7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 6 Monaten

12. Mai 2021

- 44.650 Tests pro Tag: Erweiterung der Kapazitäten in Graz - Gebührenstopp für Gastgärten - Sportamtsleiter Thomas Rajakovics im Talk

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 12. MAI 2021 GRAWE baut in Südosteuropa aus BILANZ. Die Grazer Wechselseitige blickt auf ein Wachstum im Krisenjahr 2020 zurück. In Südosteuropa hat man sich erweitert. An der TU Graz gibt es ein neues digitales Masterstudium. LUNGHAMMER - TU GRAZ Digital & Sozial: Besser verstehen ■ Die TU Graz und die Universität Graz starten gemeinsam eine neue interdisziplinäre Ausbildung an der Schnittstelle von Informatik. Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Soziologie und Rechtswissenschaften. Das Masterstudium „Computational Social Systems“ startet im Wintersemester und dreht sich um Wirkungen von Social-Media Daten, künstlicher Intelligenz und ihren Wirkungen auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. ■ Die Grazer Wechselseitige zieht eine positive Bilanz über das Jahr 2020. So stiegen die Prämieneinnahmen der GRAWE AG um 3,3 Prozent auf 649,8 Millionen Euro, der Gewinn sogar um 8,8 Prozent auf 65,2 Millionen. Die Entwicklung der GRAWE Group zeigt ein Prämienwachstum von 4,5 prozent auf 992,6 Prozent. Ihr v.l.n.r.: Der Vorsitzende des Vorstands der GRAWE-Vermögensverwaltung Othmar Ederer und GRAWE-Generaldirektor Klaus Scheitegel. GRAWE/RALPH KÖNIG Sparkasse: Aufsichtsrat ■ Gestern, am 11. Mai, fand die Hauptversammlung der Steiermärkischen Bank und Sparkassen AG statt. Dabei wurde Christian Knill, CEO der Knie Holding Energy GmbH neu in den Aufsichtsrat gewählt. Damit folgt er Ilse Bartenstein nach, die aus eigenem Wunsch aus dem Aufsichtsrat ausschied. Knill leitet die weltweit tätige KNILL Gruppe, die sich aus der Knill Energy Holding und der Rosendahl Nextrom GmbH Gewinn belief sich im Versicherungs-, Banken-, und Immobiliensektor auf insgesamt 122,4 Millionen Euro. Daneben konnte man sich auch über den „Recommender Award“ des Finanz Marketing Verbandes Österreich (FMVÖ) freuen. Vorstandsvorsitzender Klaus Scheitegel: „Dies beweist, dass sich unsere hohen Anforderungen an die Betreuung unserer Kunden sowie an die Qualität unserer Produkte und Services bezahlt machen“. Kauf in Südosteuropa Nicht nur an den Zahlen zeigt sich, dass die GRAWE Group auch in Krisenzeiten einen Schritt nach vorne machen konnte. Es kam auch zu einer tatsächlichen Vergrößerung, konkret in Südkosteurop. Nachdem schon 2019 eine Versicherungstochtergesellschaft in Nordmazedonien erworben wurde, folgte im Vorjahr die ebenso nordmazedonische „Eurolink Insurance Inc. Skopje“. Außer- zusammensetzt, gemeinsam mit seinem Bruder Georg Knill (dem Präsidenten der österreichischen Industriellenvereinigung). Außerdem ist Christian Knill Obmann des Fachverbandes Maschinen- & Metallwarenindustrie der Wirtschaftskammer Österreich. Neu ist ebenso die 2. Stellvertreterin des Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Friedrich Santner, ist nun Gabriele Krenn, die schon seit Mai 2018 im Aufsichtsrat tätig ist. Christian Knill ist neu im Aufsichtsrat der Steiermärkische Sparkasse. KANIZAJ dem wurde die montenegrinische „Swiss Osiguranje Podgorica“ übernommen, die nun als „GRA- WE neživotno osiguranje Podgorica“ im Geschäftsverkehr auftritt. Über das Wachstum erfreut zeigte sich im Zuge der Bilanz auch der Vorstandsvorsitzende der GRAWE-Vermögensverwaltung Othmar Ederer: „Mit diesen Akquisitionen bewerkstelligte die GRAWE nicht nur den Einstieg in das Kfz- und Sachversicherungsgeschäft in Montenegro, sondern erweiterte auch ihr diesbezügliches Angebot in Nordmazedonien, wo sie zum klaren Marktführer aufgestiegen ist.“ In der Immobiliengruppe konnte 2020 das Bauprojekt „Ost“ in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße abgeschlossen werden. Etwa 130 Wohnungen wurden schon im Frühjahr an Mieter übergeben, 320 weitere befinden sich aktuell auf den ehemaligen Reininghausgründen in Bau. FAB Die FH Joanneum startet das Studium „Industrielle Mechatronik.“ GETTY Neues Studium für die Industrie ■ Das Institut Electronic Engineering der FH JOANNEUM einwickelte einen Studienplan, der auf den Bedarf der regionalen Industrie abgestimmt ist. Den Studierenden wird Wissen in Elektrotechnik und Elektronik, Technische Informatik sowie Maschinenbau vermittelt. Das Studium „Industrielle Mechatronik“ ist in Kapfenberg angesiedelt, um Synergien mit den dort ansässigen Instituten wie Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement zu schaffen.

12. MAI 2021 www.grazer.at graz 9 Tanzen, pflanzen, begehen AKTIVIERT. Seit mehr als einem Jahr arbeitet Georg Winter mit der TanzPflanzPlan AG intensiv an der Bestellung des TanzPflanzFeldes in Wetzelsdorf und jetzt ist es auch endlich aktiviert. Ü ber performative künstlerische Interventionen wird das TanzPflanzFeld mit den Bewohnern der Nachbarschaft aktiviert. TanzPflanzPlan thematisiert den Umwidmungsprozess von Agrarflächen an den Rändern der Stadt in neue Wohnsiedlungen, im Gegensatz zu urban gardening im Stadtzentrum. Die TanzPflanzPlan AG erprobt mit den Anwohnern Wetzelsdorfs und vielen Beteiligten eine circa 1000 Quadratmeter große Anbaufläche direkt im Übergangs-, Schwellenund Liminalitätsraum urbaner und ruraler Landschaftsformen als Pflanz- und Tanzraum. TanzPflanzPlan ist ein Projekt von Georg Winter und der TanzPflanzPlan AG für „Normal“ – direkter Urbanismus x 4 (transparadiso) im Rahmen des Graz Kulturjahres 2020. TanzPflanzPlan ist vor allem ein Praxisfeld, das Handlungsformen in der Landschaft, auf dem Acker, im Beet mit tänzerischen, performativen und künstlerischen Mitteln vorschlägt. Die Choreografie eines Zustandsraums im Umgang mit Pflanzen, Landschaft, Wetter und Gemeinschaft sieht vor, dass sich die Beteiligten auf ungewöhnliche, neue und überraschende Formen des Zusammenlebens vorbereiten, offene Formen erproben, gemeinsam Rhythmus und Bewegung üben.“Welche Rolle können Nutzpflanzen und Biodiversität für die Zukunft von gemeinsamem Wohnen spielen?“, ist eine der großen Fragen dieses Projektes. Viele Bewohner haben abgestimmt, was auf dem TanzPflanz- Feld gepflanzt werden soll: Das Georg Winter (l.) auf dem aktivierten TanzPflanzFeld in Graz Wetzelsdorf wo Samstag die langerwartete Begehung stattfinden wird. KK TanzPflanzFeld ist aktiviert! Eine Begehung findet diesen Samstag um 16 Uhr am TanzPflanzFeld, Grottenhofer Straße (neben der Polizeidirektion) statt. Dabei sein werden Künstler, Christian Mayer (Kulturjahr 2020), Erich Kerngast (Dir. Land- und Forstwirtschaftsschulle Grottenhof), Bezirksvorsteher Peter Sauermoser und Georg Winter. Eine entgeltliche Kooperation mit der Stadt Graz (Kulturamt)

2021