7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

12. Mai 2019

  • Text
  • Mur
  • Barrierefreiheit
  • Feuerwehr
  • Ost
  • Pantherinnen
  • Verwaltungsverfahren
  • Steiermark
  • Klima
  • Kohle
  • Stau
  • Stadt
  • Steirischen
  • Zuhause
  • Steiermark
  • Zeit
  • Grazer
  • Graz
- Staustadt Graz: Und es wird noch schlimmer - Klima-Killer Kohle am Vormarsch - Verwaltungsverfahren: „Homos“ gewinnen gegen das Land Steiermark - Feuerwache Ost in desolatem Zustand - Land sorgt im Internet für Barrierefreiheit - In der Mur droht das Aus für Fische

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 12. MAI 2019 V O T I N G Soll die Wiese vor der Oper asphaltiert werden? Ja oder Nein Aufgrund der Bauarbeiten am Kaiser-Josef-Platz soll der Bauernmarkt umziehen. Dafür soll die Wiese vor der Oper für zwei Monate und 50.000 Euro vorübergehend asphaltiert werden. Der Beschluss wurde am Donnerstag gefasst. Das sagen unsere User: In der Mur droht Ja 7% Nein 93% Abgestimmt auf: www.grazer.at Der Fischotter, so lieb er manchmal auch aussieht, lauert an Bächen und Flüssen. Oft spielen die Otter mit den Fischen und verletzen sie dabei so schwer, dass sie elendiglich verenden. Traurig und alarmierend! KEPPEL (3) Quelle: Umfrage auf www.grazer.at

12. MAI 2019 www.grazer.at graz 11 Aus für die Fische WECKRUF. Für Tierschützer läuten die Alarmglocken. Fischotter fressen Bäche und Flüsse leer. Die Behörden schauen machtlos zu. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at franz“ genannt, weil er sich sehr für die Rettung des Huchen in der Mur einsetzt. Der Fischotter, so die Experten einhellig, ist wieder flächendeckend in unverträglichen Überbeständen von 1200 bis 1500 Ottern allein der Steiermark vorhanden. Wie berichtet, sind auch „Huchenfranz“ Keppel mit einem an der Flosse verletzten Huchen Klimaschutz, Rettung der Natur und Rettung der Tiere vor dem Aussterben ist gerade jetzt durch Greta Thunbergs Weckruf auch bei uns ein Thema. „Mir blutet das Herz, wenn ich zusehe, wie unsere Flüsse und Bäche ausgehöhlt werden und alle Verantwortlichen im Land zeitschindend zusehen“, klagt der wohl eifrigste Tierschützer Franz Keppel, auch „Huchenim Bereich der Grazer Mur Fischotterfamilien aktiv. Keppel: „Neben Fischen frisst der Otter auch Krebse, Amphibien, Wasservögel und kleine Säugetiere. Sein äußerst verschwenderischer Umgang mit den bereits knappen Wildfischbeständen ist mehr als alarmierend. Viele unserer Bäche sind bereits völlig leer. Otter spielen auch mit großen Huchen in der Mur, fügen ihnen schreckliche Verletzungen zu, die Fische verenden.“ Die steirische Landesregierung weiß durch Bestandsaufnahmen über den rasanten Wildfischrückgang in der Mur und anderen Gewässern Bescheid, sagt Keppel. „Früher gab es in der Mur 450 Kilo Fische pro Hektar, heute sind es nicht einmal 20 Kilo.“ Eine Lösung müsse rasch gefunden werden, damit bedrohte Arten wie Bachforelle, Äsche und Huchen gerettet werden. Eigentümer Robert Edegger mit LH Hermann Schützenhöfer FISCHER Hofbäckerei feiert 450 Jahre ■■ Die Hofbäckerei Edegger-Tax feiert heuer ihr 450-jähriges Bestehen. Anlässlich dazu haben die Eigentümer Robert und Brigitte Edegger, die das Unternehmen gemeinsam führen, sich einiges für das Jubiläumsjahr ausgedacht. Eigens kreierte Kekse und etwa ein Buch kann man erwerben. Kürzlich übergab Bürgermeister Siegfried Nagl das offizielle Stadtwappen für die Bäckerei. Auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gratulierte.

2021