DerGrazer
Aufrufe
vor 10 Monaten

1. Februar 2023

  • Text
  • Center west
  • Müller
  • Ams
  • Arbeitslose
  • Diskriminierung
  • Rassismus
  • Verbauung
  • Grünraum
  • Grün
  • Versiegelung
  • Bodenschutz
  • Grüne
  • Straßengel
  • Gratwein
  • Gruss
  • Pizzera
  • Passwort
  • Steiermark
  • Februar
  • Grazer
- Gratwein-Straßengel: Grüne legen 7-Punkte-Plan für Bodenschutz vor - UNESCO/EU-Projekt: Graz führt Koalition gegen Rassismus an - So wenig Arbeitslose wie seit 33 Jahren nicht mehr - Müller eröffnet im Center West, vier Modeboutiquen schließen - Paul Pizzera präsentiert sein neues Buch

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 1. FEBRUAR 2023 „Der König der Möwen“ Paul Pizzera wird auch immer stärker als Buchautor. Am 3. März erscheint bei Ueberreuter das neue Buch „Der König der Möwen“. UEBERREUTER „Meine Kindertog“ ■ In dem neuen Song von Liedermacher Robert Knapp „Meine Kindertog“ geht es um die Erinnerungen und Sehnsüchte an diese einfache und glückliche Zeit, die wir, gerade heute, manchmal gerne wieder zurückhätten. Für die reiferen Semester: einfach zum Zurücklehnen um in Erinnerungen zu schwelgen und die alten Bilder hochkommen zu lassen. Für die jüngeren Semester: ihr werdet von Sachen hören, die euch etwas fremd vorkommen werden oder die euch vielleicht noch gar nie zu Ohren gekommen sind. Robert Knapp kommt aus der Steiermark, ist Sänger, Geschichtenerzähler, Hutträger und spielt Gitarre und Mundharmonika. Mit seinem unverkennbaren Programm „Liada & Gschichtn“ und seiner 4-köpfigen Band ist er seit etlichen Jahren „on the road“. In seinen Liedern sind Chanson, Blues, Countrymusik und der oststeirische Dialekt quasi miteinander verschränkt. Erdige, vertonte Geschichten, die das Leben so schreibt. Gespickt mit einer kräftigen Portion Humor regen sie aber auch schon mal ordentlich zum Nachdenken an. Als Produzent war der Grazer Andi Beit an den Reglern. HEITER . Paul Pizzera greift das brennende Thema „Suizid“ auf und möchte seine Leser dennoch zum Lachen bringen! Denn solange man lacht, lebt man. E s fliegt, es fliegt, es fliegt, es fliegt ... hoffentlich nicht Herr Pfingstl! Der lebensmüde Prolo will sich vom Balkonsims seiner Hotelzimmersuite hinunterstürzen. „Der König der Möwen“ kann schließlich von seiner Therapeutin überzeugt werden, dass es besser ist, aus Liebe den Verstand zu verlieren, als aus Verstand die Liebe zu verlieren. In Österreich sterben pro Jahr drei Mal mehr Menschen durch einen Selbstmord als durch einen Autounfall. Ein gesellschaftspolitisch brennendes Thema also, nicht zuletzt auch deshalb, weil Beihilfe zum Suizid in unserem Land rechtlich aber kompliziert erlaubt ist. Paul Pizzera beleuchtet mit dem launigen Dialog seiner beiden Protagonisten in seinem Buch „König der Möwen“ die unterschiedlichen Aspekte des Suizid – denn jeder Mensch leidet aus anderen Gründen! Dieses Buch soll – wie schon sein Vorgänger – auf humoristische Art und Weise die Angst vor psychotherapeuti- schen Maßnahmen nehmen und im besten Fall sogar Lust darauf machen, sich mit geschultem Fachpersonal über seine Probleme, Sorgen und Ängste auszutauschen. Und es ist ein Plädoyer dafür, Schwäche zu zeigen und Hilfe anzunehmen. Das neue Buch von Pizzera erscheint am 3. März. Es wird auch eine Hörbuchfassung geben, die Paul Pizzera gemeinsam mit Michael Niavarani lesen wird. Eine Buchpräsentation findet am 16. März in der Grazer Buchhandlung Moser statt. Pizzera ist wieder terminlich voll ausgelastet. Die neue Tour beginnt mit „Comedian Rhapsody in der Wiener Marxhalle. Mit diesem Programm kommen Pizerra und Otto Jaus am 26. März auch in die Grazer Stadthalle. In Fürstenfeld wird es ein Open Air am Hauptplatz geben und zwar am 23. Juni. Ohne Jaus unterwegs ist Paul Pizzera auch mit dem Programm „Hawi D‘Ehre, da sind auch noch Gabi Hiller und Philipp Hansa dabei. Robert Knapp erzählt er von seinen „Kindertagen” in den 70er-Jahren, vom „Feeling on the road” und von der „Einsamkeit des Liadamochers“. KNAPP

1. FEBRUAR 2023 www.grazer.at graz 9 Ausblick Was am Donnerstag in Graz wichtig ist ■ Von 2. bis 5. Februar wird Graz zur weltweiten Alpaka-Hauptstadt. Da findet in der Messe die große Expo statt, inklusive der Weltkonferenz der Alpaka-Züchter. Als Highlights gibt es neben einigen Shows auch Wanderungen und einen Ball. 150 Tiere werden erwartet. ■ Die S-Bahn Steiermark ist seit 15 Jahren auf Schiene. Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang lädt aus diesem Anlass morgen zur Bilanzpressekonferenz und Präsentation der blauen Jubiläumsgarnitur. ■ Morgen sperrt die Drogerie-Kette Müller ihre erste Filiale im Center West auf: mit Parfümerie, Schreibwaren- und Spielzeugartikeln sowie etlichen Haushalts- und Handarbeitsartikeln. 26 Mitarbeiter werden dort beschäftigt. ■ Der Eröffnungsfilm für die Diagonale 2023, die von 21. bis 26. März stattfindet, wird morgen bekanntgegeben. ■ Autor und Podcaster Biyon Kattilathu kommt mit seinem Programm „Lebe. Liebe. Lache“ ins Grazer Orpheum. Die Show soll diese Gefühle wieder wecken, Achtsamkeit, Vertrauen und Dankbarkeit fördern. Los geht‘s um 20 Uhr. Von morgen bis Samstag: Rund 150 Tiere und Züchter aus aller Welt werden bei der großen Alpaka-Expo auf der Grazer Messe erwartet. GETTY ■ Der 2. Februar ist der Lichtmess-Tag, an diesem wird auch oft der Blasius-Segen erteilt. Im Grazer Dom gibt‘s um 19 Uhr eine spezielle Messe. Jetzt Plasma spenden. Deine Zeit ist es wert! www.plasmazentrum.at BEI JEDER 5. PLASMASPENDE * PLASMAZENTRUM GRAZ EUROPAPLATZ Europaplatz 20 PLASMAZENTRUM GRAZ CITYPARK Lazarettgürtel 55 *30 € bei jeder Plasmaspende und bis Ende März 2023 bei jeder 5. Spende (im persönlichen Spenderjahr) 45 € zusätzliche Aufwandsentschädigung.

Erfolgreich kopiert!

2023

2022

2021