7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

10. Juni 2018

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Stadt
  • Heuer
  • Woche
  • Steirischen
  • Opel
  • Welt
  • Markus
- Preise explodieren, Mieten doppelt so hoch wie in Wien: Hunderte Geschäfte in Graz stehen leer - Grazer Gemeindebau-Bericht 2017 - Oldtimer-Bim als Sommer-Attraktion - Straßenbahn-Haltestellen Kaiser-Josef-Platz und Reiterkaserne werden begrünt - Ab Herbst wachsen die Grazer Parkzonen - In Graz fallen täglich 15 Tonnen Plastikmüll pro Tag an - Südafrika: Zwei Grazer erobern das Wein-Kap - Neue Chefin in der ShoppingCity Seiersberg

eco Dagegen ist das, was

eco Dagegen ist das, was bei uns 30 Daniel Windisch daniel.windisch@grazer.at & 0664/80 66 66 695 in Europa an Wachstum da ist, Kindergeburtstag.“ Neo-WKÖ-Präsident Harald Mahrer über das rasante Wirtschaftswachstum in Asien BMDW/KNOPP www.grazer.at 10. JUNI 2018 AVL-Chef Helmut List (l.) und LH Hermann Schützenhöfer AVL/RIEDLER Trendtagung ■■ Im Zeichen der (digitalen) Vernetzung von Fahrzeug und Umwelt fand diese Woche in der List-Halle die Trendtagung „Motor & Umwelt“ statt, die zum 30. Mal vom Grazer Motorenspezialisten AVL veranstaltet wurde. AVL-Chef Helmut List konnte 240 Teilnehmer aus 21 Nationen begrüßen. Eröffnet wurde die Tagung mit einem Willkommensgruß von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. AK bietet Nachhilfe an ■■ Fast jedes vierte steirische Schulkind benötigt Nachhilfe, vor allem in Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen. Die Eltern greifen für den Lernerfolg tief in die Tasche. „Die Gesamtkosten belaufen sich dafür auf rund 9,8 Millionen Euro“, so AK-Bildungsexpertin Alexandra Hörmann. Viel Eltern können sich Nachhilfe aber kaum oder gar nicht leisten. So sagen laut Arbeiterkammer 47 Prozent der steirischen Eltern, die für Nachhilfe zahlen, sie seien dadurch finanziell sehr bzw. spürbar belastet. Daher bietet AK-Bildungsexpertin A. Hörmann und AK- Präsident J. Pesserl präsentierten das Nachhilfe- Projekt. AK/BUCHSTEINER die AK mit „AKtiv Lernen“ heuer erstmals für ihre Mitglieder und deren Kinder ein günstiges Nachhilfe-Modell in den Sommerferien an. An der VHS Graz/ Graz-Umgebung wird es zwischen 27. August und 7. September von 8 bis 16 Uhr Nachhilfe in Mathematik, Deutsch und Englisch geben. Lerneinheiten und Freizeitaktivitäten wechseln sich dabei ab. Der Selbstbehalt für die Eltern beträgt 50 Euro pro Woche inklusive Verpflegung. Die Anmeldung ist von 11. bis 25. Juni bei der VHS möglich. Wie bei einem Konzert lauschten die Besucher den Top-Vortragenden auf der Mainstage. FSTO Tag für Exportwirtschaft ■■ Zum 14. Mal trafen sich am Donnerstag Aushängeschilder der heimischen Wirtschaft am steirischen Exporttag. Mit der Veranstaltung, die wieder vom Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) organisiert und von der Steiermärkischen Sparkasse als Hauptsponsor unterstützt wurde, wird alljährlich der enormen Bedeutung der Exportwirtschaft für die Steiermark Rechnung getragen. ICS-Chef Robert Brugger konnte zum diesjährigen Exporttag 300 Gäste begrüßen, darunter Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, WK-Präsident Josef Herk, IV-Vizepräsident Franz Kainersdorfer, WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth und Steiermärkische- Vorstand Franz Kerber. Höhepunkt des Events war die Verleihung der Exportpreise 2018. Bei den Kleinunternehmen siegte die tectos gmbh, während die AXIS Flight Training Systems GmbH bei den Mittelbetrieben den Sieg holte. In der Kategorie „Großunternehmen“ triumphierte die Binder+Co AG. Vorne von links: Die Preisträger J. Rosegger (Binder+Co), C. Theuermann (AXIS) und D. Höfler (tectos). Hinten von links: Die Gratulanten F. Kainersdorfer, F. Kerber, B. Eibinger-Miedl, R. Brugger, J. Roth und J. Herk ICS/MILATOVIC

10. JUNI 2018 www.grazer.at eco 31 ➜ TEURER THINKSTOCK (2) Brot +1,8 % Brot, Semmeln, Weckerl und Co. sind im Vergleich zum Vorjahr etwas teurer geworden. Wein –0,8 % Ein ganz zartes Minus gab es in den vergangenen zwölf Monaten bei den Preisen für Wein. BILLIGER ➜ 15 Seconds: Und jetzt die USA CHAPEAU. Aus einer spontanen Idee zweier junger Österreicher ist ein weltweit anerkanntes Marketing-Festival geworden. 5000 Teilnehmer waren bei Fifteen Seconds 2018 in Graz. Im Herbst startet das Festival in den USA. Von Vojo Radkovic vojo.radkovicv@grazer.at Mehr als 5000 Teilnehmer aus der ganzen Welt machten die Grazer Messe inklusive Stadthalle zu einer einzigartigen Festival-Location, in der sich vor allem interessierte junge Menschen tummelten. Auf sieben Bühnen teilten Speaker aus der ganzen Welt mit, wie in etwa heute Marketing funktionieren soll, wie Start-ups in die richtige Reihe kommen, was die Technik heute in der Business-Welt zu bieten hat oder wie man mit den verschiedenen Media-Elementen umgehen muss. Highlight unter den rund 100 internationalen Speakern war der Auftritt von Heather Mills, vielen bekannt als Ex-Frau von Ex-Beatle Paul McCartney oder durch die Schi-Goldmedaille bei den Paralympics. Heather Mills beschäftigte sich in ihrem Vortrag mit auf Pflanzen basierender Ernährung. Mills ist auch bekannt für ihren Einsatz gegen Landminen. Unter den meist 20- bis 30-jährigen Besuchern waren einige, die als Kinder im ehemaligen Jugoslawien durch den Einsatz von Mills überlebten. Mit Tränen in den Augen bedankten sich diese Leute bei der Vortragenden. Eindrucksvoll waren auch die Vorträge von Dan Makoski, Design-Chef bei Walmart, sowie von IBM-Innovationschef Kei Shimada. Größer als dieses Jahr kann Fifteen Seconds nicht mehr werden. Nino Groß, Pressesprecher des Festivals: „Wir sind am Plafond angelangt. Mehr geht nicht. Als Grazer finde ich das besonders toll, weil in der Festivalzeit alle Hotels ausgebucht waren, die Restaurants von uns profitierten. Wir werden in diesem Jahr rund 1,2 Millionen Euro umsetzen. Der wirtschaftliche Wert für Graz und Umgebung dürfte bei rund drei Millionen Euro liegen. Wir sind alle sehr zufrieden und natürlich wird es Fifteen Seconds auch 2019 in Graz geben. Was uns besonders freut, ist der Umstand, dass wir von 1. bis 5. September 2018 in De troit das Fifteen Seconds Festival USA durchführen, und das mit unserem erprobten Team. Der Festivalstart ist vorerst für 2000 Leute angelegt.“ Zwei junge Grazer, Thiemo Gillissen und Stefan Stücklschweiger, hatten 2012 die Idee, in Graz ein Marketingfestival auf die Beine zu stellen. Da Marketing auch Rock’n’Roll sein kann, nannten sie das Festival „Marketing Rockstars“. 2013 gab es die Vorbereitungsarbeiten und 2014 war in der Messehalle A der Start zur Erfolgsserie. Fifteen Seconds ist heute eines der größten Marketing-Festivals weltweit. Am Ende des Festivals 2018 gab es übrigens eine große After-Show-Party im Mainstagebereich und die meisten Speaker blieben da und tanzten und feierten mit. WK-Steiermark-Boss J. Herk, WKÖ-Präsident H. Mahrer und H. Lercher von der FH Campus 02 (v. l.) präsentierten die Initiative „Restart-up“. FISCHER „Neustart“ für KMU ■■ Sein erster offizieller Bundesländer-Besuch als frischgebackener Präsident der österreichischen Wirtschaftskammer führte Harald Mahrer am Mittwoch in die Steiermark. In Graz präsentierte er gemeinsam mit dem steirischen WK-Präsidenten Josef Herk und Hans Lercher von der FH Campus 02 die Initiative „Restart-up“. Dabei werden vom Innolab an der FH Campus 02 steirische Klein- und Mittelbetriebe – kostenlos – auf versteckte Potenziale durchleuchtet, um sie fit für die Zukunft zu machen. Zudem helfen externe Profis bei der Ideenfindung für neue Produkte und Dienstleistungen und unterstützen die Betriebe bei der Suche nach Entwicklungs- und Umsetzungspartnern. Im Rahmen einer seit Herbst 2017 laufenden Pilotphase haben bereits rund 80 Unternehmen das neue, für KMU maßgeschneiderte Angebot der steirischen Wirtschaftskammer genutzt. Weitere Infos sind auf www. innolab.at zu finden.

2021