7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 6 Monaten

1. August 2021

- Plastikrasen und Steine: Geht so Klimaschutz? - Hickhack zwischen Robert Krotzer und JVP - Kultur-Promis geben Büchertipps - Raser-Problem in Laßnitzhöhe - GAK Juniors gewinnen Stadtpokal

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 1. AUGUST 2021 „Grazer“-Leser machen Mitzubringen sind das eigene Rad und eigener Fahrradhelm. GETTY Radtouren zu den Sportstätten ■ Im Rahmen von „Let‘s Go“ laden die Graz Guides zu kostenlosen Fahrradtouren zu Grazer Sportstätten und besonderen Grazer Plätzen ein. Heute geht es los: Ab 10 Uhr führt die Tour u. a. zu Landesturnhalle, Militärschwimmschule, Margaretenbad. Anmeldungen unter www.grazguides.at. Die Radführungen sind kostenlos. Am 8. August geht es u. a. zum Raiffeisensportpark, zur Gruabn, zum Grünanger, in den Augarten. Die Touren gibt es jeden Sonntag bis einschließlich 29. August, Wiederholungen folgen im Oktober. Mitzubringen sind eigenes Rad, eigener Helm. Stadtrat Günter Riegler (l.) und Rene Cermely (Team Werkstätten, 2. v. r.) mit den Praktikanten Oliver und Lena GBG 600 Besucher hatten beim ersten Grazer Großelterntag ihren Spaß. STADT GRAZ Fest für Omas und Opas ■ Die Stadt Graz lud am vergangenen Samstag, 24. Juli, zum ersten Großelterntag. Rund 600 Besucher ließen sich diesen besonderen Tag nicht entgehen und besuchten das vielfältige Programm für alle Generationen, vom Generationencafé mit Kasperl am Mariahilfer Platz über zauberhafte Märchen beim Schloss Eggenberg bis hin zu Fahrten im Cabriobus. „Großeltern sind in vielen Familien ein unglaublich wichtiger Faktor. Das haben nicht zuletzt die Monate der Corona-Pandemie gezeigt. Auch deshalb wollten wir die Großeltern gerade jetzt hochleben lassen“, erklärt Stadtrat Kurt Hohensinner. „Die Premiere ist mehr als nur geglückt. Alle Familien haben diesen besonderen Tag in unserer Stadt genossen. Wir wollen dieses Fest nun zum Fixpunkt auch in den folgenden Jahren machen.“

1. AUGUST 2021 www.grazer.at graz 11 Wälder schöner AUFRUF. Gemeinsam mit der GBG und den „Grazer“-Lesern suchen wir neue Standorte für Bankerl und Tische in den Grazer Wäldern. Von Tobit Schweighofer tobit.schweighofer@grazer.at Die Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH (GBG) nutzt die Sommermonate, um mit Praktikanten in den Grazer Wäldern diverse Erholungsplätze – seien es Tische oder Bänke – wieder auf Vordermann zu bringen (wir berichteten). Doch soll es dabei nicht bleiben, wie GBG- Geschäftsführer Günter Hirner verrät: „Wir möchten die ,Grazer‘-Leser aufrufen, uns ihre Wünsche für neue Standor- te von Erholungsplätzen zu schicken. Wir werden die Vorschläge umgehend prüfen und dann – sofern es möglich ist – dort Bänke und Tische errichten.“ Insgesamt werden von der GBG bzw. dem Team Forst, unter der Leitung von Oberförster Peter Bedenk, 640 Hektar Wald bewirtschaftet und verwaltet. Dazu gehört neben der Bewirtschaftung und Pflege der Bäume auch die Pflege von Einrichtungen und Flächen für die Grazer Naherholung. Sollten Sie Bedarf an Erholungseinrichtungen (Bänke, Tische etc.) speziell in den Gebieten Buchkogel und Plabutsch haben, melden Sie sich bitte unter gbg@gbg.graz. at. Auch Stadtrat Günter Riegler ist Feuer und Flamme: „Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und eine mögliche Umsetzung, um Graz noch attraktiver zu machen!“

2021