7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

1. Juli 2018

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Juli
  • Haltestelle
  • Ranger
  • Heuer
  • Christian
  • Auto
  • Nagl
  • Stadt
- Öffi-Haltestellenausbau für fünf Grazer Bezirke - Gebühren fürs Laden und Parken: Vorteile für E-Autos fallen - Gastroboote: Murschifffahrt kommt 2020 - Mehr Radplätze in der Grazer Innenstadt - Formel 1: Schlossberg trifft Spielberg

graz 4

graz 4 redaktion@grazer.at & 0316 / 23 21 10 Ich habe immer schon davon geträumt, dass unsere Universitäten auf der Mur ein Rennen wie Oxford und Cambridge durchführen.“ Bürgermeister Siegfried Nagl über den „Lebensraum Mur“. KK www.grazer.at 1. JULI 2018 Haltestellenausbau A. Lang (2. v. r.) präsentierte die neue Steiermarkbahn. STB/PACHERNEGG Steiermarkbahn präsentiert ■■ Neuer Name, neues Design: Wie berichtet, musste das Land auf EU-Druck die Steiermärkischen Landesbahnen organisatorisch neu aufstellen. Am Freitag präsentierte Verkehrslandesrat Anton Lang am Grazer Hauptbahnhof das Ergebnis des Umbaus: Die 1890 gegründeten Steiermärkischen Landesbahnen heißen ab sofort Steiermarkbahn, ihre Züge und Busse erstrahlen im neuen weiß-grünen Design. GÖSTING: Eine Haltestellenänderung. STRASSGANG: Insgesamt zwei Haltestellen-Veränderungen. WETZELS- DORF: Insgesamt fünf Haltestellen- Veränderungen. LEND: Veränderung einer Haltestelle im Bezirk. RIES: Neubau und Ausbau einer Haltestelle. Gemeinderätin T. Ussner will Park statt Parkplätze. STADT GRAZ/PACHERNEGG Ortweinplatz: Autos sollen weg ■■ Die Autos sollen vom Ortweinplatz verschwinden, fordert Gemeinderätin Tamara Ussner. Sie beruft sich auf den neuen Flächenwidmungsplan 4.0, in dem der Ortweinplatz als öffentliche Parkanlage und Grünfläche ausgewiesen ist. Ussner pocht nun darauf, dass Bürgermeister Siegfried Nagl die Parkplätze am Ortweinplatz auflässt und eine neue Grünfläche für den Bezirk Jakomini schafft. GEPA, STADT GRAZ derGrazer Was sollte es bei Haltestellen geben? „Endlich einmal wieder funktionierende Anzeigetafeln. Und ein großes Dach wäre auch ganz schön.“ Marlene Fößl, 24, Studentin „Es sollte bei Haltestellen besseres Wetter geben! Man weiß momentan nie, wie man sich kleiden soll.“ Emmerich Raindl, 92, Pensionist „Pflanzen! Es sollte alles viel grüner sein. Alleine schon wegen der besseren Luft.“ Maria Moldovan- Resch, 37, selbstständig Blitzumfrage „Eine Einfahrt. Also, die Haltestelle sollte in meiner Einfahrt sein, damit ich nicht so weit gehen muss.“ Mario Tikvič, 25, Student ? ALLE FOTOS: DER GRAZER „Meiner Meinung nach sollte es einen Sonnenschirm und einen Kaffee- Automaten geben.“ Sabine Strohmaier, 48, Verkäuferin

1. JULI 2018 www.grazer.at graz 5 ➜ TOP PRIPFL/RED BULL CONTENT POOL, THINKSTOCK Renn-Woche war ein voller Erfolg Tausende Formel-1-Fans kamen nach Graz und Spielberg – allein 18.000 Holländer feierten in der Steiermark. Kaputte Tische im OP-Saal Das LKH Graz musste etliche Operationen verschieben, nachdem ein Patient von einem defekten OP-Tisch gefallen war. FLOP ➜ für fünf Grazer Bezirke DA TUT SICH WAS. Im Sommer ist ganz schön was los – neue Busund Straßenbahnhaltestellen, Verlegungen und Ausbauten. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Es wird wieder fleißig gebaut, was das öffentliche Verkehrsnetz in Graz betrifft. „Unser umfangreiches Baustellenprogramm im Sommer umfasst neben dem Ausbau der Schienen auch die Verbesserung im Haltestellen- und Wartebereich. Damit gelingt es uns, die Haltestelleninfrastruktur zu optimieren und sicherer zu machen“, so Holding-Graz-Vorstand Barbara Muhr. In einigen Bezirken wird vor allem das Busnetz verbessert, und noch diesen Herbst, voraussichtlich vor Schulbeginn, sollten alle Angelegenheiten abgeschlossen sein. ☞ Wetzelsdorf: „Sehr erfreulich ist, dass es eine neue Haltestelle ‚Graz VS Peter Rosegger‘ geben wird, damit die Kinder nicht mehr über die stark befahrene Straßganger Straße zu ihren Bussen gehen müssen. Dies stellt nämlich große Gefahr dar. Noch dazu bekommen sie auch ein Wartehäuschen, damit sie nicht im Regen oder Schnee warten müssen“, freut sich Peter Sauermoser, Bezirksvorsteher Wetzelsdorf. Die neue Haltestelle wird für die Linien 33, 62, 65 und N7 in beide Richtungen gebaut. Die Graz Linien planen für die Buslinien 31 und N2 außerdem eine neue Haltestelle in der Peter-Ros egger-Straße auf Höhe der Häuser Nummer 38 und 25/27. Die Namensgebung der Haltestelle ist mit „Maria- Pachleitner-Straße“ geplant. Die derzeitigen Haltestellen „Grazerfeldstraße“ werden mit Inbetriebnahme der neuen Haltestelle aufgelassen. Noch dazu wir die Haltestelle „Graz Schreinerstraße“ stadteinwärts für den Kraftfahrlinienverkehr 67, 62, 65 und N7 neu gebaut. Die Haltestelle „Graz Neupauerweg“ wird in beide Richtungen ausgebaut und verlegt, betroffen ist die Buslinie 33. Auch die Haltestelle „Graz Sterzinggasse“ wird in beide Richtungen neu gebaut und teils verlegt. Betroffene Linien sind 31 und N2. ☞ Straßgang: Der Bezirk bekommt die neue Haltestelle „Graz Grillweg“ für die Linie 65. Die jetzigen Haltestellen müssen im Zuge der Errichtung einer neuen Kreuzung Erna-Diez-Straße/ Grillweg verlegt und neu errichtet werden. Auch die Haltestelle „Graz Gablenzkaserne“ wird für die Linien 31, 62, 65 und N2 stadtauswärts ausgebaut. ☞ Gösting: Für die Buslinien 85 und N1 wird bei der Haltestelle „Graz Negrelligasse“ in beide Richtungen ausgebaut. Barbara Muhr ☞ Lend: Die Haltestelle „Graz Zeilergasse“ wird in beide Richtungen für die Linien 40, 67 und N3 ausgebaut, noch dazu wird die Haltestelle nun von der ÖBB- Postbus GmbH mitbenützt. ☞ Ries: Der Bezirk baut bei der Haltestelle „Graz Mosconweg“ stadteinwärts eine neue Haltestelle, und stadtauswärts wird ausgebaut. Für die Buslinien 58 und N7. Bim-Ausbau Auch bei den Straßenbahnen tut sich so einiges: Die Haltestellen „Teichhof“ und „Waldhof“ der Linie 1 ein- und auswärts werden neu errichtet und auf eine Länge von 40 Metern ausgebaut. Ebenso die Haltestelle „Reiterkaserne“ der Linien 1 und 7. Weiters werden zwei Wartehäuschen errichtet und vier neue Bäume zur Begrünung der Haltestelle gepflanzt. „Kaiser-Josef- Platz“ wird zu einer Doppelhaltestelle und somit auf 80 Meter ausgebaut. Noch dazu wird die Haltestelle bei der Kreuzung Mandellstraße/Glacisstraße vor die Oper verlegt.

2021