7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

1. November 2020

  • Text
  • Innenstadt
  • Event
  • Mikroplastik
  • Blindenleitlinie
  • Geidorf
  • Weihnachtsbeleuchtung
  • Heizung
  • Gastgarten
  • Gesundheitsamt
  • Sport
  • Bundesliga
  • Oktober
  • Steiermark
  • Stadt
  • November
  • Grazer
  • Graz
- Stadt macht 8,6 Millionen Euro für den Sport locker: Geldregen für Bundesligavereine - Corona-Infizierte warten vergeblich auf Informationen vom Gesundheitsamt - Gastgärten: Der Jammer mit der Heizung - Weihnachtsbeleuchtung wird schon jetzt aufgehängt - Blindenleitlinie von Fahrrädern verparkt - Mistkübel versperrt Auslage in Geidorf - Mikroplastik aus Grazer Kläranlage landet am Acker - Comeback der Events 2021: Innenstadt ist schon fast ausgebucht

graz 4 graz

graz 4 graz www.grazer.at 1. NOVEMBER 2020 4 redaktion@grazer.at & 0316 / 23 21 10 Gegen die Klima-Krise gibt es keine Impfung!“ Stadträtin Judith Schwentner appellierte bei den Energie-Gesprächen, neben Corona nicht auf andere Probleme zu vergessen. PODESSER.NET Mehr Geld für die Siegfried Nagl, Günter Riegler, Mario Eustacchio (v. l.) FISCHER Der Stadt Graz fehlen Millionen ■ Die Corona-Krise reißt ein Loch ins Doppel-Budget 2020 und 2021 der Stadt Graz: Insgesamt fehlen 120 Millionen Euro im Haushalt. Die Gesamtverschuldung steigt auf 1,7 Milliarden Euro. Ein zweites Hilfspaket in der Höhe von drei Millionen Euro wird geschnürt. In Umwelt, Nachhaltigkeit, Öffis, leistbares Wohnen sowie in Bildung, Sport und Kunst wird trotz Krise weiter investiert. Christopher Drexler (r.) überreichte an Ferdinand Schmalz.REISER Kunstpreise des Landes verliehen ■ In kleinem Rahmen statt auf der großen Bühne verlieh Landesrat Christopher Drexler die Kunst- und Kulturpreise des Landes Steiermark. Der Würdigungspreis für Bildende Kunst etwa ging an Anita Leisz, der Volkskulturpreis an Britta Sievers und Andreas Staudinger, Ferdinand Schmalz erhielt den Peter-Rosegger-Literaturpreis, Günter Eichberger den Literaturpreis des Landes. Es lebe der Sport: Kurt Hohensinner, Siegfried Nagl, Mario Eustacchio (v. l.) wollen Graz in Bewegung setzen. derGrazer Welche Vereine würden Sie extra fördern? „Ich würde am ehesten das Rote Kreuz fördern bzw. unterstützen – es leistet sehr wichtige Arbeit.“ Christian Weber, 55, Techn. Zeichner „Ich finde, Vereine zur Gewaltprävention und für bedürftige Kinder gehören mehr unterstützt.“ Jovana Trivicevic, 27, Kellnerin „Ohne Kunst und Kultur wird’s leise – also würde ich Vereine wie das Vocalforum oder Kabarettisten fördern.“ Josef Schuster, 31, Lehrer Blitzumfrage „Da ich selbst in dem Bereich arbeite, sollten Behinderten- Unterstützungsvereine gefördert werden.“ Stephanie Kovacs, 31, Behindertenbetr. FOTO FISCHER ? ALLE FOTOS: DER GRAZER „Die Steirische Krebshilfe ist eine wichtige Vereinigung – sie würde ich auf jeden Fall mehr födern. “ Patrik Brandner, 24, Kellner

1. NOVEMBER 2020 www.grazer.at graz 5 ➜ TOP GETTY, FELZMANN LPD STEIERMARK, FISCHER/STADT GRAZ Gratis Kerzen auf Friedhöfen Zum heutigen Allerheiligentag verteilen Mitarbeiter der Bestattung Graz auf Friedhöfen kostenlos Kerzen. Noch immer spurlos verschwunden Auch drei Jahre nach dem Doppelmord von Stiwoll fehlt noch immer jede Spur vom mutmaßlichen Täter Felzmann. FLOP ➜ Bundesligavereine Kurz gefragt … LOS GEHT’S. Die Stadt Graz greift tief in die Tasche. Insgesamt wird der Sport in Graz inklusive Impulsförderung für Bundesligisten mit 8,6 Mio. Euro unterstützt. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Es lebe der Sport. Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, Vizebürgermeister Mario Eustacchio und Sportstadtrat Kurt Hohensinner stimmen das hohe Lied des Sports an und nehmen dafür, wie es so schön heißt, viel Geld in die Hand. Die Sportnachwuchsförderung in Graz wird um 20 Prozent erhöht, es gibt eine zusätzliche Impulsförderung für die zehn Grazer Bundesligavereine in Höhe von 450.000 Euro, das Sportjahr 2021 wird mit 2,5 Millionen unterstützt und für Sportgroßveranstaltungen sind 700.000 Euro vorgesehen. „Die Bundesligavereine sind die Aushängeschilder unserer Stadt“, sagt Stadtrat Hohensinner, und daher wird auch die Bundesligaförderung für die zehn Bundesligisten erhöht. Die Erhöhung beziffert sich hier mit 10 Prozent für die 1. Bundesliga und 30 Prozent für die 2. Bundesliga. Eine Mannschaft in der 1. Liga bekommt statt bisher 21.800 Euro nun 23.700 Euro. In der zweiten Liga gibt es für die Mannschaften 6500 Euro statt wie bisher 5100. Hohensinner: „Wir brauchen die Spitze, um die Breite für den Sport zu begeistern.“ Daher auch die zusätzliche und für Österreich einmalige Impulsförderung von 450.000 Euro. Im Sportjahr 2021 will die Stadt die Grazer in Bewegung setzen. Bürgermeister Nagl: „Sport hat eine erzieherische, gesundheits- Sonder-Förderungen ■ Impulsförderung für die Grazer Bundesligavereine (450.000 Euro): Fußball SK Sturm, GAK 1902, Eishockey 99ers, Volleyball UVC Graz Herren und UVC Damen, Sturm Fußball Damen, Basketball UBSC Graz Herren, DBBC Damen, Handball HSG Graz, HIB Damen fördernde, gesellschaftlich-soziale und eine wirtschaftliche Funktion.“ Vizebürgermeister Eustacchio hebt die Bedeutung von 60.000 Mitgliedern in 300 Sportvereinen heraus: „Gerade jetzt dürfen wir unsere Sportvereine nicht im Stich lassen.“ Budgetär wird das reguläre Sportbudget der Stadt Graz auf 5 Millionen Euro angehoben. Wenn man alles zusammenrechnet, kommt man auf eine Sportförderung von 8,6 Millionen Euro. Schwerpunkt für die Stadtregierer ist aber klar das Sportjahr 2021. 240 Projekte sind eingereicht, und am Ende des Sportjahres hofft Graz, Sporthauptstadt zu sein und in die Liste der in Liverpool kreierten „Global Active Citys“ aufgenommen zu werden. Weltweit dürfen sich erst sechs Städte mit diesem Titel schmücken. Und Graz hat offenbar auch die sportlichste Stadtregierung: Vizebürgermeister Mario Eustacchio (schwimmt), Kulturstadtrat Günter Riegler (fährt Rad) und Sportstadtrat Kurt Hohensinner (läuft) nehmen als kämpferisches Trio am Aus trian Half Iron Triathlon im Mai 2021 in Graz teil. ... Siegfried Nagl 1 Was erwartet sich die Stadt von dem finanziell gut dotierten Sportjahr 2021? Nagl: Mehr Kinder, die mit Leidenschaft Sport treiben, mehr Erwachsene, die den inneren Schweinehund öfter besiegen. 2 Impulsförderung für Grazer Bundesligavereine – wird das reichen ? Nagl: Wenn wir dem Sport den gesellschaftlichen Wert geben wollen, den er auch verdient, wird es ohne Unterstützung nicht gehen. 3 Die Grazer sollen mehr Sport machen, werden Sie Vorbild sein und wie? Nagl: Fußball spielen und laufen gehen sind meine großen sportlichen Leidenschaften. Im Sportjahr ist mein ambitioniertes Ziel, zehn neue Sportarten auszuprobieren.

2021