7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

11. August 2019

- Hochwasserschutz: So gehen 52 Grazer Bäche nicht mehr über - Resuitenrefektorium am Rosenhain: Jetzt muss Leben ins Geisterhaus kommen - 15 Securitys sorgen für Sicherheit am Hauptbahnhof - Klimaprotest auch in den Sommerferien - Grazer VIPs auf Urlaub

14 szene www.grazer.at

14 szene www.grazer.at 11. AUGUST 2019 E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold ✏ verena.leitold@grazer.at Mitarbeit: Vojo Radkovic und Philipp Braunegger Alle Fotos auf www.grazer.at Promis beim Kieler Kult-Club ■■ Wenn der beste Handballclub der Welt, THW Kiel, in Graz zum Test bittet, ist die Prominenz vor Ort. Unter anderen schauten Christian Purrer (Energie Steiermark), Klaus Schweighofer (Styria), Stefan Herker (Sportunion), Sportamtsleiter Thomas Rajakovics, 99ers-Manager Bernd Vollmann, der Handballverbands-Präsident Franz Dicker, Handball-Koordinator Didi Peißl und HSG-Chef Michi Schweighofer den Stars, die von Trainer Filip Jicha „hungrig“ auf die neue Saison gemacht wurden, im Raiffeisen-Sportpark gegen eine Steirer-Auswahl auf die Finger. Hungrig blieb keiner. Auf Brettljause und Co waren auch die coolen Kieler heiß. Sportamtsleiter i.R. Gerhard Peinhaupt, Vollmann, Dicker und Herker (v. l.) ließen sich Kiel nicht entgehen. BRAUNEGGER 80er und 90er ■■ Gekreppte Haare, Stirnbänder und Neonfarben: Vergangene Zeiten lebten am Schwarzlsee bei der großen „We Love the 80s and 90s“- Party wieder auf. Roland Gölles, Kufstein-Barchef Martin Stühlinger, Sara Kos und Weinexperte Yves Michel Müller (v. l.) KONSTANTINOV Cupa Bar feiert Abschied ■■ Vor nicht einmal einem Jahr hat Gastronom Albert Kriwetz seine Bar Albert verlassen und das Eckstein von Michael Schunko übernommen. Das Lokal in der Herrengasse wurde daraufhin zur Cupa Bar, geführt von Kriwetz’ ehemaliger Mitarbeiterin Sara Kos. Jetzt hat sich der Eigentümer Roland Gölles entschlossen, ganz zuzusperren. „Das einzig Beständige ist der Wandel – nachdem wir die Cupa Bar in Kufstein einem neuen Betreiber übergeben haben, haben wir entschieden, dass in Graz nach wunderschönen Jahren am 31. August auch die Lichter ausgehen werden“, heißt es. Davor wird aber noch Abschied gefeiert. Die „Fete d’Adieu“ lädt von 29. bis 31. August dazu ein, gemeinsam den Weinkeller zu leeren. Orange-Chef Andreas Rambacher macht jetzt Platz für Neues. SCHERIAU Orange sperrt nach 16 Jahren ■■ Das Orange im Grazer Univiertel macht Platz für ein ganz neues Projekt. „Am 17. August feiern wir die letzte Nacht. Gleich anschließend am 19. August beginnt die Baustelle und kein Stein bleibt auf dem anderen“, macht Inhaber Andreas Rambacher neugierig. „Es war eine schöne Zeit, aber wir schauen nach vorne und werden mit einem komplett neuen Lokal in der Universitätsszene überraschen.“ Schon im September soll der neue Hotspot eröffnen. Designer „unter der Haube“ ■■ Wenn’s läuft, dann läuft’s: Anfang des Jahres hat Designer Herbert Traumüller das s’Finks am Freiheitsplatz übernommen, am Donnerstag, 8. August, hat er seinem Tom Wohlmuth nach zwei Jahren Beziehung im Grazer Rathaus das Ja-Wort gegeben. Gefeiert wurde im ganz kleinen Kreis mit Mama, Schwester und Trauzeugen. Eingezogen sind die beiden mit Cascadas „Everytime We Touch“, die Trauung gab’s zu Gigi D’Agostinos „L’Amour Toujours“ und den Auszug episch zu David Guettas „Titanium“. Natürlich alles in ruhigen, romantischen Versionen. Zuerst traf sich die Runde am Stand Nr. 5 am Hauptplatz, dann gab’s Mittagessen im Eckstein und schließlich ein paar Drinks im Landhauskeller. Alle Fotos auf www.grazer.at Schlagerstar Monika Martin präsentierte ihre neue CD „Ich liebe dich“ in der ShoppingCity Seiersberg. HOFER (2) Geschäftsmann Tom Wohlmuth (l.) und Designer Herbert Traumüller gaben sich im kleinen Kreis das Ja-Wort. DONAUER Trotzdem um Fans gekümmert ■■ Eine beginnende Grippe konnte Schlagersängerin Monika Martin nicht davon abhalten, ihren Fans „Ich liebe dich“ zu sagen – so heißt nämlich ihr neues Album, das sie kürzlich in der Shopping- City Seiersberg präsentierte. „Ich denke, dass ich diese Erkältung den Klimaanlagen in den Hotels zuschreiben kann, denn ich konnte sie im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr riechen! Starker Schnupfen, Halsweh und Husten waren die Folge und läuteten eine prächtige Sommergrippe ein.“ Autogramme für die vielen Fans gab’s trotzdem, dann legte sich die Sängerin aber ins „Krankenlager“ – schließlich geht’s bald weiter mit Tournee und Promo-Tour.

11. AUGUST 2019 www.grazer.at szene 15 Paldauer im Goldenen Buch ■ ■ „Noch nie in der Geschichte von Graz hat es übrigens jemand geschafft, den Schlossberg zu erobern. Euch ist es gelungen“, spielte Bürgermeister Siegfried Nagl schmunzelnd auf die legendären Open-Air-Konzerte der Paldauer an. Deshalb war es jetzt auch höchste Zeit für die Bandmitglieder Franz Griesbacher, Erwin Pfundner, Didi Ganshofer, Renato Wohllaib, Tony Hofer und Harry Muster, sich ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. „Ich habe immer gesagt, Auszeichnungen und Ehrungen geben uns nicht so viel. Wir sind da nicht gierig. Aber in diesem Fall ist es anders. Von unserer Heimatstadt Graz geehrt zu werden, das ist ein besonderes Glücksgefühl, eine spezielle Ehre für uns“, gestand Bandgründer Griesbacher. Bürgermeister Siegfried Nagl (3. v. l.) lud Paldauer-Gründer Franz Griesbacher (4. v. l.) und seine Bandkollegen zur Eintragung ins Goldene Buch. STADT GRAZ/FISCHER Startätowierer Mario Barth (l.) und Kompagnon Gernot Pachernegg von „About Kings“ sparten bei ihrer Albumpräsentation nicht an Effekten. FORTMÜLLER (2) Andreas Gabalier als Vorband ■■ Normalerweise ist es umgekehrt: About Kings, bestehend aus Startätowierer Mario Barth und Musiker Gernot Pachernegg, spielen im Vorprogramm von Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier. Am Mittwoch tauschten sie bei ihrer CD-Präsentation aber die Rollen mit dem Superstar: Der spielte – wie übrigens auch De Zwa – drei Nummern und kündigte dann „About Kings“ an. Die hatten mit dem Abend übrigens auch eine karitative Mission: ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Und es war ein lautes Zeichen – denn Barth, der ja vor allem in den USA tätowiert, weiß, wie man eine Las-Vegas-Show inszeniert: Flammenshow, Feuerwerk, Konfettishow! Im Publikum: Sturm-Vizepräsident Peter Schaller, Kicker Martin Ehrenreich, die Ex-Fußballer Patrick Wolf (Sturm) und Martin Amerhauser (GAK), Red-Bull-Ring-Manager Philipp Berkessy und Gabalier- Manager Klaus Bartelmuss. Ein fulminantes Begräbnis ■ ■ „Werte Trauergemeinde, liebe schaulustige Nekrophilisten und Friedhofsgäste: Wir tragen die EAV zu Grabe!“, so eröffnete Sänger Klaus Eberhartinger das letzte Heimspiel der Kultband am Grazer Messegelände. 6000 Fans kamen, um sich zu verabschieden – darunter auch ehemalige Mitstreiter und Musikerkollegen wie Mario Bottazzi, Günther Schönberger oder Opus-Mastermind Ewald Pfleger. Insgesamt schaffte es die EAV mit ihren drei Konzerten im Rahmen der Abschiedstournee auf 16.000 Fans in Graz. Darunter auch viele, die bei der Bandgründung 1977 noch nicht einmal geplant waren (Eberhartinger forderte sie auf, die Hand zu heben). Alle Fotos auf www.grazer.at Die EAV gab zum Abschluss am Grazer Messegelände richtig Gas. Hier: Thomas Spitzer (l.) und Kurt Keinrath Klaus Eberhartinger nahm sogar persönlich im Sarg Platz. MCG/WIESER (2) Beate Rüsch (links) bei der Vernissage mit der „uptownArt“-Galeristin Valerie Tschida CAGRAN Charmante Graz-Motive ■■ Mit ihrem dieser Tage eröffneten Kunstladen „uptownArt“ in der Sporgasse neben dem Aufgang zur Stiegenkirche hat die Grazer Künstlerin Valerie Tschida ein völlig neues Konzept präsentiert. Tschida bietet jungen Grazer Künstlern die Möglichkeit, stundenweise direkt in der Galerie zu arbeiten und auszustellen. Für die Belebung des Galerie-Betriebes gab es zum Start jetzt die Vernissage zur ersten Einzel-Ausstellung. Die Grazer Malerin Beate Rüsch zeigt großflächige Abstraktionen, gepaart mit charmanten Graz-Motiven. Diese Ausstellung ist noch bis zum 24. August zu sehen, daneben aber können Künstler bereits täglich in der Galerie selbst kreativ sein.

2021