7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

12. Jänner 2020

  • Text
  • Neujahrsempfang
  • Goesting
  • Halteverbot
  • Puchstrasse
  • Sicherheit
  • Freibad
  • Senioren
  • Billa
  • Baustelle
  • Kinder
  • Getty
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Hunderte Grabungen ab April in Graz geplant: Und jährlich grüßt das Baustellen-Chaos - Billa startet Handy-Einkaufen mit Grazer Technologie - Senioren-Stammtisch mit eigenen Speisen am Start - Alle Grazer Bäder bekommen ein neues Sicherheitssystem - Vertikale Fabrik in der Puchstraße - Kampf um Halteverbotstafeln - Burgruine Gösting zerbröselt - Neujahrsempfänge

34 motor www.grazer.at

34 motor www.grazer.at 12. JÄNNER 2020 Autowelt tanzt 2020 den Elektro-Tango Ein Highlight: der Porsche Taycan mit 600 PS HERSTELLERO VOLLGAS. Nach erheblichen Anfangsschwierigkeiten rollt in diesem Jahr eine Welle von neuen rein elektrisch angetriebenen Autos auf uns zu. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Die Problemfragen wie jene nach der Herstellung von Lithiumbatterien und jene, woher der viele Strom kommen soll, wenn die Autowelt nur mehr elektrisch unterwegs sein will, werden ausgeklammert. 2020 tanzt die Autowelt den Elektro-Tango. Es gibt nur mehr ganz wenige Automarken, die noch kein eigenes Elektroauto haben. Die meisten Hersteller, die erst vorsichtig abgewartet haben, ob das mit den Elektroautos wirklich was wird, haben schon Der neue VW Golf Bereits unter 22.000 Euro soll der neue VW Golf, der dieser Tage zu den Autohändlern kommt, erhältlich sein. Laut Hersteller soll die Neuauflage der erfolgreichsten europäischen Autos der progressivste Golf aller Zeiten sein. Zur Markteinführung wird der neue Golf mit zwei Motoren angeboten, weitere folgen. Der Golf 1,5 TSI mit 130 PS ist ab Strategien entwickelt, wie sie den Automarkt elektrisch erobern möchten, und schicken dieses Jahr viele Modelle ins Rennen. Diese werden natürlich auf den großen Autoausstellungen des Jahres 2020 in Wien, Frankfurt, Paris, Genf und auch in Graz stolz präsentiert. VW, Renault oder Opel zeigen sich hier als wahre Musterschüler und liefern gleich mehrere E-Modelle. Die Hersteller waren bemüht, ihre Autos mit Batterien auszustatten, die immer größere Reichweiten garantieren. Es kommt sogar ein richtiges elektrisches Luxusauto auf den A U T O M O T O R Motor Geflüster Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at 26.990 Euro erhältlich. Der Diesel TDI hat 115 PS. Die Grundversion startet voraussichtlich unter 22.000 Euro. Markt. Mercedes präsentiert den EQS, die elektrifizierte Version der S-Klasse. In Österreich hält sich dennoch die Zahl der Elektroautos, denen man auf den Straßen begegnet, in Grenzen. Laut Statistik Austria wurden von Jänner bis November 2019 8551 Elektro-Pkw neu zugelassen. Von den in Graz angemeldeten neuen Autos sind rund 2,8 Prozent E-Autos. Da ist noch Luft nach oben. Dass es weitere umweltfreundliche Antriebsarten wie Gas und Wasserstoff gibt und neue Benzin- und Dieselmotoren nahezu keinen C0 2 -Ausstoß mehr haben, das ist eine andere Geschichte. E-Autos (Auszug) ■■BMW iX3: 270 PS, 400 km Reichweite, 70 kWh ■■Byton M-Byte: 300 PS, 400 km Reichweite, 71 kWh ■■DS 3 Crossback E-Tense: 136 PS, 320 km, 50 kWh ■■Ford Mach E: 282 PS, 600 km Reichweite, 98,8 kWh ■■Audi etron Sportback: 435 PS, 500 km Reichweite ■■Honda e: 150 PS, 35 kWh, 200 km Reichweite ■■Mercedes EQS: 408 PS, 80 kWh, 400 km Reichweite ■■Opel Corsa-e: 136 PS, 50 kWh, 330 km Reichweite ■■Porsche Taycan: 600 PS, 95 kWh, 500 km Reichweite ■■Peugeot e-208: 136 PS, 52 kWh, 390 km Reichweite ■■Renault Zoe: 135 PS, 52 kWh, 390 km Reichweite ■■Seat el-Born: 204 PS, 62 kWh, 420 km Reichweite ■■Mini Electric: 184 PS, 38 kWh, 270 km Reichweite

12. JÄNNER 2020 www.grazer.at wohnen Mikrowohnungen gehen am Bedarf vorbei GBV investiert Millionen in leistbares Wohnen in Graz 35 BAU. Die gemeinnützigen Wohnbauträger stellen 2020 ganze 1200 leistbare Wohneinheiten sicher. In Graz warten spannende Projekte. Klein ist nicht mikro“, betonen Christian Krainer und Wolfram Sacherer von der GBV Steiermark (Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen). „Auch wenn, aufgrund der Leistbarkeit, teilweise etwas kleinere Wohnflächen nachgefragt werden, gehen Mikrowohnungen ganz klar am Bedarf der Masse vorbei.“ Es sei bis 2050 kein überproportionales Wachstum an Ein-Personen- Haushalten zu erwarten. Deshalb warnt die GBV auch vor Immobilienfonds, die immer öfter hinter diesen Mikrowohnungen stehen. Das Volumen habe sich in zehn Jahren fast verfünffacht: 2008 waren laut den Fondsverbänden 1,7 Milliarden Euro in offene Immobilienfonds investiert, 2018 waren es 8,3 Milliarden Euro. Aus dem Wohnungsbericht der Stadt Graz geht hervor, dass der Anteil der Haushalte mit geringem Einkommen zunehmen wird – und damit der Bedarf an leistbarem Wohnraum. Setzt sich der Trend fort, ist für viele aber nicht mehr als eine Mikrowohnung mehr finanzierbar. Die Gemeinnützigen investieren deshalb im Jahr 2020 rund 250 Millionen Euro in der Steiermark, um leistbaren Wohnraum mit 1200 Wohneinheiten sicherzustellen. Projekte in Graz In Graz liegt der Schwerpunkt bei den Bauvorhaben der gemeinnützigen Wohnbauträger derzeit in den aufstrebenden Vierteln der Landeshauptstadt – allen voran den Reininghaus-Gründen. Das Quartier Sieben steht bereits kurz vor der Übergabe: Die 206 geförderten und freifinanzierten Mietwohnungen mit Kaufoption bzw. freifinanzierten Eigentumswohnungen wurden in Holzbauweise errichtet und bilden gemeinsam mit einer großzügigen Grünfläche ein autofreies Areal. Ebenso ist der Baubeginn für das Quartier 6a bereits erfolgt. Die Fertigstellung der 128 geförderten Mietwohnungen ist für das Frühjahr 2021 geplant. Ein Leuchtturmprojekt im wahrsten Sinne des Wortes ist der Greentower im Quartier Eins des Reininghaus-Viertels. 19 Stockwerke wird der begrünte Turm umfassen und neben 138 Wohnungen auch Büroflächen und eine Etage für Wohngemeinschaften beherbergen. Ein weiteres Projekt wird in der Ziehrerstraße in Liebenau umgesetzt: Der in Superniedrigenergiebauweise errichtete Holzbau umfasst vier bis zu sechsgeschoßige Baukörper auf einer 7500 Quadratmeter großen autofreien Fläche. Darauf verteilen sich 65 Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen mit Größen von 45 bis 80 Quadratmeter. VENA Beispiel für leistbares Wohnen: In Kürze wird das Quartier Sieben in Reininghaus übergeben. HOHENSINN ARCHITEKTUR Rätsel-Lösung vom 12. 1. 2020 Lösung des Rätsels der letzten Ausgabe O A H S H G B G P E S T A L O Z Z I E O U T E N T A U B E U R S P R U N G W E G S D A E E R T E I L E N E N B K M L E I N O E L D E K A G O N E R H I R R E R R A R A B E R H I G H L A N D S R E A T R E Z E N S I E R E N Z I E R L A E S T E K L N I L L L I E B E N A U Lösung: T R A N S E R NIGHT- J E N E R B E K R I T I K E I LINE M U R T U R M Sudoku-Lösung vom 5. 1. 2020 3 4 2 6 7 1 8 5 9 5 8 7 9 2 3 4 1 6 6 1 9 5 4 8 2 7 3 2 5 1 4 9 7 6 3 8 9 3 4 8 6 5 7 2 1 8 7 6 3 1 2 5 9 4 4 6 5 7 3 9 1 8 2 7 2 3 1 8 6 9 4 5 1 9 8 2 5 4 3 6 7 Lösungswort: NIGHTLINE

2021