7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 10 Monaten

1. Dezember 2019

  • Text
  • Tahi
  • You
  • Tonkin
  • Thailaendisch
  • Asia
  • Wohnen
  • Wko
  • Geidorf
  • Ampel
  • Hoetzendorf
  • Radweg
  • Stoffsackerl
  • Verkehr
  • Ackern
  • Puntigam
  • Tretroller
  • Graz
  • Dezember
  • Grazer
  • Stadt
- 300 Leih-E-Tretroller rollen auf Graz zu - Bebauung des Ackern-Areals: Puntigamer fürchten den Verkehrsinfarkt - Unweltfreundliches Graz: Stoffsackerl-Stände boomen - Neue Radwege 2020 schon befahrbar - Neue Ampel in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße sorgt für Verwirrung - Geidorfer in Sorge um neuen WKO-Glasbau - Millionen für das Wohnen in Graz - Prik Thai, Tonkin, Pho You, The Dude: Asia-Boom in Graz geht weiter

14 graz www.grazer.at

14 graz www.grazer.at 1. DEZEMBER 2019 Klimaschutz: So fühlen die Grazer Das gesamte Team hinter dem Buch „ARBEITS essen“. MICHAEL SCHNABL SWV-Kochbuch herausgebracht ■ Essen bei der Arbeit! Immer wieder ein schweres Thema, vor allem aber, wie man sich schnell und gesund ernährt. Deswegen hat der SWV (Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband) jetzt ein Kochbuch herausgebracht, welches einfache Tipps gibt, wie man eine gesunde und ausgiebige Kost in seinen stressigen Arbeitsalltag integrieren kann. Ein Gratisexemplar kann man sich jetzt unter www.xundbleiben.at bestellen. UMFRAGE. Für 94 % der Grazer sind Maßnahmen für Klimaschutz „sehr dringlich“. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Es ist die erste große Umfrage, die von „mResearch Marktforschung Merchandising Consulting GmbH“ im Auftrag der Stadt Graz zum Thema Klimaschutz erstellt wurde. 1920 Personen über 14 wurden online und telefonisch befragt, wie sie zum Klimaschutz stehen, welche Einstellung, welches Wissen die Grazer haben. Befragt wurde im Zeitraum von 7. bis 30. September 2019. 93 Prozent der Grazer Bevölkerung sind demnach überzeugt, dass der Klimawandel von Menschenhand verursacht wird. Und dass die Auswirkungen bereits vor der eigenen Haustür spürbar seien: Temperaturanstieg in der Stadt, sehr heiße Sommer, Starkregenereignisse, das Vorhandensein weniger Insekten, Baumsterben etc. Maßnahmen für den Klimaschutz werden von 94 Prozent der Befragten als „sehr dringlich“ sowie „eher dringlich“ eingestuft. Vier von fünf Grazern versuchen, auch in ihren eigenen vier Wänden möglichst klimafreundlich zu leben. 88 Prozent der befragten Grazer achten bewusst darauf, ihren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Das geschieht durch Abfalltrennung und Abfallvermeidung, den Kauf regionaler und Bgm. Nagl (links) und Vize Eustacchio sehen Dringlichkeit von Klimaschutzmaßnahmen bestätigt. STADT GRFAZ saisonaler Produkte, Umstieg auf öffentliche Verkehrsmitel, verstärktes Zu-Fuß-Gehen sowie aktives Stromsparen. Bürgermeister Siegfried Nagl und Vize-Bgm. Mario Eustacchio sehen in der Umfrage eine Bestätigung der Dringlichkeit, in Sachen Klimaschutz in der Stadt Graz entsprechende Maßnahmen und Förderungen umzusetzen und noch zu verstärken. HILFE ZUR SELBSTHILFE GEBEN GESUNDHEIT ERHALTEN UND DAS PERSÖNLICHE WOHLBEFINDEN STEIGERN Die Menschen der heutigen Gesellschaft geraten durch die permanenten Anforderungen des Lebens immer mehr unter Druck. Ob psychische oder gesundheitliche Beschwerden – beratende und qualifizierte Fachkräfte sind allerorts gefragt. Die Zukunft liegt in den Gesundheitsberufen! Viktor Frankl Viktor Frankl ist der Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse. Dr. Klaus Gstirner kannte Frankl noch persönlich und wurde von ihm selbst zu dieser Lehre autorisiert. Die Europäische Akademie für Logotherapie und Psychologie (EALP) mit Sitz in Graz, ist eine zertifizierte Ausbildungseinrichtung, die qualitätsvolle Aus- & Weiterbildungen im psychosozialen Segment wie in der Gesundheitsprävention anbietet. „Unser umfassendes Weiterbildungsprogramm wendet sich an Menschen, denen ein soziales Miteinander und Wegbegleitung in schweren Lebenslagen ein Anliegen ist und die sich dementsprechend fachlich qualifizieren möchten.“, sagt Dr. Klaus Gstirner, Allgemeinmediziner, Psychotherapeut und Akademieleiter der EALP. Mehr Infos finden Sie auf der Website der EALP: www.ealp.at Europäische Akademie für Logotherapie und Psychologie Körblergasse 10, 8010 Graz | Tel.: +43 / 676 / 833 22 1826 | facebook.com/ealp.info ANMELDUNG UND INFORMATIONEN: Ausbildung: Psychologische Beratung / Lebens- und Sozialberatung Die Europäische Akademie für Logotherapie und Psychologie bietet professionelle Ausbildungen in Psychologischer Beratung nach Viktor Frankl an. InfoAbend: Mittwoch, 22. Jänner 2020 bfi Stmk., BZ Graz-West Eggenberger Allee 15, 8020 Graz Ausbildungsbeginn: 29. Februar 2020 in Graz 6 Wochenenden/Semester 5 Semester, berufsbegleitend Christa Gstirner office@ealp.at | +43 / 650 / 32 33 050 www.ealp.at

1. DEZEMBER 2019 www.grazer.at graz 15 Die Gutscheine kommen SOZIAL. Ab kommender Woche liegen Sodexo-Gutscheine der Stadt im Wert von 50 Euro in 8817 Postkasterln der Grazer Haushalte mit SozialCard. ■■ 10.086 Grazer Haushalte verfügen derzeit über eine Sozial- Card. Bis zum 12. November konnten die Familien einen Antrag stellen, um eine Weihnachtsbeihilfe über 50 Euro zu erhalten. 4615 Haushalte haben davon Gebrauch gemacht, 4202 Haushalte bekommen die Beihilfe ohnehin, weil sie über eine unbefristete SozialCard (Senioren, Invalide) verfügen – macht in Summe 8817 (8984 waren es letztes Jahr). „Ausbezahlt“ wird die Beihilfe auch heuer in Form eines Weihnachtspasses von Sodexo. Die Einlösestellen – rund 310 insgesamt – bleiben zum größten Teil gleich wie im Vorjahr. Diese schließen die großen Lebensmittelketten (Billa, Spar, Merkur, Lidl, Penny) genauso ein wie Bauernmärkte und Modegeschäfte (H&M, NKD, Humanic, Kastner & Öhler). Ausgeschlossen sind Tabakwaren, Alkohol und Glücksspiel. Eine detaillierte Auflistung aller Stellen finden die Bezieher in den kommenden zwei Wochen gemeinsam mit den Gutscheinen im Postkasterl. Die Online- Beantragung führte die Stadt letztes Jahr erstmals ein, bis dahin erhielten SozialCard-Besitzer automatisch eine Überweisung aufs Konto. „Die separate Antragstellung entspricht unserem Menschenbild, dass jeder Mensch als vollwertig angesehen wird. Dementsprechend ist es auch legitim, eine aktive Handlung vonseiten der Bezieher für den Erhalt von Sozialleistungen einzufordern“, erklärt Stadtrat Kurt Hohensinner. SWIS Armin Sippel und Kurt Hohensinner: Nach dem letztjährigen Erfolg kommt auch heuer die Weihnachtsbeihilfe in Form von Gutscheinen. FISCHER Gehweg strahlt in neuem Glanz ■■ Früher war der Geh-/Radweg Schützgasse zwischen Lagergasse und Karlauer Platz als „finsteres Eck“ verpönt. Auch das Geländer zum Mühlgang brauchte dringend eine Sanierung. Diese ist nun erfolgt, samt Beleuchtung und neuen Baumpflanzungen. Die Kosten teilten sich Straßenamt und Verkehrsplanung.

2021