Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

13. Dezember 2020

  • Text
  • Wintergastgarten
  • Mur
  • Huchen
  • Steinbruch
  • Vincke
  • Handel
  • Schediwy
  • Menschenrechtsbericht
  • Stadtpark
  • Steiermark
  • Stadt
  • Dezember
  • Grazer
  • Graz
- Stadtpark wird zum Naturerlebnispark - Menschenrechtsbericht 2020: Corona-Krise macht Systemschwächen sichtbar - Ex-Schediwy wurde wiederbelebt - Hilferuf der Grazer Händler: „Jetzt hängt es von uns allen ab“ - Vincke-Steinbrüche: 400.000 Euro für die Absicherung - Mur ist Huchen-Todesfluss - Grazer werden mit Wintergastgärten warm

12 graz www.grazer.at

12 graz www.grazer.at 13. DEZEMBER 2020 Türsteher-Legende „Mecky“ ist tot ■ Die Nachricht vom Tod des legendären Grazer Türstehers und Security-Chefs Werner „Mecky“ Aldrian hat mich tief bewegt. „Mecky“ war viele Jahre in meinem Konzert-Team, schon bei den NZ-Konzerten, später dann bei Vojo-Concerts. Ob kleine Konzerte oder große Open-Airs, Mecky sorgte für Sicherheit. Lange Jahre war er auch Türsteher im Grazer Rockclub „Q“. Mecky war ein stets hilfsbereiter Mensch mit Herz, leidenschaftlicher Fan des SK Sturm und Musikliebhaber. Die letzten Jahre waren für Mecky hart. Eine schwere Krankheit machte ihm das Leben schwer. „Mecky“ starb Freitagvormittag an Herzversagen. VOJO Vincke-Steinbrüche: 400.000 Euro für die Absicherung LOS GEHT’S. Die von der Stadt aufgekauften Areale der Vincke-Steinbrüche am Karolinenweg und Spielbergweg werden für rund 400.00 € gesichert und saniert. Bevor die ehemaligen Vincke-Steinbrüche von der Stadt Graz in einen Naturerlebnispark und zu Teilen in ein Naherholungsgebiet verwandelt werden, sind laut Gutachten von Ende Mai 2020 eine ganze Reihe von Sicherungs- und Aufschließungsmaßnahmen zu treffen. Gemäß den vorliegenden geologischen Gutachten zu beiden Steinbrüchen besteht aufgrund der starken Verwitterung der Bruchwände, der hohen Steinschlaggefahr sowie der Absturzgefahr an der Böschungskrone die Notwendigkeit einer baulichen Abgrenzung der geogenen Gefährdungszonen. Weiters sind die sich auf beiden Arealen befindlichen Gebäude in einem sehr schlechten Zustand, bauliche Maßnahmen zur Gebäudesicherung sind bzw. waren erforderlich. Die Gebäude der Liegenschaft am Karolinenweg wurden nach erfolgter Aufforderung von der Bau- und Anlagenbehörde schon im Frühjahr 2020 in einem ersten Schritt gesichert. Am Steinbruch Spielbergweg ist die Sicherung oder der Rückbau der Gebäude noch nicht erfolgt. Die Kosten für die Arbeiten betragen rund 400.000 Euro, und die Arbeiten sollen bis Ende 2021 abgeschlossen sein. VOJO

2022

2021