7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 6 Monaten

10. März 2021

- Neuer Sorger-Stand am Jakominiplatz - Corona hat Kriminalstatistik verändert - Geek‘s Café ist gerettet - Kasematten werden zum Duckland - WK präsentiert Plan für die Energiewende

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 10. MÄRZ 2021 Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Gefährdete zuerst Alle sollen geimpft werden die möchten. Man fängt nur mit denen an, die das größte Risiko bei einer Coronainfektion haben. Markus Schwarz * * * Endlich Furchtbar, dass das erst jetzt endlich passiert. Stimme ich komplett zu, dass der Impfplan für Menschen mit Beeinträchtigung umgesetzt wird! Julia Jus * * * Selbst schuld Jeder der sich nicht Impfen lässt ist dann aber auch selber schuld, wenn man auf der Intensivstation behandelt werden muss ... Es gibt halt Befürworter, aber auch die sich nicht impfen lassen. Ein jeder wie er will.... Eduard Sram Nicht immer intensiv Ich war nicht auf der Intensivstation und hatte auch Covid-19. Man sollte mal so einiges überdenken zum Beispiel wieso man der Meinung ist, dass jeder der Covid-19 hat auch zwangsläufig auf einer Intensivstation behandelt wird... dem ist nämlich nicht so.... Obwohl ich Krebs habe, habe ich mit der Infektion dennoch keinen Krankenhausaufenthalt gebraucht. Astrid Bruggraber * * * Klar impfen lassen Ich wüsste sofort, wovor ich bei den beiden Szenarien mehr Angst hätte: In Österreich gibt es beispielsweise 80.000 Covid-19-Erkrankungen zwischen 45 und 55 mit 110 Toten. Auch in Österreich gäbe es 130.000 AstraZeneca-Impfungen zwischen 45 und 55 Jahren und nur einen Todesfall mit „möglicher“ Kausalität. Daniela Felgitscher * * * Irma sucht ein Zuhause Grazer Pfoten Irma hat ein ruhiges Wesen und sucht eine liebevolle Bezugsperson. KK Irma wurde in der Arche Noah ruhiges Zuhause ohne Kinder, abgegeben ohne Angaben zu wäre nach ihrem Geschmack! ihrem Charakter. Lediglich dass man keine Zeit mehr für die - sieben Jahre junge Hündin hätte. Sie braucht - Shar Pei Zeit, um jemandem zu vertrauen. Mit ihren Bezugspersonen oder Kinder mag - Keine Angaben, ob sie Tiere geht sie brav spazieren und wedelt schon freudig, wenn sie sie Kontakt: Arche Noah sieht. Wie sie auf andere Tiere www. aktivertierschutz.at reagiert, weiß man nicht. Ein Tel. 0676/84 24 17 437 Blog achtnull Meist kommentierte Geschichte des Tages www.grazer.at /achtnull Impfstart für Menschen mit Behinderung Wie das Land Steiermark informiert, soll noch diese Woche bei einer weiteren gefährdeten Bevölkerungsgruppe mit den Impfungen begonnen werden: Menschen mit Beeinträchtigungen. Im ersten Schritt stehen insgesamt 3000 Corona- Impfdosen zur Verfügung. Mit dem Start der Impfkampagne in diesem Bereich setzt das Land Steiermark seine Bemühungen zum Schutz besonders gefährdeter Menschen weiter fort. „Grazer“-Leser haben auf Facebook darüber eifrig diskutiert. REAKTIONEN & KOMMENTARE Vor einer Woche eröffnete das neue Lokal mit Seychellen-Feeling. Coco Taco: Neu in Graz ■ Unsere Redakteurin und Bloggerin Valentina Gartner testet jede Woche ein neues Lokal in Graz und verrät ihre Meinung dazu – wie schmeckt es, wie ist der Preis und wie ist das Ambiete? All das kann man jeden Mittwoch nachlesen. Diese Woche geht es um das „Coco Taco“ in der Bindergasse 8, welches erst heute vor einer Woche eröffnet hat. Das Lokal bietet einen Mix aus mexikanischen Tacos mit kreolischer Füllung. Der Besitzer selbst zog erst letztes Jahr der Liebe wegen nach Graz, zuvor war er Tauchlehrer auf den Seychellen. Dieses Feeling will er mit seinen selbstgemachten Möbeln im Strandstil und den heimischen Leckereien den Grazern näherbringen. Derzeit gibt es nur Take-Away. Einen Lieferdienst wird es nicht geben. Mehr dazu und wie es unserer Vali geschmeckt hat, kann man schon jetzt im Blog auf www. grazer.at/achtnull nachlesen. KK

10. MÄRZ 2021 www.grazer.at WKO Steiermark mit 5-Punkte Plan: Konzept für Energiewende NEU. Die WKO präsentierte ein Fünf-Punkte- Programm für eine nachhaltige Energiewende und weitere Versorgungssicherheit. In Zukunft soll nur noch auf erneuerbare Energiequellen gesetzt werden. FOTO graz 7 ■ Der Energiesektor steht angesichts der Herausforderungen in der Klimafrage vor enormen Umbrüchen. Zuletzt wurde aber auch die Sicherung der Verfügbarkeit von Energie wieder ein Thema. Wie vielfach berichtet wurde, soll Europa vor einigen Wochen nur knapp an einem Blackout vorgeschrammt sein. Die Wirtschaftskammer Steiermark um Vizepräsident Herbert Ritter präsentierte nun ein Fünf-Punkte-Programm für eine Energiewende bei gleichzeitiger Versorgungssicherheit. ☞ Lastenverteilung klären: Um Österreich rein durch erneuerbare Energiequellen zu versorgen brauche es zusätzliche Erzeugungskapazitäten, die Verteilung der Lasten auf die Bundesländer sei zu klären. ☞ Versorgung sichern: Es brauche eine umfassende Strategie, die alle erneuerbaren Energien miteinbezieht. ☞ Förderstruktur überdenken: Priorisierung z.B. des Photovoltaikausbaus auf Dächern und in siedlungsstarken Gebieten. ☞ Mehr Energieeffizienz: Smart Home-Lösungen könnten Effizienz steigern. ☞ Nachhaltige Ladeinfrastruktur: Ausbau der Infrastruktur im Bereich der E-Mobilität. LR Barbara Eibinger-Miedl und JR- LeiterWolfgang Pribyl. JOANNEUM RESEARCH Zum zehnten Mal Zukunftskonferenz ■ Heute ging die 10. Zukunftskonferenz über die Bildschirme. Im Vorjahr musste die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden, heuer klappte es virtuell. Der Themenschwerpunkt drehte sich dieses Jahr um „Produktion“, präsentiert wurden Forschungsleistungen, die Produktion zukunftsfähig machen. Rund 800 Besucher waren dabei und lauschten den Keynotes von Industriellenpräsident Georg Knill oder dem Grazer Universitätsprofessor Thomas Krautzer.

2021