7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

10. Juni 2018

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Stadt
  • Heuer
  • Woche
  • Steirischen
  • Opel
  • Welt
  • Markus
- Preise explodieren, Mieten doppelt so hoch wie in Wien: Hunderte Geschäfte in Graz stehen leer - Grazer Gemeindebau-Bericht 2017 - Oldtimer-Bim als Sommer-Attraktion - Straßenbahn-Haltestellen Kaiser-Josef-Platz und Reiterkaserne werden begrünt - Ab Herbst wachsen die Grazer Parkzonen - In Graz fallen täglich 15 Tonnen Plastikmüll pro Tag an - Südafrika: Zwei Grazer erobern das Wein-Kap - Neue Chefin in der ShoppingCity Seiersberg

40 motor www.grazer.at

40 motor www.grazer.at 10. JUNI 2018 Fiesta: Wir feiern ein Fest! Das Fahren mit dem Fiesta ist ein Fest! SCHERIAU (2) A U T O M O T O R Motor Geflüster Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Auto für die Uni Die GRK (Gemeinnützige Rettungs- und Krankentransporte GmbH), vormals „Grünes Kreuz“ unter Betriebsleiter Klaus Sauseng, hat an den Leiter der Katastrophenforschung an der Uni Graz, Gerhard Grossmann, ein zweites und medizinisch ausgerüstetes Einsatzleitungs-Fahrzeug als Ergänzung zum geländegängigen Puch Pinzgauer für die Nutzung im universitären Forschungsbetrieb übergeben. Im Zuge der zunehmenden Umweltkatastrophen gewinnt die Katastrophenforschung immer mehr an Bedeutung. Magna Graz: BMW Z4 Graz erweist sich einmal mehr als die Autostadt: Jetzt Produziert Magna für die BMW-Group auch den neuen BMW Z4 im Grazer Magna-Werk. Professor Grossmann (links) mit neuem GRK- Fahrzeug. Klaus Sauseng (re.) vor dem Gelände- Pinzgauer. CAGRAN

10. JUNI 2018 www.grazer.at motor 41 KLEINWAGEN-KING. Der Ford Fiesta ist nach wie vor führend bei den Kleinwagen. Das setzt sich auch beim neuen EcoBoost fort. Mit dem Fiesta feiert Ford immer eine Fiesta. Das sieht man selten: Ein sehr aufgeräumtes Cockpit, wo sich der Fahrer sofort zurechtfindet. Alles nahezu auf einen Blick. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Der Ford Fiesta, neu ist der EcoBoost, kommt einem wie ein alter Bekannter vor. Im Testauto, welches diesmal vom Grazer Autohaus Ford Gaberszik kam, fühlte ich mich gleich zu Hause. Man hat sofort den Überblick und weiß, wo die jeweiligen nötigen Knöpfe zu finden sind. Ich habe die große Freude, viele neue Autos zu testen, und ich kann daher aus Erfahrung sagen, dass es nicht so viele Modelle gibt, wo man sich im Cockpit so rasch und sicher zurechtfindet wie hier im Opel Fiesta. Obwohl der Fiesta sowieso der König unter den Kleinwagen ist und Ford von diesem Modell am meisten verkauft, haben sich die Ford-Leute noch einiges an Neuerungen einfallen lassen. Der Fiesta ist größer geworden und in der Länge um einiges gewachsen. Das Styling wurde ein wenig auffrisiert und der Fiesta offenbar für die vielen Fiestas (Feste) aufgehübscht. Der Wagen, wie auch die Vorgänger, ist optisch nicht wirklich spektakulär. Aber er hat ein überzeugendes äußeres Erscheinungsbild, strahlt Selbstbewusstsein aus und liefert dem Fahrer alle Zutaten für eine vergnügliche Ausfahrt. Der obligate Sprint von 0 auf 100 km/h war in etwas mehr als 10 Sekunden geschafft, die exakt 100 PS garantieren auch eine Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h. Das ist nicht schlecht für einen Kleinwagen. Die Ausstattung ist großzügig, der Wagen hat eine Menge an Assistenzsystemen, LED-Scheinwerfer, Rückfahrkamera, ein cooles und gestochen scharfes Display, Auto-Start-Stopp-System. Perfekt. Somit war die Fahrt mit dem Ford Fiesta auch für mich eine Fiesta. Hossa! Hossa! Ford Fiesta 2018 ■■Motor: Benziner, Leistung 100 PS (73,5 kW), Beschleunigung 0–100 km/h in 10,6 Sekunden, Spitze 183 km/h ■■Verbrauch: kombiniert 5 Liter/100 km, C0 2 114 g/km ■■Abmessungen: Länge 4,06 m, Breite 1,75 m, Höhe 1,49 m ■■Preis: ab 22.588 Euro ■■Autohaus: Ford Gaberszik, Graz, Fabriksgasse 15, Tel. 0 316/71 01 71, www.gaberszik.fordpartner.at 14 Opel Astra für Powerdrive FAHRSCHULPOWER. Die Grazer Fahrschule Powerdrive fährt auf Opel ab. Genauer gesagt auf den Opel Astra. 14 Astra, dazu ein Opel Mokka und ein Opel Vivaro wurden an die Fahrschule übergeben. An Fahrschulautos werden besondere Anforderungen gestellt. Sie müssen den Fahrschülern so ziemlich alles bieten, was man derzeit beim Autofahren in der Stadt oder über Land benötigt, damit man in den Fahrpraxisstunden wirklich Auto fahren lernt. Für den Fahrlehrer werden die Fahrschulautos natürlich umgebaut, damit er in etwaigen Notsituationen sofort helfend eingreifen kann. Ein Jahr getestet Die Grazer Fahrschule Powerdrive, die in Graz drei Filialen hat, konnte ein Jahr lang einen für Fahrschulen hergerichteten Opel Astra testen. Der Opel Astra hat allen Anforderungen der Fahrschule offenbar entsprochen und somit wurden gleich 14 Opel Astra im Grazer Autohaus Opel Fior bestellt. Auch ein Mokka dabei Dieser Tage fand die feierliche Übergabe in der Fahrschule Powerdrive statt, und Geschäftsführer Karl-Heinz Stummer und seine Fahrschullehrer konnten die Autos übernehmen. Diese Übergabe nahmen freudestrahlend für Opel-Fior- Geschäftsführer Thomas Mosburger und Markus Fink vor. Zu den 14 Opel Astras hat die Fahrschule auch noch einen Opel Mokka und einen Opel Vivaro als Fahrschulwagen übernommen. Alle Autos sind bereits im Einsatz. Die Umbauten für den Fahrschuleinsatz hat der Service-Partner von Opel, Autohaus Lopic, übernommen und durchgeführt. Astra-Power: vorne Powerdrive-GF Karl-Heinz Stummer, dahinter (v. l. n. r.) Thomas Parz (Filiale St. Peter), Thomas Mosburger und Markus Fink KK

2021