Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

12. Juli 2021

  • Text
  • Baustellen
  • Burger
  • Hasnerplatz
  • Basketball
  • Steiermark
  • Hypecourt
  • Streetart
  • Stadt
  • Morgen
  • August
  • Juli
  • Grazer
  • Graz
- Schmierereien auf neuem Basketball-Platz - Erster Einblick ins Le Burger Graz - Heute ist der Baustellensommer so richtig gestartet

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 12. JULI 2021 Öde Schmierereien H. Lindner, D. Kampus, M. Adomeit und J. Bogner-Strauß. LAND STEIERMARK/STREIBL Kinderimpfung: Steigerung 2020 ■ Bei Kinderimpfungen wie Masern-Mumps-Röteln ist die Impfbeteiligung bei Bis-Sechs- Jährigen 2020 gestiegen. Dementsprechend bedankte sich Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß heute bei den impfenden Ärzten und betonte: „Impfen rettet Leben!". Gleichzeitig gebe es Nachholbedarf im Schulalter bei den Gratisimpfungen. Auch Soziallandesrätin Doris Kampus riet Eltern, auf Ärzte und Impfungen zu vertrauen. Über das Wochenende sind die Corona-Zahlen stark gestiegen. GETTY Corona-Zahlen in Graz und GU ■ Die Corona-Zahlen in Graz sind seit Freitag weiter gestiegen. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 12,4 Fällen pro 100.000 Einwohner (Freitag: 8,2) – 17,1 in Graz-Umgebung. Der Steiermark-Durchschnitt beträgt 7,9. Die niedrigste 7-Tages-Inzidenz hat Murau mit 0,0, die höchste nach Graz- Umgebung und Graz hat Leibnitz mit 11,7. Insgesamt 312 Menschen sind bisher in Graz mit einer Corona-Infektion gestorben, in GU 251. EMPÖRUNG. Die Graffiti-Szene ist verärgert. Der Hypecourt am Hasnerplatz wurde zugeschmiert. Ein absolutes No Go in der Community. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Der Grazer Künstler Kalo Paier hatte sich viel Mühe gegeben. Mit Liebe zum Detail hat Paier den ersten Hypecourt am Grazer Hasnerplatz gestaltet. Hypecourts sind Basketballfelder, die im Streetart Stil bemalt werden. In der Szene ist gibt es die Regel, dass ein derart bemaltes Feld nicht mit Graffitis übermalt werden darf. Thomas Rajakovics: „Das tut man einfach nicht. Das ist in der Szene, ob in Paris, London oder jetzt in Graz einfach ein Tabu!“ Und auch der Künstler selbst, Kalo Paier, ist total sauer: „Diese Verunstaltungen sind mir unerklärlich. Aus der Graffiti-Szene kann das keiner gewesen sein. Das hat mit Streetart überhaupt nichts zu tun, das ist einfach ein Vandalismus.“ Die Anlage, die auch von den Balkonen der umliegenden Häuser gesehen, einen Blick darauf lohnt, ist erst vor etwas mehr als drei Monaten eröffnet worden. Rajakovics: „Für mich ist das einfach eine Sauerei. Die Täter sollten sich, wenn sie Mumm haben, selber melden und dafür sorgen, dass der Platz wieder so aussieht wie zuvor.“ Blöde Sprüche auf dem künstlerisch gestalteten Basketballfeld, dem Hypecourt, ein neuer Trend wo Sport mit Streetart verbunden wird. KK Paier: „Man müsste jetzt natürlich den Platz völlig neu übermalen, aber das braucht viel Zeit und das ist enorm viel Arbeit.“ Mit großem Stolz hatte der Sportstadtrat Kurt Hohensinnerdiese Anlage eröffnet. Für Hohensinner stand dieses Basketballfeld unter der Devise: Kunst trifft Sport. Und der Künstler selbst sah in dem Hypecourt die Chance, dass man die Kids von ihrem Handy weg auf den Sportplatz bringen Absolut sinnlos: Schmierereien, die mit der herkömmlichen Streetart nichts zu tun haben. KK kann. Hat auch funktioniert, der Platz wird gerne angenommen und die meist Jugendlichen sind happy. Schade, dass man das Feld einfach zugeschmiert hat. Auch der Basketballkorb blieb von Schmiererei nicht verschont. KK

12. JULI 2021 www.grazer.at graz 3 Erster Einblick ins Le Burger NEU. Ende August eröffnet das „Le Burger“ im Ex-Zara am Eisernen Tor. 200 Sitzplätze sind geplant, bepflanzte Wände und Designermöbel bestimmen die Optik. Kulinarisch setzt man auf Burger zum Selbermachen. Geschäftsführer Lukas Tauber freut sich schon auf die Eröffnung des „Le Burger“ in Graz. Noch ist in der ehemaligen Zara-Filiale Baustelle. THE GUARDIANS Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Ende August ist es soweit: Das „Le Burger“ eröffnet in der ehemaligen Zara- Filiale am Eisernen Tor. Momentan werden die Räumlichkeiten komplett umgebaut, Betreiber Lukas Tauber und Franchisenehmer Mahrem Mert geben aber einen ersten Einblick auf die Baustelle und die Vorhaben. 200 Sitzplätze wird es im zweistöckigen, 600 Quadratmeter großen Lokal geben. Bepflanzte Wände, Designermöbel und Schaukeln im Industrie-Chic sind geplant. Ein Separee für 25 Personen soll es ebenso geben, wie einen Gastgarten. Ein kleines Highlight wird auch der kultige Burgerlift, der die Speisen vom Grill in den zweiten Stock liefert. In der hauseigenen Bakery werden die Buns direkt vor den Augen der Gäste frisch gebacken. Burgerunikate „Convenience-Ware ist für uns ein No-Go, das Fleisch stammt aus der Region, wird vor Ort täglich frisch faschiert und dann per Hand zu Patties geformt. Neben eigenen, außergewöhnlichen Kreationen wie Classic Bacon, Hot & Spicy-Burger oder Farmhouse Burger kann sich jeder Gast sein ganz individuelles ,Burgerunikat` aus 20 regionalen Zutaten in tausenden verschiedenen Varianten - ohne Mehrkosten – beliebig zusammenstellen“, erklärt Tauber das Konzept. Man setzt voll auf Nachhaltigkeit, vermeidet Kunststoffe. Endlich Sommer in der City COOL. Mit der „Summer in the City“ Kampagne von Stadt Graz und Holding Graz warten tolle Angebote auf die Grazerinnen und Grazer: zum Beispiel gratis Öffi-Fahrten an Samstagen im Sommer! Den Sommer in Graz endlich wieder so richtig genießen! Die „Summer in the City“ Kampagne hat alles an Attraktionen im Gepäck, was die Ferien in Graz noch erholsamer und bunter macht: ob Naherholung in der Natur, Shopping in der Innenstadt, Sportangebote, Kulturerlebnisse oder feinste Kulinarik. Ein besonderes Highlight: Von 17. Juli bis 11. September ist die Fahrt mit den Öffis in der Zone 101 an allen Samstagen gratis! Da fällt die Entscheidung dann ganz leicht, zum Shoppen, Essen oder einfach nur Bummeln in die Stadt zu fahren. Zudem gibt es Gewinnspiele mit tollen Preisen! „Der Sommer ist auch heuer wieder die Grazer Jahreszeit zum Stadterleben. Graz bietet alles, was es für einen erholsamen Urlaub braucht“, betont Bürgermeister Siegfried Nagl, auf dessen Initiative die Kampagne gestartet wurde. Begleitet wird das Ganze von gezielten PR- und Social-Media-Maßnahmen: Die Summer in the City BIG bietet alles, was es für einen erfolgreichen Sommer in Graz braucht auf einen Blick. Und unter #summerinthecity können Sie Ihre Lieblingsplätze auf Facebook oder Instagram mit uns teilen. Weitere Infos zu „Summer in the City“ unter: graz.at/ summerinthecity. Bunt wie das Programm: Die begleitende Plakatserie im Stadtraum startet am 15. Juli und macht auf die attraktiven Angebote aufmerksam. STADT GRAZ/FISCHER NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS ENTGELTLICHE KOOPERATION

2022

2021