7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

10. Mai 2020

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Mitarbeiter
  • Heuer
  • Kurz
  • Woche
  • Sommer
  • Stadt
  • Derzeit
  • Steirischen
- Grazer Gastronomen sind bereit: Das wird das Jahr der Schanigärten - Neues Wärmebild zeigt, wo in Graz „Feuer am Dach“ ist - 200 Jahre altes Biedermeier-Haus: Abriss einer Schlosserei - Hunderte Rehe in Gefahr: Jäger warnen vor wildernden Hunden - Lockerung der Corona-Maßnahmen auf Hundewiesen

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 10. MAI 2020 Klimaaktivisten fanden sich am Grazer Hauptplatz ein. SCHERIAU Mahnwache der FridaysForFuture ■ ■ „Die Gefahr besteht, dass auch zukunftsunfähige Unternehmen gefördert werden“, so die Aktivisten von FridaysFor- Future zu den Auswirkungen der Corona-Krise. Am Freitag fanden sich mehrere Mitglieder ein, um am Hauptplatz eine Mahnwache abzuhalten. Dinamo Zagreb Sturm-Service Gladbach AC Parma Im Shoppingcenter wurde das Sicherheitspersonal erhöht. Sicher shoppen in der City SCS ■■ Desinfektionsstation am WC, Sicherheitspersonal, das auf den Mindestabstand achtet, 100 Prozent Frischluft in der Lüftung: In der Shoppingcity Seiersberg wird derzeit alles unternommen, um Kunden ein sicheres Einkaufserlebnis zu garantieren. VfB Stuttgart Letzte Chance TOP. Teamchef Franco Foda lässt seine Schätze für Krisenpflegeeltern verlosen und versteigern. Noch bis Dienstag, 12. Mai, haben echte Fußballfans Zeit, die einzigartigen Sammlerstücke aus der privaten Sammlung von Teamchef Franco Foda zu erhalten. Der ehemalige Sturm-Spieler und -Trainer hat in seiner aktiven Karriere mit und gegen alle Stars der Fußballwelt wie etwa Giovane Elber, Dario Simic und Marco Di Vaio gespielt und will manche seiner gesammelten Trikots für den guten Zweck verlosen lassen. Obendrein gibt es ein originales Champions-League-Kaffeeservice und ein exklusives Mittagessen mit dem Teamchef. Pro 20 Euro Spende auf das Spendenkonto mit dem Kennwort des Wunschgewinnes (Verwendungszweck und Kontakt zur Gewinnbenachrichtigung) nimmt man an der Verlosung teil (siehe Infokasten rechts). Die gesamte Summe geht an das Sozialamt Graz und kommt Krisenpflegeeltern zugute, die für die Kinder um Geld aus dem „Foda-Fonds“ ansuchen können. „Krisenpflegeeltern leisten eine ungemein wichtige Arbeit im Auftrag des Kinderschutzes. Wenn eine Gefährdung für ein Kind besteht, sind sie es, die innerhalb von kurzer Zeit die Betreuung übernehmen“, erklärt Sozialstadtrat Kurt Hohensinner. Raritäten-Verlosung ■■Verlosung der Raritäten aus Franco Fodas Privatbesitz Jeder, der 20 Euro zugunsten von Grazer Pflegeeltern spendet, nimmt an der Verlosung teil. Wer 40 Euro spendet, hat zwei Gewinnchancen, bei 60 Euro drei usw. ■■Das Geld muss an folgendes Konto überwiesen werden: RLB SMTK, Inhaber: Media 21 GmbH, IBAN: AT71 3800 0000 0002 8266, BIC: RZSTAT2G. ■■Hier die Kennwörter: ■■Giovane-Elber-Trikot: „Stuttgart“ ■■AC-Parma-Trikot: „Di Vaio“ ■■Mönchengladbach-Trikot: „Borussia“ ■■Dinamo-Zagreb-Trikot: „Simic“ ■■Champions-League-Kaffee- service: „Kaffee“ ■■Mittagessen mit Teamchef Franco Foda: „Foda“

10. MAI 2020 www.grazer.at graz 11 Lockerung für Hundewiesen WAU. Die Corona-Verordnungen auf den Hundewiesen wurden auf Initiative des „Grazer“ gelockert. Es gibt jetzt keine Beschränkung der Personenanzahl mehr. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Bis Donnerstag durften maximal fünf Personen auf eine Hundewiese in Graz, außerdem mussten sie zwei Meter Mindestabstand einhalten. Bei der größten Hundewiese am Rosenhain bedeutet das 820 Quadratmeter pro Person, bei der kleinsten in der Göstinger Plabutscher Straße noch immer hundert Quadratmeter – und das im Freien. Das kam uns und unseren Lesern ob der im Handel in geschlossenen Räumen geltenden Personenbeschränkung von zehn Quadratmetern pro Person und nur einem Meter Mindestabstand doch ein bisschen streng vor. „Wir wollten hundertprozentig sicher sein, dass es zu keiner Ansteckung kommen kann. Die Regelung wurde eingeführt, als es vom Bund noch ein Versammlungsverbot gab“, erklärt die für Hundewiesen zuständige Birgit Zelinka von der Stadt Graz. Sicherheitsmanager Wolfgang Hübel meinte, auf die Regelung angesprochen: „Sie haben Recht, das ist jetzt widersinnig!“ Sofort ließ er deshalb die Verordnung vom Ministerium prüfen. Ab sofort muss deshalb nur mehr ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden. Gruppen dürfen wie auch sonst im öffentlichen Raum nicht größer als zehn Personen sein, die Gesamtanzahl der Menschen auf der Hundewiese ist aber nicht mehr beschränkt. Die Hinweisschilder werden abmontiert. Die Schilder mit den Maximal-fünf-Personen-Regelungen werden entfernt. Jetzt darf jeder rein, der einen Meter Abstand hält, aber keine großen Gruppen. LUEF Mirjam braucht Unterstützung! ■■ Seit Jahren leidet die 25-jährige Mirjam an Essstörungen, Angstzuständen und anderen Leiden. Um diese zu lindern, ruft Marcel Resch, Obmann des Vereins „Steirer mit Herz“, zu Spenden auf, damit sich Mirjam einen Assistenzhund leisten (21.000 Euro) kann. Spende an: AT21 2081 5000 4133 6405.

2021