7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 1 Monat

1. Dezember 2021

  • Text
  • Hiv
  • Aids
  • Interview
  • Uvp
  • Skandal
  • Demo
  • Antikörper
  • Genesene
  • Corona
  • Med uni
  • Studie
  • Spenden
  • Innenstadt
  • Steirische
  • Morgen
  • Menschen
  • Steiermark
  • Lockdown
  • Grazer
  • Dezember
- Grazer Studie zeigt: Acht Monate Schutz für Corona-Genesene - Wieder Corona-Demo in Graz - Skandal-Video: Spitzenbeamte nun suspendiert - Interview zum Welt-AIDS-Tag: Nicht auf HIV vergessen - Initiativen gegen autofreie City

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 1. DEZEMBER 2021 Noch kein Lockdown-Effekt: Grazer Arbeitsmarkt stabil POSITIV. Die Arbeitslosenzahlen in der Steiermark und in Graz sind zwar gestiegen, allerdings im üblichen Maß. Der Lockdown hat sich also laut AMS noch nicht besonders negativ ausgewirkt. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Der gegenwärtige Lockdown wirkt sich noch nicht gravierend auf die Arbeitslosigkeit in der Steiermark aus – 39.814 Steirer sind derzeit ohne Job. Aktuell befinden sich 1800 Unternehmen mit rund 17.000 Beschäftigten in Kurzarbeit. „Die Folgen der besorgniserregenden Corona-Situation zeigen sich bislang kaum in der Arbeitslosenstatistik“, sagt AMS-Landesgeschäftsführer Karl-Heinz Snobe und hofft auf einen kurzen Lockdown. Die Zahl der arbeitslosen Menschen in der Steiermark nimmt saisonal von Ende Oktober auf Ende November durchschnittlich um 2500 Personen zu. Heuer ist die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Wirtschaftsbarometer: Vormonat nur um gut 2200 Personen gestiegen. Steiermarkweit sind nun 31.273 Menschen arbeitslos, was den geringsten Novemberwert seit elf Jahren bedeutet. Die Nachfrage der Betriebe bleibt auch weiterhin stark – etwa 15.000 offene Stellen sind beim AMS gemeldet, ein Plus von 78 Prozent gegenüber 2020. Gleichzeitig wird natürlich die Kurzarbeit wieder stärker nachgefragt - etwa 600 Anträge für rund 5000 Beschäftigte wurden gestellt. Graz im Detail Auch in Graz zeigt sich nur ein geringer Anstieg der Arbeitslosigkeit. 14.740 Menschen sind hier arbeitslos gemeldet (25,3 Prozent weniger als im Vorjar), 366 mehr als vor einem Monat. Mit den Schulungsteilnehmern gerechnet sind 18.310 Menschen in Graz ohne Job, 410 mehr als im November. Auch bei den Langzeitarbeitslosen bleibt die positive Entwicklung aufrecht. 5973 meldet das AMS Steiermark hier für den Raum Graz, 15,3 Prozent weniger als 2020. Laut AMS wirkt sich der Lockdown aktuell noch nicht wirklich stark auf den steirischen und den Grazer Arbeitsmarkt aus. Kurzarbeit läuft wieder an. LUEF Sorge um Konjunkturbremse WARNUNG. Schon vor dem Lockdown zeigten sich in der steirischen Wirtschaft Probleme mit Lieferketten und dem Fachkräftemangel. Der Lockdown kostet nun etwa 100 Millionen Euro die Woche. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Erst in den letzten Monaten begann sich die steirische Konjunktur zunehmend von den Auswirkungen der Corona-Krise zu erholen, jetzt stoppt der neue Lockdown die wirtschaftliche Erholung neuerlich. Und das in einer ohnehin schon subotiomalen Situation, WKO Steiermark Präsident Josef Herk (r.) und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg. FISCHER denn die Daten des steirischen Wirtschaftsbarometers, das von der WKO im Rahmen einer Umfrage unter 704 Unternehmen Ende Oktober/Anfang November erhoben wurde, zeigt, dass die Stimmung schon vor dem Lockdown nicht ideal war. Lieferketten-Probleme und Fachkräftemangel sorgten dafür, dass die Saldenwerte sich war sämtlich im positiven Bereich befanden, die Trendpfeile aber überall nach unten zeigten. 100 Millionen Der Saldo beim Gesamtumsatz fiel von einem Ist-Wert von +37,7 Prozentpunkte auf +16,2 bei den Erwartungen, selbiges gilt für die Auftragslage (+26,2 Prozentpunkte Ist-Wert, Erwartungen +10,7 Prozentpunkte), die Investitionen (+23,2 Prozentpunkte Ist-Wert; Erwartungen -0,4), das Preisniveau (+61,0 Prozentpunkte Ist-Wert; Erwartungen +60,3) und die Beschäftigung (+18,5 Prozentpunkte Ist-Wert, Erwartungen +8,4). „Man kann sagen, dass die steirische Konjunktur zum Zeitpunkt der neuerlichen Schließung zwar leicht eingetrübt, aber grundsätzlich stabil war. Nun kostet jede Woche Lockdown bis zu 100 Millionen Euro“, betont WKO Steiermark Präsident Josef Herk. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Instituts für Wirtschafts- und Standortentwicklung. Damit liegt man immerhin unter dem Österreich- Schnitt, was laut WKO-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg an den vielen starken Produktionsbetrieben der Steiermark liegt, die von den Schließungen nicht so stark betroffen seien.

1. DEZEMBER 2021 www.grazer.at graz 9 Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Aufgebauscht Das wird ein bisschen aufgebauscht! Alexander Friedle * * * Typisch Also ich find die Dummheit der Frau beschreibt perfekt den typischen, trotzigen Corona-Gegner. Melanie Hasi * * * Leben ruiniert Widerstand gegen die Staatsgewalt, schwere Körperverletzung und Sachbeschädigung. Na gratuliere. Ob sich das mit einer bedingten Haftstrafe ausgeht? Da hat sich jemand möglicherweise sein Leben ruiniert, weil beispielsweise ab einem Monat Haft der Arbeitgeber eine fristlose Kündigung aussprechen darf und eine Verbeamtung aufgelöst wird. Stefan Gössler * * * Tabletten vergessen? Wahrscheinlich hat sie in der Früh vergessen, ihre Tabletten zu nehmen. Alina Kemmerer * * * Nichts Anderes erwartet Kann man etwas Anderes von diesen du…… Menschen erwarten? NEIN! Barbara Krautner Ignorant Wie ignorant kann man sein, den Nutzen von Masken, Impfung und weiteren effek- Schutzmaßnah- tiven men gegen diese Krankheit nicht zu sehen? Paul Jaunegg * * * Verrückt Die ist ja total verrückt. Theres Mau * * * Meist kommentierte Geschichte des Tages Politiker wissen‘s nicht Unsere Politiker wissen ja auch nicht, wie man Masken trägt (siehe ORF-Gala). Und die Kinder werden gezwungen. Gery Lackner Festnahme bei polizeilicher Corona-Kontrolle Montagnachmittag kam es im Zuge einer Polizeikontrolle in Leibnitz zu turbulenten Szenen. Eine 33-jährige Grazerin wurde dazu aufgefordert, ihre FFP2-Maske aufzusetzen. Sie weigerte jedoch, wollte sich auch nicht ausweisen und wurde gewalttätig den Beamten gegenüber, weswegen sie festgenommen wurde. Unsere Leser diskutierten auf Facebook mit. REAKTIONEN & KOMMENTARE KÖSTLICHES ADVENTGEWINNSPIEL Mitmachen und gewinnen! Wir verlosen im Advent Gutscheine für Restaurants in der ganzen Steiermark. Mehr Infos dazu unter www.stvp.at Grafik © Designed by pikisuperstar / Freepik

2021