7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

13. Dezember 2020

  • Text
  • Wintergastgarten
  • Mur
  • Huchen
  • Steinbruch
  • Vincke
  • Handel
  • Schediwy
  • Menschenrechtsbericht
  • Stadtpark
  • Steiermark
  • Stadt
  • Dezember
  • Grazer
  • Graz
- Stadtpark wird zum Naturerlebnispark - Menschenrechtsbericht 2020: Corona-Krise macht Systemschwächen sichtbar - Ex-Schediwy wurde wiederbelebt - Hilferuf der Grazer Händler: „Jetzt hängt es von uns allen ab“ - Vincke-Steinbrüche: 400.000 Euro für die Absicherung - Mur ist Huchen-Todesfluss - Grazer werden mit Wintergastgärten warm

26 viva www.grazer.at

26 viva www.grazer.at 13. DEZEMBER 2020 Orthopädie als UNFALL. Jährlich passieren in der Steiermark tausende Unfälle beim Wintersport. Wie man sich schützen kann und wer einem helfen kann. Mit 24. Dezember dürfen in Österreich die Skigebiete öffnen. Sportbegeisterte dürfte das besonders freuen, sich im Schnee endlich austoben zu dürfen, zumal die Corona-Situation das bis dato verhindert hat. Auch wenn die Freude groß ist, darf man nicht übermütig werden. Jährlich passieren in der Steiermark tausende Wintersportun-

13. DEZEMBER 2020 www.grazer.at viva 27 Hilfe bei Wintersportunfällen fälle mit Verletzten – teils sogar so tragisch, dass man die langwierige Unterstützung eines Orthopäden braucht. Bevor es zu einem Sturz kommt, bei dem man nach einer möglichen OP eine Begleitung durch den Orthopäden braucht, kann man sich dementsprechend vorbereiten. Vor dem Skifahren, Eislaufen, Langlaufen oder Bobfahren muss man sich aufwärmen. Wintersportarten verlangen unserem Körper viel ab, und daher muss er dementsprechend auf die kommende Belastung vorbereitet werden. Dabei helfen schon ein paar Hampelmänner und Kniebeugen. Nachdem man sich aufgewärmt hat, muss man checken, ob die Ausrüstung richtig sitzt. Ist sie zu locker, kann man einknicken und stürzen, ist sie zu fest, kann es so schmerzen, dass man wieder zu stürzen droht. Hat man diese Dinge beachtet, spielt der Schutz eine besonders große Rolle. Ein Helm ist gerade bei einer Pistenabfahrt das A und O. Wer sich nicht sicher auf dem Eis fühlt, kann Schoner verwenden. Ist man dann auf der Piste oder dem Eis, muss man nicht nur auf sich, sondern auch auf die anderen Sportler achtgeben. Wer diese Dinge beachtet, startet zumindest schon einmal gut in die Wintersaison. Man stürzt doch Wenn man doch stürzt, kommt bei Langzeitfolgen der Orthopäde ins Spiel. Dieser versorgt unter anderem Unfallverletzungen und ist für die Nachbehandlung von Unfallfolgen zuständig. Gemeinsam wird daran gearbeitet, dass der Bewegungsapparat optimal gestützt wird, mithilfe von diversen Übungen. Bei der Rehabilitation, je nachdem wie schwer der Unfall war, ist er immer für einen da. In der Wintersaison kommt es in der Steiermark immer wieder zu Wintersportunfällen. Ist es schlimmer, braucht man einen Arzt. GETTY

2021