7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

12. Mai 2019

  • Text
  • Mur
  • Barrierefreiheit
  • Feuerwehr
  • Ost
  • Pantherinnen
  • Verwaltungsverfahren
  • Steiermark
  • Klima
  • Kohle
  • Stau
  • Stadt
  • Steirischen
  • Zuhause
  • Steiermark
  • Zeit
  • Grazer
  • Graz
- Staustadt Graz: Und es wird noch schlimmer - Klima-Killer Kohle am Vormarsch - Verwaltungsverfahren: „Homos“ gewinnen gegen das Land Steiermark - Feuerwache Ost in desolatem Zustand - Land sorgt im Internet für Barrierefreiheit - In der Mur droht das Aus für Fische

38 wohnen www.grazer.at

38 wohnen www.grazer.at 12. MAI 2019 Umweltfreundlich heizen mit Kalt-warm. Beim Beheizen und Kühlen von Häusern werden Wärmepumpen immer beliebter. Sie sind ökologisch und effizient. Wenn es ums Heizen geht, erfreuen sich Wärmepumpen zunehmender Beliebtheit. Nicht zuletzt deshalb, weil sie umweltschonend sind. Wärmepumpen nutzen die regenerative Energie aus der Erde, der Sonne, dem Grundwasser und der Luft. Dadurch reduzieren sie den Verbrauch fossiler Brennstoffe wie Kohle, Gas oder Öl und verringern klimaschädliche CO 2 -Emissionen. In einer Stadt wie Graz, die ohnehin mit schlechter Luft zu kämpfen hat, spielt das eine besonders wichtige Rolle. Alles in allem gehört die Wärmepumpe zu den effizientesten und klimascho nendsten Metho- den, um Strom und Wärme zu gewin nen. Kältemittel Eine Wärmepumpe funktioniert im Prinzip ähnlich wie ein Kühlschrank, nur umgekehrt. Kühlschränke leiten die Wärme von innen nach außen. Um die Lebensmittel zu kühlen, zirkuliert Wärmepumpen bringen Wärme aus Luft oder Erdboden ins Haus, können aber auch zur Kühlung eingesetzt werden. GETTY

12. MAI 2019 www.grazer.at wohnen 39 Wärmepumpen in einem geschlossenen Kreislauf ein Kältemittel. Dieses nimmt Wärme im Kühlschrankinneren auf, um sie an der Geräterückseite an die Umgebung abzugeben. Wärmepumpen hingegen führen die Wärme aus dem Erdreich oder der Luft über das Heizungssystem in den kühlen Wohnraum. Konkret wird der Umgebung Wärme entzogen und mit ihr ein bei geringer Temperatur siedendes Kältemittel verdampft. Das dabei entstehende Gas wird von einem Verdichter komprimiert und dadurch erwärmt. Das so erwärmte Gas gibt die Wärme im Kondensator an das Heizungswasser oder zur Trinkwas sererwärmung ab – dabei verflüssigt es sich wieder. Zuletzt wird das noch unter Druck stehende Kältemittel in einem Expansionsventil entspannt. Der Kreislauf der Wärmepumpe beginnt damit von vorne. Wärmepumpen können an heißen Sommertagen aber auch zur Kühlung von Räumen verwendet werden – sofern sie über eine „Active cooling“- oder „Natural cooling“- Funkti on verfügen. Einem erfrischen den Raumklima steht damit nichts mehr im Wege. Viele Wärmepumpen lassen sich zudem mit Solaranlagen und vor handenen Öl- und Gasheizungen kombinieren. Mit den umwelt freundlichen Pumpen lassen sich auch Heizkosten sparen. Denn die Energie, die eine Wärmepumpe nutzt, stellt die Umwelt unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung. Das Heizsystem benötigt nur einen ge ringen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe, um diese Energie nutzbar zu machen. Unterschieden wird zwischen Sole- Wasser- Wärmepum pen, die das Erdreich als Energiequelle nutzen, Luft- Wasserpumpen und Warmwasser- Wärmepumpen.

2021