahrt ins Recyclingcenter lösen konnte, verzeichnete im Vorjahr einen 12.000 DOWNLOADS SCHAU AUF GRAZ Holding- Marketingleiter Richard Peer (l.) und der Kommunikationsleiter der Stadt Max Mazelle setzen voll auf tägliche Information der Grazer Bürger. FISCHER (2) Informations-Offensive Zuwachs von 12.000 Downloads. Mit insgesamt 75.000 Downloads wurde über die Graz-Mobil-App auch der digitale Ticketkauf in Graz erfolgreich etabliert. „Die Kommunikation der Holding Graz basiert auf drei Säulen: Bürgerinformation, Mitarbeiterinformation, Medieninformation“, erklärt Richard Peer, Marketingleiter der Holding Graz. „Im Rahmen der Bürgerinformation informieren wir tagesaktuell etwa über die Website, Social-Media-Kanäle oder Infoscreens der Holding. Im Rahmen der Medieninformation sind im Vorjahr mehr als 2200 redaktionelle Beiträge über die Holding erschienen – ein Top-Wert, auf den wir sehr stolz sind. Die Mitarbeiter informieren wir über die städtische Mitarbeiterzeitung „imTeam“, laufende News im Intranet sowie mobile Messages direkt via Diensthandy.“ derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | ASSIS TENZ: Jasmin Strobl (0664/80 666 6695) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Philipp Braunegger (0664/80 666 6600), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Birgit Schweiger (Lektorat, 0650/2540976), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | HERSTELLUNG: Druckerei Carinthia, St. Veit/Glan | VERTEILUNG: redmail Logistik und Zustellservice GmbH (05/1795-0) | VERBREITETE AUFLAGE: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

2021