7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 2 Monaten

03. November 2021

  • Text
  • Konzert
  • Maturaball
  • Absagen
  • Reisebüro
  • Avl
  • Stadt graz
  • Literaturfestival
  • Arbeiterkammer
  • Corona absagen
  • Stadt
  • Steiermark
  • Medikamente
  • Zoll
  • Corona
  • November
  • Grazer
  • Graz
- Steigende Zahlen, Gedenkfeier, dritter Stich und Absagen: Die Corona-Situation in Graz - Hund bellte ihm zu laut: 44-jähriger Grazer trat betrunken auf Tier ein - Zoll in Graz findet immer mehr illegale Medikamente - Morgen startet Literaturfestival in Graz - Arbeiterkammer warnt vor Fake-Reisebüro - AVL-Projekt für nachhaltige Kraftstoffe: e-Fuel Durchbruch in Graz

4 graz www.grazer.at 3.

4 graz www.grazer.at 3. NOVEMBER 2021 Alleine in der Dienststelle Süd in Graz vernichtete der österreichische Zoll im Oktober 5.396 Medikamente, die man zuvor beschlagnahmt hatte. BMF/ZA Zoll findet immer mehr illegale Medikamente ARG. Die Zahl der geschmuggelten Medikamente steigt. Der Zoll in Graz hat daher viel zu tun. Von Julian Bernögger julian.bernoegger@grazer.at Im ganzen Land steigt die Zahl der aufgegriffenen Schmuggel-Medikamente. Österreichweit nahmen die Funde in diesem Jahr bereits um fast 13 Prozent zu. Auch in Graz bedeutet das jede Menge Arbeit für die Mitarbeiter des Zolls. An der Dienststelle Süd wurden von Anfang Jänner bis 1. November bereits 3.688 Stück verschiedener Medikamente beschlagnahmt. Dabei handelt es sich laut Finanzministerium vorwiegend um Potenzmittel und Steroide, teilweise aber auch um gefälschte Produkte, und Arzneiwaren, die in der Europäischen Union nicht zugelassen oder rezeptpflichtig sind. Insgesamt hat man an der Dienststelle Süd acht Personen angezeigt und 28 Organmandate ausgestellt. Der Zoll hat dieses Jahr in ganz Österreich schon rund 600 Pakete beschlagnahmt, die an Adressen in der Steiermark geschickt werden sollten. Darin fanden sich rund 55.000 Stück Medikamente. Gefährlicher Trend „Bereits 2020 hat der österreichische Zoll aus damaliger Sicht so viele Fälle wie niemals zuvor in einem Jahr verzeichnet“, erklärt Finanzminister Gernot Blümel. „Dass dieser unrühmliche Rekord heuer noch übertroffen wird, ist nun traurige Gewissheit.“ Bei den in ganz Österreich sichergestellten Medikamenten gibt es eine große Vielfalt: Spitzenreiter sind Potenz- und Fruchtbarkeitsmittel, aber man fand auch Schlaf- und Beruhigungsmittel, Antihistaminika, oder Abführmittel. Die Einnahme von Medikamenten aus fragwürdiger Quelle ist riskant: Geschmuggelte Medikamente sind oftmals wirkungslos verunreinigt, oder gefälscht. Der Grazer Congress dürfte heuer an vielen Terminen wieder leer bleiben: Die Borg/HIB Liebenau gab heute ihre Ball-Absage bekannt. ILLEMANN Aufgrund von Corona: Absagen gehen weiter SCHADE. Immer mehr Veranstalter sagen Bälle und Konzerte ab. Corona hat uns zu sehr im Griff. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at D ie steigenden Corona- Infektionszahlen ziehen wieder unzählige Veranstaltungsabsagen nach sich – Corona hat uns wieder voll im Griff. Immer mehr Veranstalter ziehen daher noch rechtzeitig die Notbremse, wollen sie doch Besucher sowie Mitarbeiter schützen. Nachdem erst gestern bekannt wurde, dass der Oberlandler- Ball aufgrund der aktuellen Lage schon wieder abgesagt wird, zogen heute die Maturanten der Borg/HIB Liebenau nach. Obwohl die Mehrheit für den Maturaball am 10. Dezember im Grazer Congress stimmte, entschied sich das Ballkomitee schlussendlich doch gegen die Veranstaltung. Stünden doch zu wenige hinter der Durchführung. Andere Maturabälle wurden ebenfalls bereits abgesagt. Abgesagt sind inzwischen auch schon der Offiziers- und Unteroffiziersball in der Belgierkaserne, die am Faschingssamstag und Rosenmontag im Kalender standen. Auch der Feuerwehrball wird nicht stattfinden. Beim Ballo di Casanova und der Opernredoute wartet man noch zu, eine Entscheidung soll es aber demnächst geben, Tuntenball und Bauernbundball möchten mit der 2G- Regel auf alle Fälle durchziehen. Konzert abgesagt Nun traf es auch den Gratwein- Straßengler Kulturverein K3 und seine 13. Straßengler Herbstklänge. Das dritte Konzert der Kärntner Gruppe Klakradl, das eigentlich am morgigen Donnerstag, 4. November, in der Straßengler Halle stattinden hätte sollen, wurde abgesagt. Zwei der Ensemblemitglieder wurden positiv auf Corona getestet. Es wird bereits mit Hochdruck an einem Ersatztermin gearbeitet. derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer. at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | Michelle Scheiber (0664/80 666 6642) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

3. NOVEMBER 2021 www.grazer.at graz 5 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Auto rief nach Unfall selbst Hilfe ■ Gestern Mittag wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gratwein zu einem Verkehrsunfall alarmiert: Zwei Fahrzeuge kollidierten miteinander. Eines der verunfallten Autos verfügte über ein automatisches Notrufsystem (eCall). Der Wagen alarmierte selbstständig die Einsatzleitstelle und setzte so die Rettungskette in Gang. Die Feuerwehr rückte mit fünf Einsatzkräften und einem Fahrzeug aus. Vor Ort wuden zwei Personen vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr baute Brandschutz auf und klemmte die Batterien der beschädigten Autos ab. Nach eineinhalb In Gratwein kollidierten gestern diese zwei Autos. Eines der Fahrzeuge rief über ein eingebautes Alarmsystem selbst die Einsatzkräfte. FF GRATWEIN Stunden konnten die Florianis wieder ins Rüsthaus einrücken. 74-Jähriger von Auto angefahren ■ Gestern Vormittag ereignete sich im Grazer Bezirk Geidorf ein Verkehrsunfall: Ein 47-jähriger Grazer fuhr gegen 9.20 Uhr mit seinem Auto auf der Körösistraße in Richtung Norden. An der Kreuzung mit der Kahngasse wollte er nach links einbiegen. Gleichzeitig fuhr ein 74-jähriger Radfahrer in die Kreuzung ein. Mitten in der Kreuzung krachten das Auto und der Radfahrer zusammen. Der 74-Jährige wurde dabei zu Boden geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde anschließend ins Grazer UKH eingeliefert. Weil der Unfallhergang nicht eindeutig geklärt werden konnte, ersucht die Polizei Zeugen des Unfalls, sich bei der Verkehrsinspektion unter der Nummer 059/133 65 41 10 zu melden. Pkw landete im Straßengraben ■ Die Freiwillige Feuerwehr Gratkorn-Markt wurde Sonntagnacht zu einer Fahrzeugbergung nach Stiwoll alarmiert. Ein Autofahrer kam aus bislang noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und blieb anschließend mit seinem Auto an einem Waldhang hängen. Die Feuerwehrmänner konnten das verunfallte Fahrzeug mit einem Kran bergen und wieder auf die Fahrbahn stellen. Die Feuerwehrmänner rückten mit einem Kran aus. FF GRATKORN/MARKT BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIARMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / FERRANTRAITE Steiermark impft. Eine Corona-Schutzimpfung schützt nicht nur unsere Gesundheit. Sie ist der Weg zurück in unser normales Leben. Die Schutzimpfung ist gratis und sicher. ! Bitte melden Sie sich unter www.steiermarkimpft.at an! Mehr erfahren Sie auch unter www.impfen.steiermark.at Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch über die Hotline der AGES unter 0800 555 621

2021