7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 5 Monaten

13. April 2021

  • Text
  • Himmelreichtunnel
  • Sportjahr
  • Finals
  • Reininghaus
  • Volksschule
  • Grazer
  • Graz
- Countdown zu den Sport Austria Finals - Himmelreichtunnel muss gesperrt werden - Grazer entwerfen neue Volksschule in Reininghaus

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 13. APRIL 2021 Die Corona Zahlen sind seit gestern wieder leicht angestiegen. GETTY Corona-Zahlen in Graz und GU ■ Die Grazer Corona-Zahlen sind gestiegen. Die Sieben-Tages- Inzidenz liegt bei 119,6 Fällen pro 100.000 Einwohnern (gestern: 117,2) – 135,2 in Graz-Umgebung. Der Steiermark-Durchschnitt beträgt 161,7. Das höchste Infektionsgeschehen hat der Bezirk Voitsberg mit 254,7 – das niedrigste Bruck-Mürzzuschlag mit 108,4. Bisher sind 277 Menschen in Graz an Corona gestorben. Reininghaus: So wird die neue Volksschule Reininghaus – und somit der größten Volksschulneubau in Graz – bis zum Schuljahr 2024/25 ausehen. Grazer entwerfen die neue Volksschule DREIPLUS SIEGERPROJEKT. Grazer Architekturbüro lieferte in EU-weit ausgeschriebenem Wettbewerb den Siegerentwurf für die Volksschule Reininghaus ab. Bischof Wilhelm Krautwaschl segnete den neuen Standort. FOTO Elisabethinen jetzt in Eggenberg ■ Vor kurzem konnte das gemeinnützige Akutkrankenhaus der Elisabethinen rund 150 neue Mitarbeiter willkommen heißen. Sie wirken am neuen, zweiten Krankenhausstandort in Eggenberg in der Abteilung für Neurologie sowie in der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie, die nunmehr mit dem Versorgungsauftrag für Alterspsychiatrie im Großraum Graz verbunden ist. Mit der Segnung durch Bischof Wilhelm Krautwaschl erhielt man einen dynamischen Start. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Die Entwicklung am Schulcampus im Quartier 12 von Reininghaus schreitet voran: Für die AHS steht nach dem EU-weit ausgeschriebenem Wettbewerb der Sieger mit dem Grazer Büro ARGE j-c -k bekanntlich schon seit Ende des Vorjahres fest. Nun ist auch der Wettbewerb für die Volksschule geschlagen. dreiplus Architekten – ebenfalls aus Graz – entschieden diesen einstimmig für sich. Mit dem Start des Schuljahres 2024/2025 wird einmal mehr deutlich, dass Graz-Reininghaus ein junger, pulsierender Stadtteil ist. Durch die neue AHS mit 38 Klassen und die zwanzig Klassen der Volksschule entsteht in Graz der wohl größte Schulcampus seit Jahrzehnten. Und das in bestechender Qualität. „Ich bin besonders stolz darauf, dass wir mit Volksschule und AHS einen vollwertigen neuen Schulcampus bekommen, der im besten Sinne des Wortes zum Lern-, aber auch Lebensmittelpunkt für rund 1400 Schüler wird. In Kombination mit dem 10.000 Quadratmeter großen zentralen Platz, der ebenfalls im Quartier 12 zum Dreh- und Angelpunkt wird, schaffen wir hier ein pulsierendes Zentrum“, freut sich Bürgermeister Siegfried Nagl. Die Baukosten für das Grazer Siegerprojekt wurden mit 13,85 Millionen Euro beziffert. „Mit der Volksschule Reining- haus entsteht in mehrfacher Hinsicht eine Schule der Zukunft. Nachdem Nachhaltigkeit – sozial wie ökologisch – von Anfang an mitgedacht werden muss, haben wir beim Wettbewerb auf entsprechende Kriterien geachtet, die das Siegerprojekt bestens erfüllt. Die Pläne sehen ein Gebäude nach modernstem Standard vor, ausgerichtet auf das Clustersystem als innovatives pädagogisches Raumkonzept“, betont BIG-Geschäftsführer Wolfgang Gleissner. Die Stammklassen können teils durch Schiebeelemente mit den Lernlandschaften zusammengeschlossen werden. Eine großzügige Terasse sowie 2515 Quadratmeter Sport- und Freiflächen für die Schule stechen ebenso hervor. derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/ REDAKTION: Gerhard Goldbrich | ASSIS TENZ: Jasmin Strobl (0664/80 666 6695) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

13. APRIL 2021 www.grazer.at graz 5 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Teure E-Bikes in Kalsdorf gestohlen ■ Bislang unbekannte Täter haben zwischen Sonntag und Montag in Kalsdorf bei Graz zwei E-Bikes gestohlen. Die Diebe drangen in einen versperrten Keller in der Ortschaft Forst ein und stahlen daraus zwei hochwertige Elektro-Fahrräder. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Küchenbrand in Haus am Plabutsch ■ Am vergangenen Samstag kam es in einem Haus am Plabutsch zu einem Küchenbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Steinberg-Rohrbach rückte aus, um die Flammen Kochen kann gefährlich sein, das merkte auch eine Frau, als ihr Essen in Flammen aufging. Sie konnte den Brand noch selbst löschen. FF STEINBERG-ROHRBACH zu löschen. Beim Eintreffen der Florianis konnte jedoch bereits wieder Entwarnung gegeben werden. Die Anwohnerin hatte es geschafft, den brennenden Topf aus dem Haus ins Freie zu bringen. Dort konnte sie das Feuer selbst löschen. Die Frau wurde wegen dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Notarzt untersucht. Die alarmierte Feuerwehr konnte anschließend wieder einrücken. Baum umgeknickt: Straße gesperrt ■ Ein starker Sturm riss gestern Abend in der Nähe der Ortschaft St. Radegund einen Baum um. Der Stamm fiel genau auf eine Landstraße. Die Fahrbahn war dadurch komplett blockiert. Die Freiwillige Feuerwehr rückte aus, um die Straße wieder befahrbahr zu machen und entfernte den umgeknickten Baumstamm. Neuer Präsident für Ziviltechnik ■ Heute Vormittag lobte der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer in Graz Gustav Spener als neuen Präsident der Ziviltechniker- Kammer für Steiermark und Kärnten an. Spener studierte Wirtschaftsingenieurwesen für Bauwesen an der Technischen Universität Graz. Im Jahr 2002 übernahm er dann die Leitung eines Ziviltechnikerbüros in Ilz. „Ich wünsche Gustav Spener für seine künftigen Aufgaben alles Gute und viel Erfolg“, so Schützenhöfer. Hermann Schützenhöfer (li.) gelobte am Vormittag Gustav Spener an. FISCHER

2021