Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

10. März 2019

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Stadt
  • Woche
  • Verena
  • Frauen
  • Nagl
  • Schlossberg
  • Philipp
  • Szene
- Neue Attraktion: Spektakuläre Lichtspiele im Schlossbergstollen - Keine Sitzung seit 2016: Grazer Naturschutzbeirat soll wieder arbeiten - Hochwasserschutz 2019 - Bürger sollen Ideen zur Luftverbesserung liefern - Wetzelsdorf: Kapelle wird jetzt zum Nachbarschaftszentrum - Die Josef-Huber-Gasse versinkt im Feinstaub - Faschingdienstag: Promis beim Faschingsumzug in Graz

14 graz www.grazer.at

14 graz www.grazer.at 10. MÄRZ 2019 „Ich starte in Die Geschäftsführer der Citycom Bernd Stockinger und Ulfried Hainzl planen, bis Ende 2020 den Betrieb der 5G-Technologie aufzunehmen. FISCHER 5G: Unsere Grazer Zukunft beginnt jetzt TOP. Mit der neuen 5G-Technologie bleibt in der Grazer Wirtschaft kein Stein auf dem anderen. Von Tobit Schweighofer tobit.schweighofer@grazer.at Die ersten Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G (siehe Infobox) sind in Österreich vergeben. Auch die Holding Graz hat sich (neben den großen Mobilanbietern, Salzburg und Linz) einen Teil des Kuchens – sprich eine Frequenz – um drei Millionen Euro sichern können. „Ein Quantensprung“, wie die Geschäftsführer der Citycom Bernd Stockinger und Ulfried Hainzl betonen. In allererster Linie stärkt dieser Schritt den Wirtschaftsstandort Graz. Die hochwertige Technologie wird Investoren und Wirtschaftstreibenden angeboten, was neben der Attraktivierung von Graz zudem zur Folge hat, dass die erhobenen Daten hier bleiben und nicht wie bei internationalen Firmen irgendwohin wandern. „Außerdem sind wir unabhängig von Drittanbietern, was natürlich einen weiteren großen Vorteil darstellt. Für die Stadt und ihre Aufgaben bietet 5G eine Vielzahl möglicher Anwendungen, die wir in den nächsten Jahren miterleben werden: unter anderem durch die Datenübertragung in Echtzeit wird 5G künftig in der Verkehrssteuerung, Citylogistik, kommunalen Diensten, im Gesundheitswesen, der öffentlichen Sicherheit und in Forschung und Bildung zum Einsatz kommen. „Graz hat damit bewiesen, die Zukunft selbst mitgestalten zu wollen“, sind Stockinger und Hainzl begeistert. Das ist 5G ■■Mit der 5G-Technologie können Internetverbindungen bis zu 100-mal schneller als mit 4G-Standard angeboten werden. 5G wird aller Voraussicht nach das Leben der Wirtschaft völlig auf den Kopf stellen. ■■Datenraten bis zu 20 Gbit/s ■■Echtzeitübertragung ■■Weltweit sind 100 Milliarden Mobilfunkgeräte gleichzeitig ansprechbar. SCHICKSAL. Axel L. hat nach mehreren Schicksalsschlägen im Ressidorf eine neue Familie gefunden und findet zurück ins Leben. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Auf einmal zieht es einem den Boden unter den Füßen weg – ein Schicksal, das jeden treffen kann. Axel L., derzeitiger Bewohner im Caritas-Ressidorf, einer Notschlafstelle für Männer, hat uns seine Geschichte erzählt. Er war mehr als acht Jahre lang Koch im legendären Grazer Gasthaus Braun de Praun. Bei dessen Schließung wurde er arbeitslos, eine Scheidung tat ihr Übriges, sodass er in eine große persönliche Krise stürzte. Danach entschied er Rätsel-Lösung vom 3. 3. 2019 Lösung des Rätsels der letzten Ausgabe E I G E S P R I N G F E S T I V A L L I S T H A L L E A L A U N R A R I R E B N L E G I O N S P A S S I G D M A X T P A N E D A U S O G T T O T E U R O P A P L A T Z A M E S S E N D O R F R F B A R S L O S I L E E N F E I N G E F U E H L U N K E K A N G E S T A N K K A N T I N E P Lösung: S T U R T E E Bischofs- S N O T T C V E R G L E I C H hof Lösungswort: BISCHOFSHOF sich für einen Aufenthalt im Ressidorf. „Langsam hopple ich zurück ins Leben. Hier im Ressidorf habe ich Menschlichkeit gefunden. Ich kann zur Ruhe kommen und mir wieder Ziele setzen. Schritt für Schritt zurück in ein normales Leben. Das hat mir das Leben gerettet“, so Axel L. „Den Antrieb und die Kraft hatte ich nicht mehr. Jetzt geht es aber wieder bergauf. Ich habe hier so etwas wie eine Familie gefunden, und dafür bin ich sehr dankbar“, erzählt er. Jetzt trudeln auch Angebote ein, wieder als Koch durchstarten zu können. „Jetzt finde ich die Kraft wieder, die ich in meinem tiefen Loch verloren hatte. Irgendwann habe ich wieder eine eigene Wohnung und führe wieder ein normales Leben“, erklärt Axel L. Solche Schicksale können jedem passieren, im Notfall gibt es Einrichtungen der Caritas, die den Neustart ermöglichen und wieder Kraft schenken. Sudoku-Lösung vom 10. 3. 2019 2 3 1 8 4 9 5 7 6 8 7 9 5 2 6 1 4 3 5 4 6 7 1 3 9 8 2 1 2 5 4 8 7 6 3 9 4 6 8 9 3 5 2 1 7 3 9 7 1 6 2 4 5 8 6 8 2 3 5 4 7 9 1 7 5 3 6 9 1 8 2 4 9 1 4 2 7 8 3 6 5

10. MÄRZ 2019 www.grazer.at graz 15 ein neues Leben“ Axel L. hat im Ressidorf der Caritas neuen Lebensmut gefunden und weiß: „Jetzt geht es wieder bergauf!“ SCHERIAU H. Beiglböck bei der Präsentation des Solidaritätsbarometers CARITAS Solidarität der Steirer sinkt ■■ Am Mittwoch wurde im Paulinum der Caritas in Graz zum zweiten Mal ein Solidaritätsbarometer präsentiert. Dafür wurden mehr als 1000 Steirer zu Werten wie Gemeinschaft, Zusammenleben und Solidarität befragt. Ergebnis: Die Steirer sind nicht so solidarisch wie früher, aber offen gegenüber Fremden – wenn sich diese integrieren. Caritas-Direktor Herbert Beiglböck sieht das Solidaritätsbarometer als „begleitende Maßnahme“ zur Haussammlung der Caritas, die noch bis zum Karfreitag läuft.

2022

2021