Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 7 Monaten

06.07.2022

  • Text
  • Bildung
  • Volksschulereininghaus
  • Europameisterschaft
  • Giants
  • Football
  • Gemeinderat
  • Blaulicht
  • Feuerwehr
  • Gericht
  • Frauen
  • Wirtschaft
  • Steiermark
  • Kinder
  • Gestern
  • Reininghaus
  • Volksschule
  • Millionen
  • Morgen
  • Juli
  • Grazer
- Volksschule Reininghaus wird morgen beschlossen - 2,5 Millionen Euro für die Grazer Feuerwehr - FRiTZi bringt's – Fraueninfo vor Ort präsentiert - Exit-Game im Grazer Orpheum - 18 Giants bei U19 Football-EM - Grazer Technik weltweit

12 graz www.grazer.at 6.

12 graz www.grazer.at 6. JULI 2022 Siemens Mobility Graz: Grazer Technik weltweit STARK. In Graz wurde kürzlich das 2.222 Drehgestell SF4 produziert, das für die Lok Vectron gebraucht wird, die global im Einsatz ist. Die Photovoltaikanlage Standort Graz erzeugt viel Strom. GEB. WEISS/ART MEDIA Gebrüder Weiss: Gold für Graz ■ Für ein besonders ressourcen- und umweltschonendes Bau- und Betriebskonzept hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) das Logistikzentrum von Gebrüder Weiss in Kalsdorf bei Graz mit dem Gold-Zertifikat prämiert. In die Bewertung flossen ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte sowie technische Merkmale ein. Gebrüder Weiss nahm das Logistikzentrum in Graz mit 180 Mitarbeitern 2021 in Betrieb. ■ Große Freude gab es diese Woche am Siemens Mobility Standort Graz: Im Juni wurde das 2.222 Drehgestell SF4 für die europäische Verkaufsschlager-Lok Vectron gebaut. Jedes einzelne Fahrwerk ist 18 Tonnen schwer, die Loks können auf bis zu 200 km/h beschleunigen. Und vor kurzem haben die Grazer Ingenieure eine Weiterentwicklung Grazer Technologie wird in Zügen weltweit zum Einsatz gebracht. Künftig, durch Innovation, noch schneller als schon jetzt. SIEMENS MOBILITY Geld zurück von Bank ■ Mit dem Versprechen auf höhere Zinsen und jederzeit verfügbares Kapital brachte eine Grazer Filiale der Bank Austria eine Pensionistin dazu, eine Lebensversicherung abzuschließen. Allerdings, so informiert die Arbeiterkammer Steiermark, wurde die Frau nicht über mögliche Nachteile aufgeklärt. Als die Grazerin dann auf ihr Geld zugreifen wollte, gab es eine böse Überraschung. 50.000 Euro zahlte sie in die Lebensversicherung ein. Was die damals, 2019, 79-Jährige aber nicht wusste: Die Laufzeit der abgeschlossen: Die Vectrons werden bald noch schneller unterwegs sein können, mit bis zu 230 km/h. Die Entwicklung der Fahrwerke erfolgte vor mehr als 10 Jahren in Graz mit entsprechend lokalem Knowhow und einem klaren Auftrag: Der europaweite, grenzüberschreitende Schienenverkehr sollte durch innovative Schienenfahrzeuge mit besonders hoher Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit gestärkt werden. 1400 Mal wurden die Vectron-Loks schon verkauft. Daneben werden US-amerikanisierte Varianten des Fahrwerks SF4 beispielsweise bei den US- Amtrak Cities Sprintern oder den Charger Lokomotiven eingesetzt. Vor kurzem wurde auch ein Großauftrag aus Tschechien an Land gezogen, auch bei den von Siemens Mobility kürzlich gewonnenen Aufträgen für Ägypten sind Vectron Loks und Erzeugnisse aus Graz bedeutsam. Versicherung betrug 35 Jahre, eine Auszahlung wäre frühestens nach zehn Jahren möglich. Als sie zwei Jahre später, 2021 krank wurde, benötigte sie das Geld. Als sie die Versicherung auflöste erhielt sie aber nur 45.000 Euro zurück. Mithilfe der Arbeiterkammer konnte sie klagen - immerhin sei ein Anlageprodukt mit einer so langen Laufzeit für eine damals fast 80-Jährige nicht geeignet gewesen. Jetzt steht das nicht rechtskräftige Urteil fest. Die Bank muss der Grazerin den Schaden von 5000 Euro ersetzen. Mithilfe der Arbeiterkammer bekam eine Grazerin ihr verlorenes Geld zurück. GETTY Gerald Dabernig, Werner Lorenz und Christian Lorenz. ALEX STANGL Lorenz Consult feiert 50 Jahre ■ Werner Lorenz und Lorenz Consult feierten diese Woche ihr 50-jähriges Bestehen. Das Familienunternehmen startete 1972 mit der Planung von Tragwerken aus Beton und Stahl. Seither entwickelte sich Lorenz Consult zum Generalplaner und ist weltweit positioniert. Mit dem Einstieg in die Pharmaindustrie im Jahr 2003 wurden Lorenz, sein Sohn Christian Lorenz und das Team als Reinraumplaner international gefragte Experten. Reges Interesse herrschte beim Sommercocktail im Aiola im Schloss. FISCHER Endlich wieder Immo-Cocktail ■ Nach 2-jähriger pandemiebedingter Pause konnte heuer endlich wieder der traditionelle „Sommercocktail“ der Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhänder der WKO Steiermark im Aiola im Schloss über die Bühne gehen. Rund 400 Besucher nutzten bei strahlendem Sommerwetter alle Möglichkeiten zum Netzwerken und machten die Veranstaltung zu einem echten Branchentreff. Highlights des Abends waren die ausgelassene Stimmung und die tollen Gespräche.

6. JULI 2022 www.grazer.at graz 13 18 Giants im EM-Einsatz STARK. Ab Donnerstag verteidigt Österreich den Titel bei der U19-Football-Europameisterschaft in Wien. Dabei stellen die Graz Giants fast ein Drittel des 60-Mann-Kaders von Teamchef Floredo. Einer aus dem großen Aufgebot der Giants-Spieler im österreichischen Football-U19-Team: Wide Receiver Christoph Pirer. GRAZ GIANTS/KK Von Klaus Molidor redaktion@grazer.at Die Austrian Football League ist für die Graz Giants zwar auf dem 7. Platz unerfreulich zu Ende gegangen. 18 Spieler aus dem Kader der Grazer haben diese Woche aber noch die Chance auf einen großen Titel. Ab Donnerstag steigt in Wien-Simmering nämlich die U19-EM – und Österreich hat bei der letzten EM 2019 in Bologna den bereits vierten Titel in dieser Alterklasse geholt. „Das Ziel kann daher nur der Titel sein“, sagt Coach Roman Floredo. Maßgeblich beteiligt sind dabei die vielen Grazer. „Viele Spieler unseres jungen Teams werden bei der EM zu sehen sein“, freut sich daher auch Christoph Kipperer, der sportliche Leiter der Graz Giants. „Das Positive an dieser Saison ist, dass die meisten der Burschen viel Einsatzzeit in der AFL bekommen haben.“ Kipperer glaubt auch daran, dass „wir viel Freude mit der Mannschaft“ bei der EM haben werden. Neben Österreich kämpfen Dänemark, Schweden und Frankreich um den Titel. Am Donnerstag trifft Österreich auf Dänemark und Schweden auf Frankreich. Die Verlierer spielen Sonntag um Platz drei, die Gewinner ab 15 Uhr um den Titel. Alle Partien werden übrigens per Live-Stream übertragen. Übrigens: Auch alle drei aktuelle NFL-Exporte aus Österreich Sandro Platzgummer, Bernhard Raimann und Bernhard Seikovits haben einst für Österreichs U19-Team gespielt Jetzt bewerben! REDAKTEUR (m/w/d) Graz | Vollzeit Jahresbruttogehalt: ab € 28.000,– auf Basis 40 Stunden/Woche Sie haben Freude am Schreiben, ein Gespür für gute Geschichten und interessieren sich für das lokale Geschehen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Denn als Redakteur/in berichten Sie über aktuelle Ereignisse in Ihrer Region. Details zum Jobprofil und zu den ausgeschriebenen Stellen finden Sie unter: RegionalMedien.at/Karriere Erwin Scheriau Media 21 GmbH Silvia Pfeifer #RegionalMedienKarriere

2022

2021