Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 10 Monaten

11. November 2021

  • Text
  • Schoenbacher
  • Bildungscampus
  • Corona
  • Advent
  • Hauptplatz
  • Stadt
  • November
  • Grazer
  • Graz
- Grazer Advent mit 2G und zwei Absagen - Claudia Schönbacher wird Stadträtin - Aus für Bildungscampus in Hart - Corona: Erste 2G-Kontrollen zufriedenstellend - Robin Hood kommt nach Graz

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 11. NOVEMBER 2021 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Erneut Schummler bei Prüfung ertappt „Operation-Focus“: Die Grazer Polizei ermittelt mittlerweile im ganzen Land gegen eine Gruppe von Betrügern bei der Führerscheinprüfung. LPD ment die richtigen Antworten ein. Der 31-Jährige zeigte sich bei seiner Einvernahme geständig. Er erzählte den Ermittlern, dass er für die Hilfestellung des „Einsagers“ rund 3000 Euro bezahlt hatte. Ein 32-Jähriger hatte ihm den Kontakt zu dem Betrüger vermittelt. Die Grazer Polizeiinspektion Karlauerstraße ermittelt in dem Fall mittlerweile im ganzen Land. Es gibt bereits rund 90 Beschuldigte. Ein Grazer Paar (beide 26 Jahre alt), das ■ Bereits Anfang der Woche feierte die Grazer Polizei einen großen Ermittlungserfolg gegen eine Gruppe, die verschiedenen Personen dabei half, bei der theoretischen Führerscheinprüfung zu betrügen. Wie heute bekannt wurde, kam es am Dienstag schon wieder zu einem solchen Betrugsversuch: ein 31-Jähriger wurde gegen 13.40 Uhr von der Prüfungsaufsicht der steirischen Landespolizeidirektion beim Schummeln erwischt. Er hatte eine Minikamera und einen kleinen Kopfhörer in seinem Langarm-T- Shirt versteckt. Ein bislang noch unbekannter Täter flüsterte ihm über dieses technische Equipedie Schummelmethode angeboten hatte, ging den Ermittlern bereits ins Netz. „Das klare Ziel ist die Ausforschung der Personen im Hintergrund“, erklärt einer der führenden Ermittler. 19-Jähriger stürzte von Leiter ab ■ Gestern Vormittag kam es in St. Marein im Mürztal zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein 19-jähriger Grazer schwer verletzt wurde: Der junge Mann war gegen 9.30 Uhr mit Reinigungsarbeiten auf einem Dach beschäftigt. Als er alle Blätter vom Dach entfernt hatte, wollte er über eine rund 4,70 Meter hohe Leiter wieder von dem Dach herunterklettern. Dabei rutschte er unglücklich aus und blieb zwischen den Sprossen der Leiter hängen. Anschließend stürzte er zu Boden. Durch den Sturz erlitt der 19-Jährige eine schwere Verletzung am linken Bein. Er wurde von einem Rettungshubschrauber zum Krankenhaus gebracht. Ein 19-jähriger Grazer rutschte aus und krachte zu Boden. GETTY Nähen für den guten Zweck WEIHNACHTEN.Es dauert nicht mehr lange und Weihnachten steht vor der Tür. Vor allem unsere Kleinen freuen sich schon auf die besinnliche Zeit, um Geschenke zu basteln oder Kekse zu backen. Rituale gibt es auf der ganzen Welt – egal ob zu Weihnachten oder im Alltag. Sie dienen dazu das Leben zu strukturieren und vor allem Kinder können sich an ihnen orientieren. So gehört das Weihnachtsgeschenke basteln für viele Familien zur Adventzeit, um miteinander Zeit zu verbringen und gleichzeitig kleine Geschenke herzustellen. Weihnachtsbazar Auch das Team des Löwenlan- des war in den letzten Wochen fleißig und hat in liebevoller Handarbeit allerlei Leckereien und kleine Geschenke für den alljährlichen Weihnachtsbazar hergestellt, mit denen Sie Ihre Lieben zuhause und sich selbst verwöhnen können! Der Bazar findet am 8.12.2021 von 10.00 – 18.00 Uhr vor dem Löwenland in der ShoppingCity Seiersberg statt! Das Löwenland-Team freut sich auf Ihren Besuch! Die Einnahmen dieses Bazars werden der Initiative „Nähen für Frühchen und Sternenkinder“ gespendet, wo ehrenamt- liche Näher*innen Kleidung für Frühchen und Einschlag- deckchen für Sternenkinder aus Stoffspenden nähen. Nähere Informationen finden Sie unter: www.shoppingcityseiers- berg.at oder unter: sofa-home. at Beim Weihnachtsbazar werden die Spenden an „Nähen für Frühchen und Sternenkinder“ zugeführt. SHOPPINGCITY SEIERSBERG NEWS AUS DER SHOPPINGCITY SEIERSBERG ENTGELTLICHE KOOPERATION

11. NOVEMBER 2021 www.grazer.at graz 7 23,5 GRAZ CHRISTBAUM Meter 30 WIEN Giftgasforschung in der Nernstgasse Grazer Straßen BOHMANN/PID, STADT GRAZ/FISCHER KK (2) Alle Jahre wieder sorgt der Christbaum am Hauptplatz für Gesprächsstoff. Heuer, so ist man sich weitgehend einig, ist die 50 Jahre alte und 23,5 Meter hohe Nordmanntanne aus Öblarn besonders schön anzusehen. Ganz anders sieht es da in Wien aus. Das Aufstellen des Weihnachtsbaumes dort wird Jahr für Jahr verlässlich von Spott über sein Aussehen begleitet. So auch in heuer. Und das nicht ganz zu Unrecht, denn selbst wenn die 30 Meter hohe und 130 Jahre alte Tanne aus dem Burgenland um 6,5 Meter höher ist, so hat der Grazer Christbaum was das Aussehen betrifft eindeutig die Nase vorne! GRAZ IM STÄDTEVERGLEICH In der Nernstgasse in St. Peter stehen einige große Einfamilienhäuser. KK (2) Walther Hermann Nernst Militär auch am Einsatz von wurde am 25. Juni 1864 in Giftgas als Waffe. Nach der Kapitulation Briesen geboren. Er studierte in Zürich, Berlin und Graz Physik. Im Jahr 1920 gewann er den Nobelpreis, weil er den dritten Hauptsatz der des deutschen Kaiser- reichs setzte sich Nernst ins Ausland ab. Sein Name stand auf einer Liste von Kriegsverbrechern, die an die Thermodynamik formulierte. Alliierten ausgeliefert Nernst stand werden sollten. 1919 dem Ausbruch des ersten Weltkriegs positiv gegenüber und forschte für das deutsche kehrte er nach Deutschland zurück und wurde nicht weiter verfolgt. Er starb 1941. Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Corona mitschuld Gerade die Tierheime leiden unter der Corona-Sache. So viele Tiere wurden abgegeben weil sie im 1. Lockdown leichtsinnig gekauft wurden. Hoffentlich wird dem Tierschutz unter die Arme gegriffen... Jasmin Kos * * * Beschämend Das darf doch wohl nicht wahr sein? Tiere sind ein essentieller Bestandteil unserer Gesellschaft. Es ist beschämend und nicht nachvollziehbar, warum hier nicht geholfen wird, Gesetze geändert werden und der Verein nicht das Geld bekommt, das er benötigt! Wollen wir ein Rumänien, Ungarn, Weißrussland, etc. werden, wo Tiere nichts wert sind und Tötungsstationen gang und gäbe sind? SICHER NICHT! Hier muss gehandelt werden! SCHNELL, LANGFRISTIG UND NACHHALTIG!!!!!! Kiki Klammheimlich * * * Wird gefördert Aber die Arche Noah wird doch vom Land Steiermark pro Tier und Tag gefördert…. Geschweige denn von den ganzen Geldund Futterspenden……? Verena Langmann * * * Unglaublich Das kann ja wohl nicht wahr sein. Für jeden Schmarrn gibt es auch Geld, aber für unsere Tiere haben sie nichts. Es ist zum Kotzen. Helga Zupan * * * Auch bei Menschen Wenn so viele Entrüstung zeigen würden, wenn es um Menschen geht, wäre die Welt ja ein Paradies. Vajs Tanja * * * Traurig & wütend Ich werde das nie verstehen, dass man Tiere einfach übersehen kann. Ich bin endlos traurig und auch wütend. Barbara Krautner Meistkommentierte Geschichte des Tages Arche Noah vor dem Aus Dem Aktiven Tierschutzverein Austria und der Arche Noah droht die Schließung. Seit 44 Jahren existiert das Tierheim, nun könnte es aber bald das Aus für das Team bedeuten – Abgabeschulden aus der Vergangenheit in der Höhe von 500.000 Euro machen den Verein mit Ende des Monats zahlungsunfähig. Unsere Leser diskutierten auf Facebook mit. REAKTIONEN & KOMMENTARE

2022

2021