DerGrazer
Aufrufe
vor 1 Jahr

11. Oktober 2022

  • Text
  • Moeller
  • Album
  • Morgen
  • Motorradfahrer
  • Ramonda
  • Creek
  • Energie
  • Oktober
  • Grazer
  • Graz
- Strompreis: Ansturm auf die Service-Stellen - Ralf Möller: Vegan in Graz - Polizist schmuggelte Drogen ins Gefängnis - 68 Meter hoher "grüner Turm" in Reininghaus - Ein Faible für Geheimes: Edith Temmel - Alles neu bei den Giants

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 11. OKTOBER 2022 Grippe-Viren mutieren, eine jährliche Impfung ist anzuraten. GETTY Grippe-Impfung wieder möglich ■ Die Impfstelle der Stadt Graz bietet ab sofort die Grippe-Impfung an. Die steiermarkweite Aktion läuft solange der Vorrat reicht, längstens aber bis zum 27. Jänner 2023. „Die Grippe Impfung ist für Socialcard-Besitzer nach Vorlage der Socialcard nun erstmalig kostenlos“, freut sich Gesundheitslandesrat Robert Krotzer, KPÖ, über einen kleinen, aber wichtigen Beitrag, soziale Barrieren im Gesundheitswesen abzubauen. Die Energie-Preis-Krise hat die Menschen ziemlich verunsichert. Jeder will wissen, wie es mit seiner Stromrechnung künftig aussieht. Daher werden die Servivcestellen, wie etwa in Graz, derzeit von Kunden überrannt. ENERGIE GRAZ Strompreise: Ansturm auf die Service-Stellen UNTER STROM. Die Service-Stelle der Energie Graz wird momentan von besorgten Kunden überrannt, mit bis zu 3.000 Telefonanfragen täglich. Die Corona-Infektionszahlen sind in Graz wieder leicht gesunken. GETTY Corona in Graz und Umgebung ■ Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Zahlen ist in Graz seit gestern wieder etwa gesunken. Sie beträgt nun 1.041,7 (gestern: 1.075,4). In Graz-Umgebung liegt der Wert bei 1.165,5 (gestern: 1.157,4). Im Durchschnitt sind es in der Steiermark momentan 986,5 Fälle pro 100.000 Einwohner. Die AGES vermeldet 332 Fälle auf steirischen Normal- und 27 auf Intensivstationen. 554 Grazer sind bisher mit Corona verstorben, 422 in GU. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Das ist eine Sauerei, ich habe mich sehr geärgert“, sagt uns eine Grazerin, die versucht hat, mit der Energie Graz über ihre Teilzahlungen zu reden. „Ich wollte die monatliche Teilzahlung erhöhen, damit ich nicht danach, wenn die volle Rechnung kommt, einen Schock erleide. Ich bin gleich, so wie immer, persönlich in die Zentrale am Andreas Hofer Platz in Graz gegangen. Da war schon beim Türsteher Schluss. Ohne Termin komme ich da nicht rein. Ein Wort ergab das andere und letztlich fielen auf beiden Seiten unfreundliche Anmerkungen. Der Türsteher meinte, ich soll es telefonisch versuchen, was ich auch machte. Da blieb ich allerdings immer wieder in der Warteschleife hängen. Keiner wollte offenbar mit mir reden. Ich bekam die Auskunft, dass ich mich, wie viele andere, online für einen Termin anmelden sollte. Allerdings bin ich in einem Alter, wo man nicht mehr so richtig Freund wird mit dem Internet. Der Nachbar half mir und ich bekam meinen Termin.“ Run auf Service Es ist nicht nur bei der Energie Graz so, bei jedem Stromanbieter stehen dieser Tage verunsicherte Kunden Schlange. Es gibt so viele Fragen zu beantworten und zumindest die Energie Graz versichert, dass man das Service noch verstärken will. Viktoria Wolf, Kommunikation Energie Graz: „Wir nehmen das Feedback unserer Kunden sehr ernst und haben mit den zuständigen Stellen bereits Rücksprache gehalten. Wir bedauern den Vorfall sehr. Momentan erreichen uns außergewöhnlich viele Kundenanfragen. Bis zu 3.000 telefonische Anfragen erhalten wir momentan täglich - das ist beinahe das Sechsfache eines ‚normalen‘ Tages. Diesen Anstieg an Kundenanfragen sehen wir auch vor Ort bei unserem Kundenservicecenter am Andreas-Hofer-Platz. Um die Wartezeiten vor Ort so gering wie möglich zu halten und aufgrund der Corona-Beschränkungen, ist eine Online-Terminvereinbarung für Kunden sehr zu empfehlen. Selbstverständlich werden Kunden, die ins Kundenservicecenter kommen und keinen Termin haben, im Falle von freien Terminen, trotzdem entsprechend betreut.“ Die Energie Graz hat bereits Maßnahmen gesetzt, sämtliche Service-Kojen geöffnet und die Öffnungszeiten bis 18 Uhr verlängert. Das Call-Center-Team wurde aufgestockt. Wolf: „Kunden, die über keinen Internetzugang verfügen, können direkt im Kundenservicecenter über unseren elektronischen Kundenberater einen Termin vereinbaren – gerne steht ihnen dabei unser Empfangspersonal als Unterstützung zur Verfügung.“

11. OKTOBER 2022 www.grazer.at graz 3 Ralf Moeller: Vegan in Graz STARK. Im Zuge des „Food Festivals“ weilt Top-Star Ralf Moeller aktuell in Graz. Im Vorfeld berichtete er in kleinem Rahmen über seine Umstellung auf vegane Ernährung und anstehende Projekte. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Als Bodybuilder und Mr. Universum wurde er weltbekannt, als Schauspieler (etwa in Ridley Scotts „Gladiator“) wurde er legendär – und heute Abend kocht er im Zuge des „Food Festivals“ im Arravané auf. Ralf Moeller weilt aktuell Graz – nicht zum ersten Mal, besuchte er Weltstar Ralf Moeller (r.) beim Mittagessen, mit veganer Pinsa vor und Merkur-Vorstandsdirektor Christian Kladiva neben sich. KK die steirische Landeshauptstadt doch schon mehrfach, auch mit seinem Freund Arnold Schwarzenegger. Bevor er im Zuge des Food Festivals am Abend aktiv ist, lud er gemeinsam mit der Merkur Versicherung rund um Vorstandsdirektor Christian Kladiva und Vorstandsvorsitzenden Ingo Hofmann zum veganen Mittagessen am Merkur-Campus und informierte unter anderem über anstehende Projekte. Vegan und fit Vegan war das Essen übrigens nicht zufällig – nein Moeller schwört auf pflanzliche Ernährung. „Wir behandeln unseren Körper oft so, als könnten wir ihn austauschen“, so Möller – das richtige Essen sei dabei ein Schlüssel, sich auch mit zunehmendem Alter noch gesund und fit zu fühlen. Er selbst lebt nun seit bald vier Jahren vegan: „Klar, das geht nicht von heute auf morgen“, sich langsam in diese Richtung zu orientieren, empfiehlt der Star aber nachdrücklich. Das sei auch kein Widerspruch zum Fitnesstraining: „Es gibt genügend pflanzliche Proteinquellen“, Moeller nennt etwa Linsen oder Kichererbsen. Was ihn überzeugt hat, sich von tierischen Produkten abzuwenden? „Drei Aspekte: Die gesundheitlichen Auswirkungen, der Umweltschutz und die Massentierhaltung“, erklärt er. Filmisch steht für den Top-Star demnächst wieder einiges an: „Kung Fury“ (mit Schwarzenegger) soll spätestens im Frühjahr abgedreht sein, ein weiteres Projekt steht mit „Schwert des Odin“ an. Außerdem wartet mit „Vegan Gladiator“ ein Veganes Kochbuch auf die Veröffentlichung. MACHEN SIE SICH EINE SCHÖNE ZEIT! Wir kümmern uns um den Rest. Ihr verlässlicher Partner für die Entsorgung bei Renovierung, Sanierung und Bau. + Fachgerechte Entrümpelung + Maßgeschneiderte Behältersysteme + Verlässliche Entsorgung + Nachhaltige Verwertung + Saubere WC-Lösungen + uvm. JETZT UNVERBINDLICH ANFRAGEN. T: +43 59 800 5000 saubermacher.at

Erfolgreich kopiert!

2023

2022

2021